BasteleiKunstSkulptur

Die Assemblage in der Kunst – Merkmale und Ursprünge

Wie die Assemblage die Trennung von Gemälde und Skulptur auflöste

Assemblage HeroFoto: wiolaanyz / Shutterstock.com
44Views

Die Assemblage, die in den 1950er und 1960er Jahren von Künstlern wie Robert Rauschenberg und Jim Dine in den USA populär wurde, ist eine Form der dreidimensionalen bildenden Kunst, deren Kompositionen aus Alltagsgegenständen gebildet werden, die meist als “Fundstücke” bezeichnet werden.

Der Begriff “Assemblage” stammt aus den frühen 1950er Jahren, als der französische Faux naiv Künstler Jean Dubuffe seine Collagen von Schmetterlingsflügeln als “Assemblages d’empreintes” bezeichnete. Assemblage, manchmal auch Collage oder Konstruktion bezeichnet, war ein Sprungbrett zu anderen zeitgenössischen Kunstformen wie Pop-Art und Installationen.

Ursprünge der Assemblage

Trotz ihres postmodernen Rufes lassen sich die Assemblage-Kompositionen der 1950er Jahre auf die synthetisch-kubistischen Werke von Georges Braque und Pablo Picasso zu Beginn des 20. Jahrhunderts zurückführen. 1912 begann Braque, Sand und Sägemehl mit seiner Farbe zu mischen, um interessante Texturen zu schaffen. Picasso ging weiter und führte in seinem Gemälde “Stillleben mit Rohrstuhlgeflecht”eine Collage ein.

Diese Kunstwerke waren die ersten, die die traditionelle Unterscheidung zwischen bildender Kunst und Skulptur aufbrachen, indem sie die flache Bildebene durch die Integration dreidimensionaler Objekte erweiterten.

Weitere frühe Beispiele sind die skulpturalen Assemblagen der italienischen Futuristen Umberto Boccioni und Fillipo Tommaso Marinetti sowie der Konstruktivismus von Vladimir Tatlin. Die Bewegungen des Dadaismus und Surrealismus experimentierten ebenfalls mit der Einbeziehung von Natur- und Industrieobjekten in ihre Bilder. Marcel Duchamp, der sogenannte Vater der Konzeptkunst, war ein weiterer Innovator auf diesem Gebiet. Man sollte beachten, dass Puristen auf einer Unterscheidung zwischen der zweidimensionalen Collage und der dreidimensionalen Assemblagekunst bestehen. Ein grundlegender Unterschied ist jedoch nicht erkennbar, da die Definition nur eine Auslegungssache bzw. eine Frage der Ausprägung ist.

Moderne Assemblage

Canyon_TheMET(1)

Der Beitrag postmoderner Künstler wie Robert Rauschenberg und Louise Nevelson liegt in der Anordnung moderner, alltäglicher Objekte, wie: Kisten, alte Schuhe, gebackene Bohnenbüchsen, Maschinenteile und so weiter. Laut William Seitz, Kurator am New Yorker Museum of Modern Art, wurden Assemblagen durch vorgefertigte, natürliche oder synthetisch hergestellte Materialien definiert, die nicht als klassische Kunstmaterialien gedacht sind. Die Bewegung wurde durch das Werk von Robert Rauschenberg veranschaulicht, dessen “Kombinationen” die Assemblage großer physischer Objekte nutzten. 

Man könnte sagen, dass der Wert von Assemblage zwischen seiner konzeptionellen Bedeutung und seinen visuellen Attributen liegt. Abgesehen von der Frage der bildenden Kunst könnte man sich fragen: Was versucht der Künstler mit seiner Assemblage zu erreichen, und wie effektiv ist seine Methode, dies zu tun.

Ausstellung “The Art of Assemblage”

1961 veranstaltete das New Yorker MoMA eine Ausstellung mit dem Titel “The Art of Assemblage”. Neben Werken berühmter Maler wie Picasso, Braque und Kurt Schwitters aus Hannover wurde ein ganzes Gebäude mit Objekten voller Trouvés gezeigt, das 1943 durch Bombenangriffe der Alliierten zerstört wurde.

Die Ausstellung zeigte auch Assemblagen von amerikanischen Künstlern wie Man Ray, Joseph Cornell und Robert Rauschenberg sowie kleinere kalifornische Assemblagekünstler wie Wallace Berman, Bruce Conner und Edward Kienholz. Darüber hinaus wurden auch Werke avantgardistischer europäischer Künstler gezeigt, darunter die komprimierten Autos von Cesar Baldaccini und Arman sowie Mitglieder der französischen Bewegung des Nouveau Realisme, der französischen Variante der Pop Art.

Auswirkungen der Assemblage

Die Kunst der Assemblage kann als Brückenschlag zwischen Collage und der Pop-Art-Skulptur beschrieben werden. Die Verwendung von nicht-künstlerischen Materialien nahm die Verwendung von massenproduzierten Objekten und kulturellen Bildern der Pop-Art vorweg und war ein wichtiger Einfluss auf die Arte Povera und die zeitgenössische Installationskunst.

Schreibe einen Kommentar