Malerei

Haut malen in Aquarell – Hauttöne malen lernen

Haut malen lernen 5

Heute soll es darum gehen, wie du realistisch aussehende Haut malen kannst. Dazu findest du in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Aquarellfarben die wichtigsten Dos and Don’ts beim Malen des auf den ersten Blick so simpel erscheinenden Motivs.

Übung: Die richtigen Farben für die Haut mischen

Der grundlegende Ansatz beim Haut malen besteht darin, die Schattierungen der Haut mithilfe einer Farbfamilie auszuarbeiten, um dem Bild eine gewisse Tiefe zu verleihen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen hellen oder einen dunklen Hauttyp handelt.

Wichtig ist, dass du verschiedene Farbtöne innerhalb einer Farbfamilie anmischst, die miteinander harmonieren und mit denen du helle und dunkle Stellen der Person malen kannst.

 
 

Hinweis: In unserem Fall haben wir für einen hellen Hauttyp eine Ockerfarbe, Kadmiumgelb, Karminrot und ein mittlere Blau verwendet, um verschiedene Farbnuancen zu erstellen.

Eine Mischtabelle hilft dabei, die Farben besser einschätzen zu können, bevor du sie auf dein eigentliches Motiv aufträgst. Denke auch stets daran, dass wasserbasierte Farben wie Aquarell oder Acryl ein wenig ihrer Intensität verlieren, sobald das Wasser aus der Farbe verdunstet und die Farbe trocken ist.

Haut malen in Aquarell – Hauttöne malen lernen

Haut malen: Die Anleitung

Schritt 1

Beginne dein Aquarell mit der Farbe, die als Ausgangsfarbe der Haut ohne Schattierung dient. Ein wenig Gelb und ein wenig Ocker mit viel Wasser eignen sich für einen hellen Hauttyp. Füge einen winzigen Anteil Blau hinzu, wenn du einen kühleren Hautton wünschst.

Haut malen in Aquarell – Hauttöne malen lernen

Schritt 2

Bist du mit deiner Basis zufrieden, kannst du dich den dunkleren Farbschichten widmen. Wähle eine Mischung mit höherem Ockeranteil und geringerem Wasseranteil für eine dunklere Farbe. Beachte, dass du dich mit Acrylfarben nicht so streng an die Reihenfolge vom Hellen ins Dunklere halten musst.

Ideal ist es, wenn du eine fotografische Vorlage für deine Malerei wählst. Dort kannst du beobachten, welche Stellen des Körpers natürlicherweise Schatten werfen und daher dunkler dargestellt werden sollen.

Haut malen lernen 3

Schritt 3

Als nächstes haben wir uns für eine Farbe mit höherem Rotanteil entschieden, um die Wangenpartien der Haut zu malen. Eine bräunliche Farbe wird ergänzend an den Armen eingesetzt.

Haut malen lernen 4

Schritt 4

Eine finale Schicht Rotbraun am Nasenrücken und im Bereich des Mundes rundet das Hautbild ab.

Haut malen lernen 5

Fürs Haut malen merke dir

  • Eine einzige "Hautfarbe" gibt es nicht
  • Realistisch gemalte Haut hat verschieden helle und dunkle Stellen
  •  
    Mithilfe mehrerer Farbschichten kannst du diese Schattierungen andeuten
  • Erstelle eine Farbfamilie um ein natürliches Ergebnis zu erhalten