Bleib in Kontakt

Cloug Gate Anish Kapoor
Skulptur

Die versteckte Bedeutung von Anish Kapoors “Cloud Gate” in Chicago

Foto: RomanSlavik / Shutterstock

Täglich tummeln sich Tausende von Menschen am Cloud Gate von Anish Kapoor im Millennium Park von Chicago. Die riesige Spiegelskulptur, die aus naheliegenden Gründen auch liebevoll "Bean" (dt.: Die Bohne) genannt wird, besteht aus 168 miteinander verschweißten und am Boden verankerten Edelstahlplatten. Die Skulptur ist etwa 10 Meter hoch, mit einer Grundfläche von etwa 20 x 13 Metern.

Eine so beeindruckende Größe ist notwendig, damit sich die Skulptur im Millennium Park behaupten und den Anspruch des Projekts erfüllen konnte, mit dem Licht zu spielen und alle Reflexionen Chicagos zu vereinen.

Hier sind alle Infos zur Skulptur von Anish Kapoor und eine Interpretation der Arbeit, die die Botschaft des Bildhauers enthüllt.

Cloud Gate - beschreibung


  • Titel: Cloud Gate
  • Künstler: Anish Kapoor, geb.: 1954
  • Medium: Rostfreier Stahl
  • Dimensionen: 10 m × 13 m × 20 m
  • Jahr: 2006
  • Standort: Millennium Park, Chicago, USA

Wieso Cloud Gate perfekt nach Chicago passt

Die Stadt Chicago ist der richtige Ort für das Cloud Gate, mit einer sehr einfachen geographischen Umgebung. Auf der einen Seite erstreckt sich der Mittlere Westen - die flache amerikanische Tiefebene - über scheinbar unendliche Entfernungen. Im Mittleren Westen kann man stundenlang fahren und nichts wird sich ändern.

Auf der anderen Seite des Cloud Gate liegt der Lake Michigan, dem großen See, an dem Chicago liegt. In dieser flachen Umgebung ragen die Wolkenkratzer der Stadt in den Himmel. Mehr als 100 Gebäude in Chicago sind höher als 150 Meter.

Cloud Gate

Foto: Luis Boucault / Shutterstock

Cloud Gate befindet sich im Millennium Park, zwischen Downtown Chicago und dem Lake Michigan. Je nachdem, welche Position du wählst, ist Cloud Gate ein Spiegel, den du für dich selbst bestimmen kannst. Du kannst die Elemente beliebig kombinieren: den Himmel, die Stadt mit ihren Wolkenkratzern und den See. Die Ansicht ist wunderschön bei Tag und Nacht, wenn das Wetter gut ist und wenn es nicht gut ist. Du kannst dich in dem Bild befinden, je nachdem, wo du stehst, oder deine Reflexion erscheint nicht auf der Skulptur. Tausende von Fotos zeigen alle Möglichkeiten, wie man Anish Kapoors Denkmal der Stadt in Szene setzen kann.

Geometrische Optik, die das Spiel mit dem Licht bestimmt

Spiegel und Linsen sind zwei Säulen der geometrischen Optik, die grundlegenden Werkzeuge zur Änderung der Richtung der Lichtstrahlen. Transmission, Reflexion und Brechung sind die bestimmenden Begriffe. Was wir betrachten wollen und wie wir es beobachten, bestimmt, wie wir diese optischen Komponenten konstruieren. Profis in diesem Zusammenhang sind Astronomen und Mikrowissenschaftler. Anish Kapoor macht genau das Gleiche mit Cloud Gate. Aber wer mit Licht spielt, tut dies nicht ohne Folgen. Licht vermittelt uns bildliche Informationen über die Welt in Lichtgeschwindigkeit.

Spiegel und Linsen ermöglichen es uns, in verschiedenen Maßstäben zu sehen: von der Unendlichkeit mit dem Hubble-Weltraumteleskop bis hin zum beinahe unendlich Kleinen mit optischen Mikroskopen. Die Bildgebung auf verschiedenen Skalen war schon immer eines der wichtigsten Themen in der Wissenschaft. Anish Kapoor näherte sich der Skulptur mit dieser Idee, weshalb er letztendlich gebogene Spiegel konstruierte. Das ist keine Überraschung für einen Physiker, aber was Kapoor damit künstlerisch macht, ist erstaunlich.

Das berühmteste Beispiel für dieses Spiel, bei dem man mit einem optischen Instrument über das für das Auge Sichtbare hinausblickt, ist die Beobachtung der Oberfläche des Mondes mit einem Fernrohr von Galileo Galilei im Jahr 1609. In der Abhandlung "Sidereus Nuncius" von 1610 macht er seine Gedanken von den Sternen deutlich.

Mit Cloud Gate von Anish Kapoor zurück zur Erde

Cloud Gate Chicago

Foto: Boykov / Shutterstock

Wie kann man in diesem Zusammenhang die technische Beobachtungsfähigkeit und ihre überwältigenden Auswirkungen auf unsere Vorstellung der Erde im Universum kombinieren? In "I have nothing to say. Interviews with Anish Kapoor" besteht Anish Kapoor auf der Verbindung zwischen seinen Spiegeln und ihrem Installationsort. Dem Raum, den sie öffnen, indem sie die Welt um sich herum entschlüsseln.

Chicago, mit der grundlegenden Geographie einer riesigen Ebene, eines Sees und einer großartigen künstlichen Stadtlandschaft, ist für Cloud Gate geschaffen. Die Skulptur steht im Dialog mit den Wolkenkratzern, die in diesem flachen Raum eine Dimension der Höhe erzeugen. Es ist ein neuer Betrachtungsinstrument, das durch Verzerrung und Dehnung verändert, wie wir uns in der Welt sehen.

Diese Skulptur verarbeitet die Elemente der Landschaft um den Betrachter herum und verändert seine Wahrnehmung. Die Skyline befindet sich nun vor uns. Diese neuartige Skala richtet unsere Aufmerksamkeit auf das, was unmittelbar um uns herum ist.

Mit der Skulptur lässt sich die Umwelt gestalten

Cloud Gate Fazit

Foto: SGDPhotography / Shutterstock

In seiner Einfachheit ist Cloud Gate letztlich nur ein riesiger Spiegel. Seine geschwungene Form bietet jedoch alle Arten von Spiegeln mit unterschiedlichen Kurven und Blickwinkeln. So baut sich jeder sein eigenes Bild von Chicago auf. Im Gegensatz zu Galileis Teleskop richtet der Betrachter seine eigene Gegenwart in der Umgebung ein, indem er bei der Konstruktion des Bildes einen bestimmten Ort wählt.

Für einen Moment werden wir alle zu Bildhauern unserer eigenen Umgebung und ihrer flüchtigen Darstellung.

Das ist es auch, was die Arbeit zu einer der bekanntesten Skulpturen der Welt macht und Jahr für Jahr so viele Besucher anzieht.

Schreibe einen Kommentar