Kunst

Worauf du beim Kauf und Sammeln von Kunstdrucken alter Meister achten musst

Daniel Hopfer, Die fünf Landsknechte, Beginn 16. JahrhundertDaniel Hopfer, Die fünf Landsknechte, Beginn 16. Jahrhundert

Im Bereich der Kunstdrucke alter Meister haben Sammler Zugang zu einigen der größten Kunstschaffenden der Kulturgeschichte: Dürer, Rembrandt, Goya und vielen weiteren. Für diese Künstler war die Druckgrafik ein ebenso wichtiges Medium wie jedes andere für ihre kreative Entwicklung. So entstanden einige der größten Meisterwerke in gedruckter Form, wie Dürers Meisterstiche, die die erstaunliche Fähigkeit des Künstlers zeigen, sorgfältige grafische Darstellungen mit naturalistischen Effekten aus Licht und Schatten, Volumen und Raum zu vereinen.

Obwohl die Drucke von alten Meistern oft zu einem erschwinglichen Preis erhältlich sind, können sie die Kraft von Gemälden haben. Sammler, die neu in diesem Bereich der Kunst sind, können sich jedoch durch ihre Komplexität abschrecken lassen. Die folgenden Hinweise sind daher als Leitfaden für einen Käufer gedacht, der sich Kunstdrucken alter Meister widmen möchte.

Begehrtheit des Drucks

Kunstdrucke alter Meister, Rembrandt

Rembrandt, Selbstporträt mit Samtbarett, 1638

Der Geschmack ändert sich im Laufe der Zeit, obwohl bestimmte Themen oft zum Synonym für bestimmte Künstler werden und dadurch ihre Attraktivität erhöhen.

So wird Rembrandt beispielsweise für seine Selbstporträts vielleicht am häufigsten gepriesen, und seine Radierungen in diesem Genre sind heute besonders gefragt.

Seltenheit

Albrecht Dürer, Die Buße des Heiligen Chrysostomus, ca. 1497

Albrecht Dürer, Die Buße des Heiligen Chrysostomus, ca. 1497

Die vor dem 19. Jahrhundert entstandenen Druckgrafiken unterscheiden sich in ihrer Seltenheit stark, da sie nicht in vorher festgelegten, limitierten Auflagen veröffentlicht wurden, sondern größtenteils auf Anfrage gedruckt wurden. 

Feine, frühe Stiche von Künstlern wie Dürer, die in der Anfangsphase der künstlerischen Laufbahn entstanden, bevor er bekannt wurde, sind daher sehr selten und dementsprechend wertvoll.

Druckqualität 

Kunstdrucke alter Meister sind oft in verschiedenen "Zuständen" zu finden. Gemeint sind die verschiedenen Erscheinungsformen eines Bildes, nachdem versehentlich oder gezielt Änderungen an einem Block oder der Druckplatte vorgenommen wurden.

Die Identifizierung früherer und späterer Zustände hilft uns bei der Datierung, wann ein Abdruck gedruckt wurde.

Provenienz der Kunstdrucke alter Meister

Kunstdrucke alter Meister, Rembrandt

Rembrandt, Selbstbildnis an einer Steinmauer lehnend, 1639

Eine bemerkenswerte oder interessante Geschichte kann die Attraktivität und den Wert eines Werkes erheblich steigern. Beispielsweise war Rembrandts Selbstbildnis an einer Steinmauer lehnend ursprünglich im Besitz von Wenzel Johann Joseph Paar, dem ersten Prinz von Paar (1719-1792), der eine hoch angesehene Sammlung von Druckgrafiken alter Meister verwaltete. 

Solche Nachweise helfen, potenziellen Käufern die Qualität und Bedeutung eines Werkes zu vermitteln.

Erhaltungszustand

Francisco Goya Caprichos

Francisco Goya, Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer, ca 1797-1799

Arbeiten auf Papier, die seit Jahrhunderten im Umlauf sind, existieren heute in sehr unterschiedlichen Erhaltungszuständen. Gut erhaltene Drucke, die wenig bis gar keine Beeinträchtigungen aufweisen, sind daher bei Sammlern besonders gefragt.

So ist es beispielsweise heute eher selten, einen Altmeisterdruck mit großen Rändern zu finden, da Sammler in der Vergangenheit die Kunstwerke auf die Druckplatte oder auf das Motiv selbst zugeschnitten haben, um sie einheitlich in Alben einzubinden.