Aquarellpinsel kaufen
Malerei

Unser kompletter Kaufratgeber: Aquarellpinsel und ihre Qualitätsunterschiede

Die Aquarellfarbe ist eines der vielseitigsten Malmedien. Wenn du gerade erst anfängst, die faszinierende Welt der Aquarellmalerei zu erkunden, oder deine bestehende Sammlung erweitern willst, sind hochwertige Aquarellpinsel eine ausgezeichnete Investition. 

In diesem Kaufratgeber findest du mehrere Empfehlungen zu Aquarellpinseln, mit denen wir gute Erfahrungen sammeln konnten.

Da der Pinselmarkt gerade online mit billigen Produkten überschwemmt wird, die bereits nach wenigen Einsätzen beginnen, ihre Haare zu verlieren, findest du hier einige Optionen, die sich längerfristig bewährt haben.

Im Anschluss findet du einen ausführlichen Ratgeber, in dem wir auf die wesentlichen Faktoren beim Kauf von Wasserfarbenpinseln eingehen. 

Unsere Empfehlungen

Aquarellpinsel Kaufratgeber: Wichtige Faktoren

Die wichtigen Fragen bei der Suche nach den richtigen Pinseln beziehen sich sich auf die Form und Größe der Pinselspitze, die Art der Haare und die Qualität der Verarbeitung.

Form der Pinselspitze

Pinselformen

Hier sind einige der Aquarellpinsel, die sich in einem Pinselset befinden:

  • Flachpinsel haben mittellange bis lange Haare, eine quadratische Form mit gerader Kante und eine flache Ferrule. Sie sind für das Auftragen von schwungvollen Strichen und für das Malen von kräftigen Farben konzipiert. Die gerade Kante kann feine Linien erzeugen und bietet daher hohe Präzision.
  • Rundpinsel haben eine abgerundete Ferrule und runde Haare, die zum Auftragen von Farben mit viel Wasser geeignet sind. Abgerundete Pinsel mit feiner Spitze sind ausgezeichnete Werkzeuge für detaillierte Arbeiten.
  • Ein Filbertpinsel hat eine ovale Form und eine leicht abgerundete Kante. Aufgrund seiner einzigartigen Form bietet ein Filbert Pinsel eine große Vielseitigkeit beim Malen und ist daher ein Favorit vieler Künstler.

Größe der Pinselspitze

Ein Aquarellset kann 6, 7, 12, 14 oder 15 einzelne Pinsel enthalten, die je nach Hersteller in Form und Größe variieren.

Hier ist eine Tabelle mit den Größen der Aquarellpinsel, die dir eine Vorstellung von den verschiedenen Größen gibt, die verfügbar sind (Screenshot von dickblick.com):

Aquarellpinsel Größe

Aquarellpinsel und ihre Haare

Unabhängig davon, welches Medium du mit deinen Pinseln verwendest, wirst du hauptsächlich zwei verschiedene Rubriken sehen - synthetische und tierische Pinselhaare.

Zuerst werden viele Künstler davon ausgehen, dass synthetisch billigere, minderwertige Qualität bedeutet und tierische Haare weit überlegen sind.

Obwohl diese Denkweise vor einigen Jahren sicherlich berechtigt war, sind die synthetischen Pinsel heute nicht mehr mit denen von früher zu vergleichen. Im Laufe der Zeit haben sich die synthetischen Fasern maßgeblich verbessert.

Tierhaar

Naturfasern werden vor allem als Beiprodukt der Schlachtung der Tiere bezogen (was einige Künstler, die dies lesen, verständlicherweise stören kann).

In der Aquarellmalerei sieht man oft die folgenden Tierfasern, die als Pinselhaar eingesetzt werden:

  • Kolinsky-Rotmarder
  • Schwein
  • Ziege
  • Ochse
  • Kamel
  • Eichhörnchen
Rotmarderhaar

Von diesen 6 verfügbaren Tierhaaren ist der Rotmarder wohl die häufigste verwendete Wahl. Bedenke, dass Rotmarder keine Tierbezeichnung, sondern ein Handselsname ist. Es gibt kein Tier namens Rotmarder. Gemeint sind verschiedene Wiesel aus der Familie der Marder, die ein rot schimmerndes Fell tragen.

Als "echter" Kolinsky-Rotmarder gilt das Feuerwiesel (Mustela sibirica), das in Sibirien und der Mandschurei beheimatet ist. Das Winterfell dieser Tiere ist sehr dicht und lang, mit einem verhältnismäßig kurzen Verjüngungsverlauf zur Spitze des Haares hin.

Kolinsky-Rotmarderhaar ist für die Elastizität, die Spannkraft und nicht zuletzt die lange Haltbarkeit in der Aquarellmalerei bekannt.

