Camaieu Titelbild
Malerei

Begriffserklärung: Camaieu in der Malerei

Camaieu auf einer KPM-Tasse

Camaieu, Plural Camaieux, ist eine Maltechnik, bei der ein Bild meist vollständig in Nuancen oder Tönen einer einzelnen Farbe. Unter Camaieu versteht man auch eine Technik, bei der mit mehreren Farbtönen ausgeführt wird, die für das dargestellte Objekt unnatürlich sind.

Wenn ein Bild einfarbig grau dargestellt wird, nennt man es Grisaille, wenn es gelb ist, Cirage. Die Grisaille wurde häufig als Untermalung in der Ölmalerei eingesetzt (siehe auch: Verdaccio).

Der Ursprung des Camaieu liegt in der Antike und wurde in der Miniaturmalerei zur Darstellung von Kameen und in der Architektur zur Darstellung von Reliefskulpturen verwendet.