Skulptur

Anish Kapoor – Biografie & bedeutende Werke eines der angesehensten Bildhauer unserer Zeit

Anish KapoorAnish Kapoor | Foto: Vogler / Wikipedia / CC BY-SA 4.0

Der in Indien geborene Künstler Anish Kapoor ist einer der bedeutendsten Bildhauer und Installationskünstler der Gegenwart. Nachdem er für sein Studium nach England zog, arbeitete er zunächst mit leichten Materialien wie gefärbtem Holz, bevor er in den 1980er Jahren mit seinen großformatigen Werken internationale Anerkennung fand.

Als einer der erfolgreichsten postmodernen Künstler seiner Generation ist er vor allem für seine ortsspezifischen abstrakten Skulpturen bekannt. Werke wie Cloud Gate in Chicago und ArcelorMittal Orbit in London sind zu beliebten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen der Metropolen geworden.


Anish Kapoor Bücher

Zunächst eine kurze Übersicht gelungener Bücher, die näher auf die Kunstwerke und die Projekte Kapoors eingehen, als es im Format dieses Artikels möglich ist.


Biografie von Anish Kapoor

Frühes Leben und Ausbildung

Kapoor wurde am 12. März 1954 in Mumbai geboren. 1972 zog er nach London, um am Hornsey College of Art und an der Chelsea School of Art & Design zu studieren. Danach reiste er zurück nach Indien, was zu einem Balance-Akt zwischen östlicher und westlicher Kultur in Kapoors Werken führte.

Kapoors erste Skulpturen waren abstrakte Objekte aus Holz und anderen Materialien. Oft überzog er die Skulpturen mit indischen Farbpulvern, das traditionell für feierliche Anlässe verwendet wurde.

In der zweiten Hälfte der 1980er Jahre bezog er dann ein Atelier, wo er mit aufwendigeren Materialien und größeren Maßstäben experimentieren konnte. Im Vergleich zu Jeff Koons und Richard Serra entziehen sich Kapoors monumentalen Werke oft einer einfachen Kategorisierung. Meistens geht es ihm darum, den Betrachter in seinen Bann zu ziehen, durch die Einfachheit und Schönheit seiner Arbeiten eine Reaktion zu provozieren.

Skulpturen und ortsspezifische Installationen

Kapoor hat eine große Anzahl von Werken geschaffen, darunter Taratantara, das in der Turbinenhalle der Tate Modern Gallery in London installiert wurde.

Im Jahr 2000 wurde eines der Werke des Künstlers, Parabolic Waters, bestehend aus schnell rotierendem farbigem Wasser, vor dem Millennium Dome in London gezeigt.

2001 wurde Sky Mirror, eine große Spiegelarbeit, die den Himmel und die Umgebung reflektiert, in Nottingham in Auftrag gegeben.

Während seiner gesamten Karriere hat Kapoor mit Ingenieuren und Architekten zusammengearbeitet und besteht darauf, dass sein Werk weder reine Skulptur noch reine Architektur ist.


Bedeutende Werke von Anish Kapoor

Cloud Gate im Millennium-Park, 2004

Anish Kapoor, Cloud Gate

Dies war Kapoors erste amerikanische ortsspezifische Skulptur, die 2004 enthüllt wurde. Die 110 Tonnen schwere Skulptur befindet sich im Millennium Park in Chicago.

Sie besteht aus einer fließenden Aneinanderreihung von hochglanzpolierten Edelstahlplatten. Sie bildet ein elliptisches, stark reflektierendes Werk, das je nach Blickwinkel die Betrachter, die Skyline von Chicago oder den Himmel reflektier.

Memory, Deutsche Guggenheim, 2008

Anish Kapoor, Memory

Anish Kapoor, Memory | Foto: Andreas Hopf / Flickr

Mit der Eröffnung des Guggenheim Berlin im Jahr 1997 starteten die Solomon Guggenheim Foundation und die Deutsche Bank ein Programm von Auftragsarbeiten für zeitgenössische Kunst.

Anish Kapoors Memory war das 14. Auftragsprojekt, das seit Beginn des Programms abgeschlossen wurde. Memory (2008) ist eine ortsspezifische Arbeit, die zwischen zwei verschiedenen Ausstellungsorten, den Guggenheim-Museen in Berlin und New York, konzipiert wurde. Unter Verwendung von Cor-Ten-Stahl ist die dünne Hülle von Memory nur 8 mm dick.

Fest eingeplant zwischen die Wände, wird Memory dem Betrachter nie in seiner Ganzheit präsentiert. Auf diese Weise wird vom Betrachter verlangt, die einzelnen Blickwinkel aus seiner eigenen Erinnerung zu einem Gesamtbild zusammenzufügen. Kapoor spricht auch von einer mentalen Skulptur, die sich erst durch das Zutun des Betrachters erschließt.

ArcelorMittal Orbit, 2012

Anish Kapoor, ArcelorMittal Orbit | Foto: Gary Campbell-Hall / Flickr

Anish Kapoor, ArcelorMittal Orbit | Foto: Gary Campbell-Hall / Flickr

ArcelorMittal Orbit st ein atemberaubendes Schauspiel aus Skulptur und Bautechnik, das von Anish Kapoor für die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2012 entworfen wurde. Es befindet sich im Queen Elizabeth Olympic Park in Stratford, London.

Es ist das höchste öffentliche Kunstwerk Großbritanniens. Zwei Aussichtsdecks im Inneren der Konstruktion bieten Besuchern gleichzeitig eine wunderbare Aussicht über London.

Anish Kapoor schuf zusammen mit Cecil Balmon das Meisterwerk, einschließlich des spiralförmigen Gehwegs und der gewundenen Treppen, die zu den Aussichtsplattformen führen.