Ein anderes Wiesel mit rotem Fell ist das Altaiwiesel, dessen Fell ebenfalls unter der Bezeichnung "Rotmarder" in der Pinselherstellung verwendet wird.

Ein Kolinsky-Rotmarder-Pinsel gilt für viele Aquarellkünstler als der Inbegriff höchster Haarqualität. Aufgrund der Exklusivität sind solche Pinsel nicht günstig. Als kleine Investition werden für einen einzelnen hochwertigen Kolinsky-Rotmarder-Pinsel zwischen 20 und 50 Euro fällig.

Schweinehaar

Wenn du dir die anderen tierischen Fasern ansiehst, wird das Schwein (oder manchmal auch Wildschwein) eine ebenfalls interessante Option sein.

Mit einer hohen Spannkraft werden die Fasern in ihren ursprünglichen Zustand zurückkehren, was eine hervorragende Kontrolle des Farb- und Schwungverlaufs ermöglicht.

Andere tierische Pinselhaare

Was Ziegen-, Eichhörnchen-, Ochsen- und Kamelhaar betrifft, ist die Qualität meist sehr unterschiedlich. Hier kannst du Glück haben und einen guten Pinsel für einen fairen Preisen erhalten, oder du erhältst miserable Qualität, die sich kaum zum Malen lohnt.

In den meisten Fällen ist es hier nicht nur aus ethischen Gründen besser, sich an ihrer Stelle einen synthetischen Pinsel für die Aquarellmalerei zu kaufen.

Synthetisches Pinselhaar

Mit verbesserten Herstellungsmethoden über mehrere Jahrzehnte hinweg hat die Qualität des synthetischen Pinselhaars stark zugenommen. Selbst im Vergleich mit den hochwertigsten Naturhaaren schneiden gute Synthetikpinsel ansehnlich ab.

Grundlegend gelten folgende Aspekte als Vorteile des synthetischen Pinsels:

  • Ethische Gründe: Keine Tierhaltung und -schlachtung
  • Niedrige Preise
  • Verschiedene Elastizitäten

Wenn du in der Tradition der Aquarellmalerei arbeiten willst und es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, sind echte Rotmarderpinsel das Maß aller Dinge.

Willst du aus ethischen Gründen einen in der Anwendung beinahe ebenbürtigen Pinsel verwenden, ist ein hochwertiger synthetischer Pinsel die richtige Wahl. Du wirst obendrein mit niedrigen Preisen und einer großen Auswahl an verschiedenen Elastizitäten belohnt.

Griffe

Wie sich ein Pinsel in deiner Hand anfühlt, wird einen großen Unterschied in deinem ganzen Malerlebnis ausmachen. Lange und ergonomische Griffe bieten Komfort und Balance bei der Arbeit. Kürzere Griffe sind für feine, detaillierte Arbeiten konzipiert.


Wasserpinsel vs. klassischer Aquarellpinsel?

Vielleicht hast du es bemerkt, als du dir Videos von Instagram- oder YouTube-Künstler angesehen hast, dass es ein einzigartiges und relativ neues Werkzeug für die Aquarellmalerei gibt.

Solche Wasserpinsel wie der von Pentel verfügen über ein Wasserreservoir, das direkt in den Korpus des Pinsels integriert ist.

Dies ermöglicht es dir, mit deiner Malerei viel effizienter zu sein. Brauchst du ein wenig Wasser in deinem Gemälde, drückst du das Reservoir einfach ein wenig zusammen, wodurch die Pinselhaare befeuchtet werden.

Auch kannst du den Wasserpinsel überall mit hinnehmen und hast deine Wasserfarben "To-Go". Ein Drücken auf den Wasservorrat genügt, um loszulegen. 

Bedeutet das also, dass der traditionelle Aquarellpinsel in Kürze ausgemustert wird?

Nicht ganz.

So bequem der Wasserpinsel auch sein mag, so limitiert ist die Auswahl an Pinselhaaren. Beinahe alle Wasserpinsel kommen mit synthetischen Pinselhaaren, was den Puristen der Aquarellmalerei möglicherweise gar nicht gefällt. Gerade dann, wenn du an hochwertige Aquarellpinsel aus Tierhaar gewöhnt bist, kann dir der Umstieg auf eine Synthese schwer fallen.


Wo kann man Aquarellpinsel kaufen?

Für die örtlichen Angebote kannst du jeden größeren Fachhändler der Kunstbranche besuchen und einen Bereich mit Aquarellpinseln finden.

Während die Auswahl möglicherweise nicht so groß ist wie bei einigen Online-Händlern, erlauben die örtlichen Geschäfte es dir, die Pinsel mit den eigenen Augen zu betrachten und sie in den Händen zu halten.

Persönlich bevorzugen wir Online-Händler, da sie in der Regel eine größere Auswahl zu einem niedrigeren Preis anbieten können.