Malerei

Kunst interessant machen – 10 Tipps für spannendere Bilder

Wie du deiner Kreativität mehr Pepp verleihst.

Kunst interessant machenFoto: Olesya Tseytlin / Shutterstock.com
77Views

Willst du deine Kunst interessant machen und sie für den Betrachter spannend wirken lassen? Dann bist du hier genau richtig.

In diesem Artikel sehen uns verschiedene Möglichkeiten an, wie du mit einfachen Mitteln deine Malerei, deine Zeichnung und deine Kunst interessant machen kannst.

Auf etwas interessantes malen

Tea Cups Juan Gris
Tea Cups, Juan Gris, 1914

Immer wieder trifft man Neulinge der Malerei, die auf weißem Tonerpapier malen oder zeichnen. Einige Tonerpapiere – besonders dicke, mutige, nassfeste – sind schön. Manchmal genügt ein dünnes, zartes Papier. Aber oft bringt das Experimentieren und die Kreativität mit verschiedenen Medien erhebliche Vorteile. Es ist eine Freude, die sich daraus ergibt, wenn man auf einen neuartigen Untergrund malt: eine Oberfläche mit Geschichte, die eigene Farben, Texturen, Spuren und Unregelmäßigkeiten mit sich bringt.

Zeichne auf farbiges Papier

farbiges papier
Foto: Ivailo Nikolov / Shutterstock.com

Als erstes könntest du beispielsweise Papiere anderer Farbe ausprobieren. Wähle solche aus, die sich nahtlos in dein Kunstprojekt integrieren lassen – Cremefarbe, Braun, Grau und Schwarz sind beispielsweise gut geeignet.

Dunkelfarbiges Papier kann sich hervorragend zum Zeichnen mit hellen Farben eignen; auch Mitteltonpapiere sind hervorragend. Wie im obigen Beispiel von Juan Gris und der Tuschearbeit unten dient die Farbe des Papiers als Mittelton für die Zeichnung; dunkle und helle Bereiche werden bei Bedarf hinzugefügt, sodass sehr schnell ein dreidimensional wirkendes Werk entsteht.

Experimentiere mit strukturiertem Papier

Es gibt viele strukturierte Papiere. Einige werden maschinell hergestellt, gepresst mit einem gleichmäßigen Netz von Unebenheiten oder Rillen, andere sind handgefertigt, wobei Faser-, Faden-, Gewebe- und andere Teile in der Papiermasse verschlungen sind.

Probiere Transparentpapier aus

Pauspapier
Foto: Ivan Golenkov / Shutterstock.com

Viele Menschen wissen nicht, dass Transparentpapier nicht nur zum Nachzeichnen nützlich ist – es ist eine spannende Zeichenfläche an sich. Transparentpapier kann für transparente Überlagerungen verwendet oder auf weißes Trägerpapier aufgeklebt werden (Vorsicht beim Kleben, da sich einige Transparentpapiere bei Kontakt mit Feuchtigkeit stark verziehen). Die glänzende Oberfläche erzeugt satte, glänzende Bilder, die es lieben, deine Hände mit Graphit zu beschmieren

Verwende gerissenes, gefaltetes oder zerknülltes Papier

Das Seidenpapier kann zerknüllt und auf ein Gemälde geklebt werden (nach Bedarf formen), um eine strukturierte Oberfläche zu schaffen, die übermalt werden kann. Wie bei anderen Texturen auch, übertreibt die Dry-Brush-Technik diese Darstellung und macht das feine Netz der Falten besser sichtbar.

Male auf gemusterten oder strukturierten Oberflächen

Bei der Integration von gemusterten Elementen ist Vorsicht geboten; es kann leicht passieren, dass das Muster ein Werk komplett dominiert. Wenn jedoch geeignete Motive ausgewählt werden, können gemusterte Elemente hervorragende Zeichen- oder Collage-Oberflächen sein.

Integration von Zeitungsausschnitten

Wenn du mit dem Zeichnen auf Zeitungen experimentierst, denke daran, dass der Text ein Teil deiner Arbeit wird, daher muss es eine absichtliche und überlegte Entscheidung sein. Wenn die Wörter lesbar sind, sollte die im Text enthaltene Botschaft relevant oder zumindest nicht ablenkend sein.

Auf Buchseiten zeichnen

Viele Künstler erfreuen sich großer Beliebtheit für ihre Zeichnungen auf textbasierten Malgründen.

Ein besonders bekanntes Beispiel ist das “Bible Journaling”, wobei du selbstverständlich auc

Bible Journaling
Foto: christy sheffield / flickr.com

h auf andere Schriften malen kannst.

Zeichne auf Karton

Während eine Hartfaserplatte eine gute Oberfläche zum Bemalen ist, ist der Transport ab einer gewissen Größe ein echter Graus. Karton ist ein geeigneter, leichter Ersatz. Karton kann eine stabile Grundlage für ein Gemälde bilden und, wenn Ausschnitte in ein Werk eingeklebt werden, erhöhte Oberflächen erzeugen, die eine Komposition segmentieren und Tiefe und Schatten hinzufügen.

Hier sind ein paar Tipps, wie du den Karton vorbereitest, damit die Malerei auch möglichst lange auf ihm hält.

Wirf alles andere ein

Wenn all dies nicht ausreichend inspiriert und du den ultimativen Tipp brauchst, wie du deine Kunst interessant machen kannst, erschaffe eine Assemblage mit Materialien, die normalerweise nicht mit Kunst in Verbindung gebracht werden.

Im Rahmen einer Assemblage sind deiner Kreativität beinahe keine Grenzen gesetzt. Du kannst das verwenden, was du willst, die Ausmaße beinahe selbst bestimmen und eine ganz individuelle Komposition erstellen.

Dieser Post enthält Affiliate-Links, die es uns durch eine geringe Provision ermöglichen, diese Seite zu betreiben. Möchtest du uns dabei unterstützen, freuen wir uns, wenn du – ohne Mehrkosten für dich – wenn du etwas über einen Partnerlink kaufst.