Dakota Building New York City
Architektur

Die architektonischen Besonderheiten des Dakota Building in NYC

Foto: Stocksnapper / Shutterstock

Das Dakota Building ist viel mehr als der Ort, an dem Ex-Beatle John Lennon erschossen wurde.

Ursprünge und Planungen des Dakota Building

Das Große Feuer von Chicago im Jahr 1871 beeinflusste das Bauwesen und das Design in den gesamten Vereinigten Staaten für immer, und die Konstruktion dessen, was The Dakota werden sollte, war davon keine Ausnahme.

Die eingereichten Pläne für den Bau eines Familienhotels westlich des Central Parks beinhalteten feuerfeste Treppen und Trennwände aus Backstein oder feuerfesten Bausteinen.

Eine Begleiterscheinung all dieser Brandschutzmaßnahmen wurde im "Landmarks Preservation Commission Designation Report" aus dem Jahr 1969 dargelegt:

"Mit seinen massiven Tragwänden, schweren Innenwänden und doppelt so dicken Betonböden ist es eines der ruhigsten Gebäude der Stadt."

(übersetzt nach englischem Original: With its massive load bearing walls, heavy interior partitions, and double thick floors of concrete, it is one of the quietest buildings in the City.)

Das Dakota Building wurde in einer aufregenden Zeit der US-Geschichte erbaut und vereint viele der bedeutendsten Geschehnisse der 1880er Jahre. Die Brooklyn Bridge und die Freiheitsstatue wurden in Lower Manhattan errichtet, aber der Baugrund für das erste luxuriöse Apartmenthaus in New York sollte auf der unbewohnten westlichen Seite von Upper Manhattan gebaut werden, die so weit entfernt schien wie das Dakota-Territorium.

Das Dakota Building

Dakota Building Details

Foto: dmitro2009 / Shutterstock.com

Mit 10 Etagen war das Dakota ein beeindruckendes Bauwerk, als es gebaut wurde. Der Architekt Henry J. Hardenbergh vermittelte dem Gebäude die Romantik der deutschen Renaissance.

Der gelbe Ziegelstein ist mit Neuschottland-Sandstein, Terrassenbrüstungen, Gesimsen und anderen Ornamenten verkleidet. Architektonische Details sind Erker- und Achteckfenster, Fensternischen und Balkonen mit Balustraden. Zwei der Stockwerke befinden sich unter einem eindrucksvollen Mansardendach.

Jenseits des bekannten Bogens an der 72. Straße befindet sich ein offenes Gelände ursprünglich für die Anwohner, die von ihren Pferdekutschen aussteigen sollen. Dieser private Innenhof sorgte für natürliches Licht und Belüftung. Die jetzt gesetzlich vorgeschriebenen Feuerleitbleche könnten vor der Außenfassade verborgen werden.

Dakota Building Rundbogen

Foto: MarinaMonroe / Shutterstock.com

Beim Bau des Dakota Building war folgendes der Plan:

"Vom Erdgeschoss aus erlauben vier feine Bronzetreppen, die schön gearbeitet sind und deren Wände mit seltenem Marmor und ausgesuchten Harthölzern verkleidet sind, sowie vier luxuriös ausgestattete Aufzüge der neuesten und sichersten Bauart den Aufstieg in die oberen Stockwerke"

Ein Keller ist unter dem Innenhof angelegt. Zusätzliche Treppen und Aufzüge ermöglichten den Angestellten den Zugang zu allen Stockwerken der vier großen Teilbereiche des Dakota Building

Die Bauweise des Dakota Building im Detail

Die Dakota ist kein Wolkenkratzer und verwendet keine Stahlbauweise. Allerdings wurden Eisenbalken sowie Beton und feuerfeste Füllungen für Trennwände und Fußböden verwendet.

Die Bauherren reichten Pläne für ein festungsartiges Gebäude ein:

  • Die Grundmauern sollten rund 1 Meter dick sein 
  • Die Wände des ersten Stockwerks wären 60 cm stark
  • Wände der Stockwerke 2-4 wären 50 cm dick
  • Die Wände des fünften und sechsten Stockwerks 40 bis 50 cm dick sein würden
  • Wände des siebten Stockwerks und darüber sollten mindestens 30 cm stark sein

Wer kann im The Dakota wohnen?

Jede Mehrzimmerwohnung verkauft sich für Millionen von Dollar. Aber es geht nicht nur um das Geld. Selbst Multimillionäre wie Billy Joel und Madonna wurden von der für den Betrieb des Gebäudes zuständigen Wohnungsbaugesellschaft abgewimmelt.

Das Dakota wurde auch wegen Elitedenken und Rassismus beschuldigt, obwohl der Prozess wegen mangelnder Beweise fallen gelassen wurde.

Über das Dakota Building in New York City wurde schon viel berichtet, zumal ein berühmter Bewohner, der Musiker John Lennon, vor dem Eingang des Gebäudes erschossen wurde.