Architektur

Die spannende Geschichte des Chrysler Building in NYC und seine architektonische Bedeutung

Chrysler Building Hero

Mit seiner himmelstürmenden Spitze, seiner schlanken, metallischen Ornamentik, die sich über das Straßenbild von New York City erhebt, und seinen luxuriösen, mit Marmor und Metall verkleideten Innenräumen verkörpert das Chrysler Building eine Epoche des gebündelten Reichtums, der industriellen Macht und des großstädtischen Hochbaus. Es wird oft gesagt, dass Architektur ein Maß für die Zivilisation ist. Wenn ja, gibt es vielleicht nur wenige bessere Objekte aus der Zeit der Roaring Twenties als das Chrysler Building. Ironischerweise kennzeichnete das Chrysler Building im Stile des Art Déco auch das Ende dieser rasanten Zeit.

Wettlauf an die Spitze - "Race to the Sky"

1927 erhielt der Architekt William Van Alen vom Immobilienentwickler William H. Reynolds den Auftrag für einen Büroturm. Es sollte rund 250 Meter hoch sein und eine gläserne Kuppel besitzen, die den Effekt einer großen juwelenbesetzten Krone vermitteln sollte. Mit zunehmenden Kosten verkaufte Reynolds den Pachtvertrag Ende 1928 an Walter P. Chrysler, der drei Jahre zuvor seine Automobilfirma in Detroit gegründet hatte und ein deutliches Signal bezüglich seiner neu gewonnenen Bedeutung im Wirtschaftsleben setzen wollte. Chrysler sagte, dass das Gebäude dem Geschäftserfolg gewidmet sein würde.

Er bat Van Alen, sein Hochhaus zum höchsten Gebäude der Welt zu machen, wobei dies nicht ein einseitiges Interesse von Chrysler war. Beide Männer hatten ein großes Bedürfnis, das Chrysler Building so groß, glamourös und einzigartig wie möglich zu gestalten, um sich selbst ein Denkmal zu setzen.

Chrysler Building Sonnenuntergang

Foto: Luca Bravo / Unsplash

In den späten 1920er Jahren gerieten die New Yorker Architekten und Bauherren in einen Wettlauf um immer größere Gebäude. Bis 1929 sollte das Bank of Manhattan Trust Building an der Wall Street mit einer Höhe von 283 Metern das höchste Gebäude der Welt werden und das Cass Gilbert's Woolworth Building "vom Thron stoßen", das seit 1913 diesen Titel innehatte. Mehrere andere Gebäude, die in den späten 1920er Jahren in der Nähe der Wall Street errichtet wurden, zielten ebenfalls auf Unverwechselbarkeit und Höhe ab.

Der Wettbewerb um das höchste Gebäude war zwischen Van Alen und seinem ehemaligen Geschäftspartner Craig Severance (Architekt des Bank of Manhattan Trust Building zusammen mit Yasuo Matsui) am härtesten. Am Schluss setzte sich Van Alen mit seinem Chrysler Building durch: Er ließ die 38 Meter hohe Spitze des Chrysler in Abschnitten bauen und im Inneren des Gebäudes montieren. 

Erst, als das "Race into the Sky" der konkurrierenden Architekten scheinbar vorbei war und das Bank of Manhattan Trust Building seine finale Höhe erreicht hatte, ließ Van Alen die Spitze im Gebäudeinneren durch das Dach schieben. Mit der Spitze erreichte das Chrysler Building eine finale höhe von 318,9 Metern und konnte das Rennen um das höchste Gebäude der Welt vorerst für sich entscheiden. Von der offiziellen Fertigstellung am 27. Mai 1930 bis zur Fertigstellung des Empire State Building am 11. April 1931 trug es den Titel des höchsten Gebäudes der Welt.

Chrysler Building Phasen

Progressive architecture, Ausgabe Juli 1929, Seite 525 | Via nypl.org

Die Gesamtform und -komposition des Chrysler Buildings setzte es in eine unverwechselbare lokale Tradition des Wolkenkratzerdesigns um. New Yorker Architekten entwickelten eine besondere Art und Weise, wie sie mit der "Zoning Resolution für New York City" von 1916 umgehen sollten. Obwohl nicht alle Wolkenkratzer dem Vorbild folgten, war es eine gängige Formel: Eine breite Basis, auf deren Spitze ein mit zunehmender Höhe schmaler werdender Turm stand, der oft Rückstufungen auf mehreren Ebenen enthielt, die von einer Kuppel oder einem Turm überragt wurden.

Wichtige Beispiele dieses für die Skyline von Manhattan charakteristische Bauweise sind das Gebäude Bank of Manhattan Trust (1930), das Chrysler (1930) und das Empire State Building (1931).

