Bleib in Kontakt

Kunst

Ariana Grande – Urheberrechtsverletzerin eines Künstlers?

Ariana Grande UrheberrechtsverletzungFoto: lindsay neilson photos / flickr.com / CC BY-ND 2.0

Ariana Grande ist scheinbar die neueste Chart-Sängerin, die einen bildenden Künstler in einem Musikvideo nicht vergütet hat.

Gegenstand der Untersuchung

Der russisch-amerikanische Künstler Vladimir Kush reichte vor einem Gericht in Nevada eine Klage ein, in der er den Popstar beschuldigte, zwei seiner Gemälde im Video für ihre Hit-Single “God Is a Woman” zu kopieren.

In zwei Gemälden von 1999 und 2000 “The Candle” und “The Candle II”, beide urheberrechtlich geschützt von Kush, brennt eine riesige Kerze vor einem bewölkten blauen Himmel, wobei eine Frau in Silhouette anstelle des Dochtes steht.

“Eine Frau hält die Fackel des geistigen Lichts, das die dunkle Nacht der Unwissenheit auflöst. Inspiriert von spiritueller Leidenschaft wendet sie sich den unsichtbaren Kräften des Kosmos zu, der die Elemente auf der Erde kontrolliert”, schreibt der Künstler auf seiner Website.

An drei Stellen während Grand’s Video tanzt sie im Inneren der Flamme einer Kerze. Kush entdeckte die auffallende Ähnlichkeit mit seiner eigenen Arbeit, nachdem er einen Online-Artikel las, der die verschiedenen verwendeten Bilder in dem Musikvideo erklärte.

“Diese Darstellung von Frau Grande ähnelt auffallend den urheberrechtlich geschützten Werken des Klägers”, heißt es in der Klage, die von Mark Tratos, Anwalt des Klägers in Las Vegas, eingereicht wurde. Die Klage bemerkt, dass Kush nie über die mögliche Verwendung seiner Arbeit in Grandes Produktion informiert wurde.

“Es gibt zwar viele Möglichkeiten, eine Frau darzustellen, die im Docht einer Kerze tanzt (selbst mit einem Himmelshintergrund), aber die Angeklagten haben Mr. Kushs Darstellung dieser Idee deutlich kopiert”, heißt es in der Klage weiter. “Insbesondere wählten die Beklagten die gleiche Farbpalette, den gleichen Hintergrund eines bewölkten Himmels, den gleichen Ringeffekt der Wolken um die Flamme herum, die gleichen Strahlen, die von der Flamme ausgehen, und die gleiche Farbe der Kerze.”

Das Video enthält auch kunsthistorische Anspielungen auf Michelangelos berühmtes Fresko Die Erschaffung Adams im Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle.

Bezugnahme auf eine Klage gegen Kendrick Lamar

Kushs Klage nennt mehrere Beklagte hinter Grande, darunter den Direktor des Musikvideos, Dave Meyers, und eine kalifornische Firma, Freenjoy Inc. Beide wurden 2018 von einer weiteren bekannten bildenden Künstlerin namens Lina Iris Viktor verklagt, weil sie ihre markanten Gemälde kopiert und ohne Erlaubnis in einem Musikvideo verwendet hatten.

Dieser Fall gegen Kendrick Lamar und SZA für ihr Musikvideo “All the Stars” wurde Ende letzten Jahres beigelegt. Im laufenden Verfahren fordert Kush Schadenersatz von Grande und verlangt die Entfernung des Videos mit über 200 Millionen Aufrufen auf YouTube.

Ob Ariana Grande Urheberrechtsverletzung begangen hat und der Künstler Recht bekommt, wird sich in den nächsten Monaten entscheiden. Es ist davon auszugehen, dass es zu einer außergerichtlichen Einigung zwischen beiden Parteien, wie in dem Fall mit Kendrick Lamar, geben wird.

Schreibe einen Kommentar