Gießmedium Acrylfarbe HEro
Malerei

Das richtige Gießmedium für die Acrylmalerei- Acrylic Pouring Medien im Vergleich

Foto: Jennylynn Fields / Shutterstock

Wenn du dich der Acrylmalerei widmest, war es kaum möglich, in den letzten Monaten und Jahren der Technik des Acrylic Pourings zu entkommen. Ein wichtiger Schritt, um ein Bild zu schaffen, das aussieht, als wären die Farben noch flüssig, ist die Verdünnung der Acrylfarbe.

Um die Farbe stark genug zu verdünnen, eignen sich sogenannte Gieß-, Fließ- oder Flüssigmedien für die Acrylfarbe am besten. Aber was versteht man eigentlich unter dem Begriff des Gießmediums? Genau das sehen wir uns in diesem Artikel an.

Du erhältst Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Was ist ein Gießmedium in der Acrylmalerei?
  • Warum verwendet man Gießmedien, anstatt Farbe nur mit Wasser zu verdünnen?
  • Sind alle Medien für die Acrylfarbe gleich?
  • Welche Mittel sind als Acrylic Pouring Medium am besten geeignet?
  • Sollte man bei einem Medium bleiben oder verschiedene verwenden, ggf. sogar kombinieren?
  • Wie finde ich das richtige Medium?

Was ist ein Gießmedium in der Acrylmalerei?

In der Acrylmalerei bezeichnet ein Medium ein Additiv zur Beeinflussung der Farbeigenschaften.

Ein Gießmedium ist lediglich eine Art von Medium. Es wird eingesetzt, um die Viskosität der Farbe herabzusetzen, die Flüssigkeit der Farbe demnach zu erhöhen. Nur so kann die Farbe über den Untergrund laufen und erhält den gewünscht flüssigen Look.

Simpel, oder?

Warum sollte man ein Gießmedium verwenden, anstelle von Wasser?

Fluid Art Becher

Foto: Jennylynn Fields / Shutterstock

Wasser ist flüssig und mit Acrylfarben mischbar. Da liegt es auf der Hand, die Farben nur mit Wasser mischen zu wollen.

Grundsätzlich ist es kein Problem, Acrylfarben mit ein wenig Wasser zu verflüssigen, um sie anschließend mit dem Pinsel aufzumalen.

Aber: Speziell bei der Fließtechnik müssen die Farben sehr stark verdünnt werden. Würde man sich diese Konsistenz nur mit Wasser ermischen wollen, würde die Qualität der Farbe darunter leiden. 

Wasser senkt die Farbintensität und bricht auf molekularer Ebene ab einem gewissen Anteil der gesamten Flüssigkeitsmenge der Acrylfarbe den Farbfilm auseinander. Die einzelnen Pigmente, die im Kunstharz der Farbe gebunden sind, werden mit Wasser, das hier als Lösungsmittel fungiert, zu weit voneinander getrennt.

Das Ergebnis ist ein ungleichmäßiger, wässriger und schwacher Farbfilm, der nicht die gewünschte Strahlkraft aufweist, die für ein solches Bild nötig ist.

Tipp: Solange sich der Wasseranteil der Gesamtfarbmenge in Grenzen hält, ist es in Ordnung, etwas destilliertes Wasser hinzuzugeben, um die exakte Konsistenz zu erreichen.

Wie das Gießmedium das verhindert: Das Gießmedium ist nichts anderes als ein flüssiges Bindemittel auf Kunstharzbasis, dasselbe Bindemittel, das auch in der Acrylfarbe vorhanden ist. So mischt es sich perfekt mit der Farbe und bindet tatsächlich das Pigment, anstatt es lediglich auseinanderzuziehen.

Da die Hersteller solcher Medien ihre Produkte besonders flüssig herstellen, können wir es einsetzen, um die Farbe gleichzeitig zu binden und zu verflüssigen. 

Andere Medien für die Acrylfarbe

Gießmedien sind nicht die einzigen Mittel, die man der Acrylfarbe beimischen kann, um ihre Eigenschaften zu verändern. So gibt es beispielsweise Glanzmedien, die nach der Trocknung den Glanz der Farbe erhöhen.

Auch Trocknungsverzögerer oder Strukturpaste sind Medien für die Acrylfarbe. Strukturpaste erzeugt einen gegenteiligen Effekt zum Gießmedium. Es verleiht der Farbe eine Struktur und erhöht die Viskosität.

