Logo Daskreativeuniversum

Inspiration für Kreative und Kreatives

Kunst

Alles über die Farbe Orange in der Kunst

Farbe OrangeFoto: Sergio Delle Vedove / Shutterstock.com

Die Farbe Orange hat eine lange Tradition in Kunst und Kultur. Auch wenn die Farbe in Europa erst Anfang des 19. Jahrhunderts populär wurde, reichen ihre Wurzeln viel länger zurück.

In diesem Artikel erfährst du alles über Orange als Farbe. Von den Ursprüngen, über den Einsatz in der westlichen Kunst über die Bedeutung der Farbe heute. 

Die Ursprünge des Orange in der Kunst

Rob Lavinsky, iRocks.com – CC-BY-SA-3.0

Rob Lavinsky, iRocks.com – CC-BY-SA-3.0

Die Farbe Orange hat eine lange Geschichte, die Jahrhunderte zurückreicht. Die alten Ägypter verwendeten in ihren Grabmalen einen gelb-orangenen Farbton aus dem mineralischen Rubinschwefel. Wie viele Mineralien, die zur Herstellung von Pigmenten verwendet werden, ist Rubinschwefel, auch Realgarr genannt, sehr giftig,  da es Arsen enthält. Aus diesem Grund wurde es von chinesischen Bauern auch zur Abwehr von Schlangen verwendet und fand in der einheimischen Medizin auch ihre Verwendung.

Das verwandte Mineral Auripigment wurde ebenfalls zur Herstellung von Pigmenten verwendet. Ebenso giftig wie Rubinschwefel war es bereits im antiken Rom ein höchst wertvoller Handelsgegenstand. Auripigment ähnelt einem goldgelben Orange und das daraus resultierende Pigment wurde im Mittelalter zum Illustrieren von Manuskripten verwendet.

Wie die Farbe ihren Namen erhielt

Interessanterweise erhielt die Farbe Orange in Europa erst im 16. Jahrhundert einen Namen. 

Dies änderte sich, als Orangenbäume von portugiesischen Händlern aus Asien nach Europa importiert wurden. Die Farbe wurde dann nach der reifen Frucht benannt, deren Bezeichnung verschiedene Sprachen durchdringt. Orange auf Deutsch und Englisch, naranja auf Spanisch, arancia auf Italienisch und laranja auf Portugiesisch.

Symbolik von Orange

Farbe Orange Mönch

Foto: Efired / shutterstock.com

Orange ist eine vielgestaltige Farbe mit unterschiedlichen Bedeutungen in verschiedenen Kulturen. Der Farbton ist in asiatischen Glaubensrichtungen sehr stark ausgeprägt, weshalb viele Mönche und Heilige orangefarbene Gewänder trägen. Im Konfuzianismus ist Orange die Farbe der Transformation.

Die Bezeichnung für Orange in Indien und China stammt von Safran, dem teuersten Farbstoff der Region. Dies zeigt die Bedeutung von Orange in diesen Kulturen, wo es als die perfekte Balance zwischen der Vollkommenheit von Gelb und der Kraft von Rot angesehen wird.

Orange in der westlichen Kunst

Nicolas Fouche Pomona

Nicolas Fouché, Pomona, 1700

Orange hat enge Assoziationen mit Fruchtbarkeit und Reichtum - Pomona, die römische Göttin der Baumfrüchte, wurde oft in orangefarbenen Gewändern dargestellt.

In der westlichen Kunst kam Orange nach 1809 zur Anwendung, als das erste synthetische orangefarbene Pigment hergestellt wurde. Besonders beliebt war es bei präraffaelitischen Malern und Impressionisten, die die Farbe intensiv nutzten, um die Wirkung des Tageslichts einzufangen.

Von Natur aus löst Orange Gefühle von Wärme, Aufregung und Vergnügen aus. Künstler wie Monet, Gauguin und Renoir verwendeten die Farbe mit großer Wirkung. Monet integrierte Orange in seine Sonnenuntergänge, während Toulouse-Lautrec die Farbe benutzte, um die Energie der Pariser Tanzsäle zu symbolisieren. 

Das Parlament von London, 1904, Musée d’Orsay in Paris

Claude Monet, Das Parlament von London, 1904, Musée d’Orsay in Paris

Aber wahrscheinlich war kein anderer Maler der orangenen Farbe so verbunden wie Vincent van Gogh. Van Gogh mischte seine eigenen Orangetöne und benutzte sie, um sie dem Blau gegenüberzustellen, das er in seine Arbeit integrierte.

Die Farbe Orange heute

Auch heute noch erweckt die Farbe Orange starke Reaktionen. Unterschiedliche Farbtöne der Orange können sehr unterschiedliche Gefühle hervorrufen. 

Ein Kürbisorange erinnert an die Zeit um Halloween und die sich ändernden Herbstblätter, während eine gelb-orange Farbe ein sommerliches, frisches Flair hervorruft. Erhebend und glücklich, kann Orange bei übermäßiger Nutzung auch an eine Überlastung grenzen. 

Letztendlich liegt der Schlüssel zum Erfolg beim Einsatz der Farbe Orange in der Wahl des richtigen Tons, je nachdem, welche Wirkung du erzielen willst.

Als leuchtender und kräftiger Farbton ist Orange zur Standardfarbe für Sicherheitsausrüstung und Uniformen geworden. Sicherheitswesten im Straßenverkehr sind entweder neongelb oder orange, da beide Farben eine solch hohe Sichtbarkeit aufweisen.

Orange ist seit Jahrhunderten eine viel verwendete Farbe in Kunst und Gesellschaft. Ob es auf ein Gemälde aufgetragen wird, um dem Betrachter eine bestimmte Stimmung zu vermitteln, oder ob es in Sicherheitskleidung verwendet wird, um vor dem Gegenverkehr zu schützen, eines ist klar: Orange ist eine auffällige Farbe mit unzähligen visuellen Einsatzmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar