Bleib in Kontakt

Basteln & DIYMalerei

Anleitung, wie du Aquarellfarben auf Holz am besten aufträgst

Aquarellfarben auf Holz HeroFoto: Lunatictm / Shutterstock.com

Abhängig von der Art des Holzes, das du verwenden willst, bedarf es wahrscheinlich zusätzlichen Vorbereitungsarbeiten, bevor du irgendwelche Aquarellfarben auf Holz malst.

Deshalb findest du in dieser Anleitung die wichtigsten Schritte, um deinen hölzernen Untergrund als Maluntergrund vorzubereiten. Anschließend sehen wir uns an, wie du die Wasserfarbe auf das Holz aufbringst und dafür sorgst, dass das Motiv auch nach möglichst langer Zeit noch ansehnlich und frisch aussieht.

Anleitung: Auftragen von Aquarellfarben auf Holz

Hier sind einige allgemeine Richtlinien, die du befolgen solltest:

Schmirgel das Holz ab

Wenn du ein vorhandenes Stück Holz verwendest, das nicht bei deinem lokalen oder online Kunsthändler gekauft wurde, musst du sicherstellen, dass die Oberfläche vorbereitet wird.

Es empfiehlt sich, ein feineres Schleifpapier zu verwenden, das die Oberfläche nicht zu grob schleift. Eine Körnung von 350 bis 500 ist ideal, um die notwendige Feinheit zu erhalten.

Besonders bei der Verwendung eines so feinkörnigen Schleifpapiers wird sich der Holzstaub im Raum verteilen. Kümmere dich deshalb im Vorhinein um eine passende Unterlage und eine ausreichende Belüftung des Arbeitsraumes.

Leg dein Stück Holz auf den Boden oder die Arbeitsfläche und schleife die Oberfläche mit der Maserung und entgegen der Maserung ab, um eine ebenmäßige, feine Oberfläche zu erhalten.

Holzstaub entfernen

Sobald die Oberfläche glatt genug ist, musst du den Holzstaub entfernen, damit er sich später nicht mit der Grundierung oder gar der Aquarellfarbe vermischt und eine unschöne Textur erzeugt.

Dabei reicht es normalerweise nicht, den Staub einfach wegzupusten, auch wenn du damit bereits den Großteil vom Holzstück entfernen wirst. Besser ist es, dein Werkstück kurz mit einem Staubsauger mit Bürstenaufsatz abzufahren, um selbst die tieferliegenden Staubschichten aus dem Holz zu saugen.

Die Grundierung auftragen

Gesso wird von Künstlern in allen Malmedien eingesetzt. Als Grundierung ermöglicht dir dieses Schlüsselprodukt, auf fast alle Untergründe zu malen.

Ein klassisches Beispiel, wenn wir über Gesso sprechen, sind ungrundierte Leinwände unter dem Einfluss von Ölfarben.

Wenn du jemals versucht hast, Ölfarben auf einer nicht grundierten Leinwand zu malen, wirst du sehen, wie schnell die Farbe in das Gewebe einzieht. Schon nach wenigen Wochen und Monaten wird das Gewebe so stark angegriffen, dass die Leinwand starke Schäden nimmt und diese Schäden sichtbar werden.

Fast alle Leinwände, die du online oder im örtlichen Kunstbedarf kaufst, sind bereits mit mindestens einer, häufig sogar mehreren Schichten Gesso vorgrundiert.

Dasselbe solltest du mit deinem Holzstück machen, damit die Farbe vollständig zur Geltung kommt und das Motiv sichtbar wird. Ein Verfall des Holzstücks beim direkten Aufmalen ist im Falle der Aquarellfarbe nicht zu erwarten.

Aquarellfarben auf Holz malen

Da keine zwei Holzstück gleich sind und auch das Schleifverfahren und die Grundierung nicht gleich sind, wird es sich weitgehend um eine Ermessensfrage handeln, wie viel Aquarellfarbe du auf das Holz malen willst.

Dabei ist zu berücksichtigen, wie schnell die Farbe in das Stück eindringt und wie konsistent die Aquarellmischung selbst ist.

Am besten testest du die Leuchtkraft deiner Aquarellfarben auf Holz auf einem kleinen Teil deines Motivs. Anschließend kannst du die Farbmenge nach deinen Vorlieben regulieren, um die Maserung des Holzes zu stärker oder schwächer zu verbergen.

Versiegelung des Aquarells auf dem Holz

Ein Firnis sollte unbedingt auf die Wasserfarbe aufgetragen werden, da sie ohne zusätzliche Schutzschicht nicht wetterbeständig ist und mit der Zeit verblasst.

Da Gummiarabikum ein relativ empfindliches Bindemittel ist, solltest du vorsichtig sein und dein Kunstwerk ausreichend schützen.

Achte beim Kauf eines passenden Firnisses darauf, dass er schnell einzieht und trocknet und auch mit der Zeit nicht vergilbt. Hierbei ist es besonders hilfreich, sich auf die Rezensionen anderer Käufer zu verlassen, die die Wirkung des Firnisses über einen längeren Zeitraum bereits beobachten konnten.

Schreibe einen Kommentar