Welches Acrylic Pouring Medium ist das Beste?

Liquitex Gießmedium

Liquitex Gießmedium

Liquitex Pouring Medium ist das bekannteste Produkt und sowas wie der "Gold-Standard" auf dem Markt. Es ist speziell auf die Ansprüche von Künstler ausgerichtet und liefert daher zuverlässig hohe Qualität. Vor allem im englischsprachigen Raum ist Liquitex das mit  Abstand populärste Acrylic Pouring Medium.

Manche Künstler argumentieren, dass Liquitex genauso wie andere Medien, die speziell für Künstler hergestellt wurden, zu teuer sei. Gerade in kleineren Mengen ist Liquitex tatsächlich relativ teuer. In größeren Quantitäten relativiert sich der Preis.

Floetrol

Floetrol Streich

Floetrol ist eigentlich ein Mittel, das Wandfarben beigemischt wurde, um sie besser verstreichen zu können und langsamer trocknen zu lassen. Mittlerweile sind aber so viele Künstler auf Floetrol aufmerksam geworden und benutzen es als Acrylic Pouring Medium, dass die Firma damit wahrscheinlich den Löwenanteil ihres Umsatzes macht.

Da Floetrol nicht speziell an Künstler vermarktet wird und auch in größeren Mengen erhältlich ist, ist es der Favorit vieler Künstler. Das Gemisch mit erstklassigem Preis/Leistungs-Verhältnis eignet sich auch gut zur Zellbildung, da es so schön flüssig ist.

Obwohl es eine weiße Farbe in der Ausgangsform hat, trocknet es weitestgehend transparent, wenn das Wasser verdunstet ist und beeinträchtigt deshalb die Farbqualität nur marginal.

Solo Goya Pouring Fluid

Solo Goya

Kreul ist mit dem Solo Goya Pouring Fluid ein beliebtes Konkurrenzprodukt von Liquitex gelungen. Die Qualität des Mediums wird ähnlich gut bewertet wie die von Liquitex. Preislich liegt das deutsche Mittel ein wenig unter dem aus Amerika. 

Der Hersteller gibt an, dass das Pouring Medium auf die Solo Goya Acrylic Serie abgestimmt sei. Falls du diese Farben verwendest, solltest du auch das passende Fließmedium testen.

Viva Decor Pouring Medium

Das richtige Gießmedium für die Acrylmalerei- Acrylic Pouring Medien im Vergleich

Ein weiteres Produkt auf dem Markt ist das Viva Decor Pouring Medium. Obwohl gerne gekauft, gibt es durchaus kritische Stimmen, die es als zu dickflüssig für eine satte Zellenbildung beschreiben.

Acrylic Pouring Medium selber mischen

Das richtige Gießmedium für die Acrylmalerei- Acrylic Pouring Medien im Vergleich

Man nehme einen farblosen PVA-Kleber (Polyvinylacetat), Wasser, ein wenig Handarbeit und fertig ist das selbst gemischte Medium. Das PVA und das Bindemittel der Farbe vermischt sich ziemlich gut, da beide auf Acrylsäureestern basieren.

Einziges Problem ist meist die Farbigkeit des Klebers: Ein PVA-Kleber ist weiß und mindert damit die Intensität der Farbe ein wenig.

Auch das richtige Mischungsverhältnis von Kleber zu Wasser ist eine Kunst für sich, die du je nach Kleber individuell herausfinden musst.

Ein bestimmtes Medium wählen oder mehrere?

Gießmedium Acrylfarbe

Foto: Priscilia Salinas / Shutterstock

Wenn du mit dem Acrylgießen anfängst, ist es eine gute Idee, mit einer Vielzahl von Medien zu experimentieren. Du wirst Farben verschiedener Marken ausprobieren wollen, um deine Lieblingsfarben zu finden, und aus demselben Grund lohnt es sich auch, mit verschiedenen Medien zu experimentieren.

Nicht jedes Produkt passt zu jedem Künstler, geschweige denn zu jedem Gemälde. Irgendwann wirst du herausgefunden haben, welches Mittel für dein nächstes Vorhaben das richtige ist.

Dabei ist es durchaus berechtigt, wenn du ein Lieblingsmedium hast, auf dass du dich verlassen kannst.

Tipp: Auch Mischungen aus mehreren Gießmedien sind denkbar und sorgen potenziell für genau das Ergebnis, nach dem du suchst.

Schreibe einen Kommentar