Bleib in Kontakt

Strandgemälde
Gemälde

7 Strandgemälde, die Lust auf den Sommer, den Strand und das Meer machen

Der Sommer kommt - ganz gewiss. Das wussten auch schon einige der begnadetsten Maler der Kunstgeschichte. Die Szenen am Meer sind seit jeher ein Ausdruck der Grenzenlosigkeit des Ozeans, der Schönheit der Natur und der beruhigenden Atmosphäre der Küste und des Strands. Hier sind 7 Strandgemälde, die genau diese Eigenschaften veranschaulichen.

Victor Borisov-Musatov, Junge am Meer, 1895

Victor Boris-Musatov, Junge am Meer, 1895

Was gibt es besseres, als auf die die Wellen zu blicken, die voller Nostalgie stecken? Wenn das nach deiner Fantasie klingt, dann brauchst du nicht weiter suchen.

Die Werke von Victor Borisov-Musatov sind wunderschöne Gemälde in einem einzigartigen postimpressionistischen Stil. Seine Arbeiten ist eine Mischung aus Symbolismus, Realismus und dekorativer Kunst. Der nackte Junge genießt den Blick auf die Wellen, genau wie du den Blick auf das Wasser richten wirst, wenn du am Strand bist.

Paul Gauguin, Frau am Meer, 1892

Paul Gauguin, Frau am Meer, 1892

http://art-gauguin.com

Dieses Werk wird in einer Liste von Gemälden erwähnt, die während seines ersten Aufenthalts auf Tahiti im April 1892 entstanden sind. Auf dem Sand sitzend, ist nur der gebräunte Rücken der Einheimischen zu sehen, inmitten der fast blütenähnlichen Gischt, die den Wellenbruch veranschaulicht.

Gustave Courbet, Meereslandschaft, 1865/66

Courbet führte die französische Malerei von der Romantik hin zum Realismus. Er malte nur das, was er sah. Diese Einstellung, sich nicht an die akademischen Konventionen halten zu müssen, inspirierte später viele anderen Bewegungen, wie den Impressionismus oder den Kubismus.

Aber man muss nichts davon wissen, um dieses Bild zu schätzen. Wenn er nicht die elenden Realitäten der Arbeiterklasse abbildete, malte er wirklich wunderschöne, beruhigende Meereslandschaften wie diese.

Georges Braque, Boote am Meer, 1906

Boats on the Beach at L'Estaque

Foto: Thomas Hawk / Flickr / CC BY-ND 2.0

Nach dem Besuch des Salon d'Automne im Jahr 1905 wählte Braque den lebhaften Stil des Fauvismus, wie er von Matisse praktiziert wurde. Dieses Gemälde entstand ein Jahr später und zeigt seine rasche Meisterschaft der Ausdrucksmöglichkeiten des neuen Malstils.

Strandgemälde von Ivan Aivazovsky, Sonnenuntergang, 1866

Sunset

Ivan Aivazovsky liebte das Meer. Er gilt als einer der größten Meereskünstler der Geschichte und hat in seiner 60-jährigen Karriere unglaubliche 6.000 prächtige Gemälde geschaffen.

Wunderschöne Meereslandschaften, goldene Sonnenuntergänge, mondhelle Nächte - Die Strandgemälde von Aivazovsky überraschen und erfreuen,

Er malt mächtige Schiffe, die mit aufgespanntem Segel durch raues Wasser pflügen oder in der Stille eines ruhigen Meeres treiben.

Claude Monet, Morning by the Sea, 1881

Claude Monet, Morning by the Sea, 1881

Claude Monet - vielleicht der berühmteste französische Maler, der ein riesiges künstlerisches Vermächtnis hinterlassen hat. Eines seiner ungewöhnlichsten und umstrittensten Werke ist das Strandgemälde "Morning by the Sea", das er 1881 malte.

Dieses Bild unterscheidet sich von den anderen in einer eher düsteren Farbe: Um das sich bewegende Meer und die drohenden Küstenfelsen anzudeuten, verwendete Monet Grau-, Blau-, Grün-, Dunkelbraun- und sogar Schwarztöne. Ein völlig aufgewühltes Meer erzeugt turbulente Wellen mit viel Gischt.

Vincent van Gogh, Meereslandschaft in der Nähe von Les Saintes-Maries-de-la-Mer, 1888

Strandgemälde

Vincent van Gogh, Fischerboote bei Saintes Maries, 1888

Ein kleiner Segeltrip in Südfrankreich gefällig? Im selben Jahr, als Van Gogh sich das Ohr abschnitt, malte er diese schöne Meereslandschaft. Dieses Gemälde zeigt die idyllischste Urlaubsszene, die man sich vorstellen kann.

Schreibe einen Kommentar