Race to the Sky-2

Race to the Sky: v.l.n.r.: Bank of Manhattan Trust Building, Chrysler Building, Empire State Building | Fotos: Smithfl, David Shankbone / Wikipedia / CC BY-SA 3.0

Der Art Déco

Der Art Déco Stil des Chrysler Buildings galt als modern, urban und luxuriös. Der Begriff selbst entstand aus der 1925 in Paris veranstalteten Exposition internationale des Arts Décoratifs et industriels modernes (dt.: Internationale Ausstellung für Dekorative Kunst und moderne Produktgestaltung), aber die Wurzeln des Stils sind noch tiefer verankert. Art Déco konnte alles umfassen, vom Stil eines Bürogebäudes bis hin zu dekorativen Mustern auf Möbeln, Wandmalereien und Fliesen. Der Art Déco Stil war im Allgemeinen geradliniger als die im frühen Jugendstil üblichen Blumen- und Pflanzenmuster und unterschied sich deutlich von den Formen und Details der klassischen Beaux-Arts-Architektur und der Ornamentik, die Anfang des 20. Jahrhunderts im Vordergrund standen

Es wäre übertrieben zu sagen, dass Art Déco den Jugendstil oder den Beaux-Arts-Stil vollständig ablehnte. Stattdessen haben die Art Déco-Designer frühere Motive und Muster zusammengefügt und abstrahiert, um eine dekorative Ebene bei der Gebäuudeplanung zu schaffen, die sonst auf konventionelle Weise entworfen wurde. In New York überspannte die Art Déco Außengestaltung ein Spektrum vom Verzierten bis zum Sparsamen. Die Innenräume waren jedoch eher bunt und lebendig, mit Marmor- und Metalldetails in Farbschemata, die von gold, silber, rot und schwarz dominiert wurden.

Chrysler Building Spitze

Foto: Jonathan Pease / Unsplash

Am Chrysler Building sind die horizontalen Schwarz-Weiß-Streifen zwischen den Etagen, die geometrische Ornamentik, die sich auf jeden Rückschlag konzentriert, die stromlinienförmigen Adlerköpfe und vor allem die große Häuserkrone mit ihren sieben halbmondförmigen Rückschlägen und den dreieckigen Fenstern die sich auf die markanten Autoverzierungen von Chrysler bezogen. Obwohl das Gebäude vom Boden aus oft als glanzlos bezeichnet wird, ist der Beitrag des Gebäudes zur New Yorker Skyline eine prägende Leistung. Es machte das Chrysler Building zu einem Symbol der urbanen Moderne, der New Yorker Geschäftsdynamik und des pulsierenden Nachtlebens der neuesten Metropole der Welt.

Weltwirtschaftskrise und moderne Bedeutung

Der Aktienmarkt brach am 29. Oktober 1929 während des Baus des Chrysler Buildings zusammen. Dieser erste Schock führte nicht sofort zum wirtschaftlichen Verfall der Großen Depression, die einige Jahre später einsetzte. Doch der Glanz, das Wirtschaftswachstum und der Optimismus der Goldenen Zwanziger Jahre waren vorbei. Für einige wurde das Chrysler Building zum Symbol einer verlorenen, rauschhaften Ära, das aus den gleichen wirtschaftlichen Entscheidungen hervorgegangen war, die zu dem Marktcrash geführt hatten. Einige Beobachter in den 1930er Jahren schlugen jedoch auch vor, dass die Beleuchtung und der Hochschub des Gebäudes als Symbole der Hoffnung auf eine bessere Zukunft angesehen werden sollten.

Die 1920er Jahre waren ein Jahrzehnt großer Vermögensunterschiede. Reiche Banker und Industrielle, darunter Walter Chrysler, waren beim Aufbau ihrer Vermögenswerte sehr erfolgreich. Sie nutzten ihre Unterstützung der Architektur, um ihren hohen Status und die Macht zu vermitteln, von der einige glaubten, dass sie zu Recht denen zuteil wurde, die im System des amerikanischen Industriekapitalismus floriert hatten. Gegner dieser Entwicklung argumentierten, dass die Größe, der Glanz und das Prestige des Chrysler Buildings zusammengebraut wurden, um einen Mann zu feiern, dessen Reichtum das Ergebnis gewaltiger Gewinne war, die er auf Kosten schlecht bezahlter Arbeiter erzielte.

Chrysler Building Wasserspeier

Foto: William Wachter / Unsplash

Aber nur wenige Gebäude sind nur für eine Person bestimmt. Ein riesiges Gebäude wie das Chrysler Building ist auch ein Denkmal in der Stadt, in der es liegt, und als solches hat es jahrzehntelang dazu beigetragen, das Verständnis der New Yorker von ihrer Stadt als stilvoll und zukunftsweisend zu überdenken. Nach der Wirtschaftskrise und dem Zweiten Weltkrieg wurde New York City zum wichtigsten kulturellen Zentrum der Welt. Und das Chrysler Building steht immer noch und funkelt hoch über den meisten Dächern der Stadt als Leuchtfeuer und Sinnbild für den beständigen Optimismus der Stadt.

Schreibe einen Kommentar