Claude Monets Heuhaufen Titelbild
GemäldeMalerei

Was du von Claude Monets Heuhaufen zur Darstellung von Licht lernen kannst

Eine der besten Möglichkeiten, um zu lernen, wie Licht und Farbe wirken, ist es, das gleiche Motiv in verschiedenen Situationen zu malen. Claude Monet tat dies vor allem in seinem fortgeschrittenen Werk. Neben der Kathedrale von Rouen und den Houses of Parliament sind vor allem seine Heuhaufen (Getreideschober) als Serie mit vielen verschiedenen Gemälden bekannt.

Claude Monet hat so viele Gemälde von Heuhaufen und Getreideschobern gemalt, dass man meinen könnte, er sei von ihnen besessen. Aber jedes Bild ist einzigartig und eine fantastische Demonstration dessen, wie Licht und Farbe in verschiedenen Situationen wirken.

Sehen wir uns einige von Claude Monets Heuhaufen einmal genauer an.

Getreideschober bei klarem Wetter

Monet verdeutlicht klares Wetter durch helle Farben, scharfe Einzelheiten und eine ausgewogene Farbharmonie.

Was du von Claude Monets Heuhaufen zur Darstellung von Licht lernen kannst

Claude Monet, Heuschober bei Giverny, 1884

Was du von Claude Monets Heuhaufen zur Darstellung von Licht lernen kannst

Claude Monet, Heuschober bei Giverny, 1885

Was du von Claude Monets Heuhaufen zur Darstellung von Licht lernen kannst

Claude Monet, Heuschober, 1885

Was du von Claude Monets Heuhaufen zur Darstellung von Licht lernen kannst

Claude Monet, Heuschober bei Giverny, 1886

Claude Monets Heuhaufen bei bedecktem Wetter

Claude Monets Heuhaufen an einem bedeckten Tag ähnelt den Gemälden bei klarem Himmel.

Wenn man genau hinsieht, wirkt das Bild allerdings etwas dunkler und weniger lebendig und weist eine kühlere Farbharmonie auf.

Claude Monets Heuhaufen

Claude Monet, Heuschober, Bewölkter Tag, 1884

Eisige Getreideschober bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang

Monet zeigt den Frost auf diesen Heuhaufen an, indem er hellere und kühlere Farben verwendet. Beachte den Hauch von Blau und Violett auf den verschiedenen Gemälden.

Was du von Claude Monets Heuhaufen zur Darstellung von Licht lernen kannst

Claude Monet, Heuschober - Weißer Frost, Sonnenaufgang, 1890

Was du von Claude Monets Heuhaufen zur Darstellung von Licht lernen kannst

Claude Monet, Heuschober bei Dämmerung, Frost, 1891

Verschneite Heuhaufen bei Sonnenuntergang

Hier deutet Monet Schnee an, indem er wesentlich kühlere und dunklere Farben verwendet, die im Gegensatz zur leuchtenden Sonnenstrahlung stehen.

Claude Monets Getreideschober

Claude Monet, Getreideschober bei Sonnenuntergang, Schnee, 1890:91

Neblige Heuhaufen von Claude Monet

In diesem Gemälde wird der Nebel durch eine verminderte Schärfe und den Kontrast zwischen den Elementen wiedergegeben.

Claude Monets Heuhaufen

Claude Monet, Heuschober, Sonne im Nebel, 1891

Heuhaufen bei Sonnenaufgang/-untergang

Die Heuhaufen bei Sonnenauf- und -untergang sind lebendig und zeigen einen eindrucksvollen Kontrast zwischen warmen Lichtverhältnissen und kühler Dunkelheit.

Was du von Claude Monets Heuhaufen zur Darstellung von Licht lernen kannst

Claude Monet, Heuschober bei Giverny, Abendsonne, 1888

Claude Monets Heuhaufen 4

Claude Monet, Getreideschober bei Giverny, Sonnenuntergang, 1889

Was du von Claude Monets Heuhaufen lernen kannst

Wie du sehen kannst, gibt es viele Möglichkeiten, wie du die gleiche Szene malen kannst. Claude Monets Heuhaufen machen sein außergewöhnliches Verständnis von Licht und Farbe deutlich, das von den Künstlern des Impressionismus aufgegriffen wurde.

Jedes Bild ist trotz des jeweils gleichen Motivs ein unverwechselbares Einzelstück.