Bleib in Kontakt

Kunst

Kunsthändler werden – Die wichtigsten Eigenschaften im Kunsthandel

Erfolgreicher Kunsthändler zu werden, ist alles andere als einfach. Hier sind die Voraussetzungen dafür.

Kunsthändler werden

Der Einstieg als Kunsthändler ist eine große Herausforderung für viele, die am Anfang dieses Marathons stehen.  Der Weg dorthin, um aus einer Leidenschaft für Kunst einen fruchttragenden Beruf zu machen, verlangt einige Eigenschaften, die du unbedingt mitbringen solltest.

Zuerst steht das wissen über die Branche des Kunsthandels. Was sind die Aufgaben eines Kunsthändlers, welche vielfältigen Möglichkeiten gibt es innerhalb dieser Industrie und was ist der schnellste Weg, um darin Fuß zu fassen? Die romantische Idee des selbstständigen Kunsthändlers, der seinen Lebensunterhalt mit seiner Leidenschaft verdient, wird für viele in der Branche nur ein Traum bleiben. Zeit realistisch zu werden und dir zu überlegen, wohin du möchtest und wie es dir am besten gelingt.

Anschließend sehen wir uns an, welche Eigenschaften in dieser Branche von entscheidender Bedeutung sind. Ein Verständnis für die Kunst ist nur einer der Grundpfeiler,  den du meistern musst. Persönliche Faktoren und die Spezialisierung auf einen bestimmten Bereich der Kunst sind die Faktoren, um die du dich mindestens genauso intensiv kümmern musst.

Zuletzt geht es darum, erste Erfahrungen zu sammeln und dich mit Gleichgesinnten zu vernetzen. Ein starkes Netzwerk hilft dir dabei, ansprechende Jobchancen wahrzunehmen und gemeinsam in eine Richtung zu gehen. Wie dir dieser Teil am besten gelingt, erfährst du im letzten Teil dieser Übersicht.

Kunsthändler werden:  Den Beruf verstehen

Kunsthändler erleichtern den Verkauf von Kunstwerken an Museen, Galerien, Unternehmen und Sammler, indem sie Künstler vertreten, ihre Werke ausstellen und Verkaufsverhandlungen führen; persönlich oder über ein Auktionshaus.

Der Kunsthandel spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Karriere eines Künstlers. Für Einzelpersonen, die daran interessiert sind, Kunsthändler oder -vermittler zu werden, ist es wichtig, dass du lernst, jede Kunst, die du verkaufen willst, bewerten zu können. Schließlich konzentrieren sich die meisten Kunsthändler lediglich auf eine bestimmte Art der Kunst, anstatt auf das gesamt Spektrum. Zum Beispiel moderne Skulpturen von Künstlern wie Damian Ortega oder zeitgenössische Gemälde von Damien Hirst oder Marina Abramovic. Unabhängig vom Fachgebiet ist es viel einfacher, deine Bemühungen auf einen bestimmten Bereich zu konzentrieren, als zu versuchen, ein Experte für die gesamte Bandbreite von Kunstwerken zu werden, die bis heute entstanden sind.

Sobald du einen Schwerpunkt gewählt hast, solltest du in der Lage sein, den Autor eines Stückes zu erkennen, zu wissen, was beliebt ist, und die Fähigkeit haben, gute Stücke in den Kunstsammlungen anderer Leute oder auf einer Auktion zu entdecken.

Als Kunsthändler solltest du auch sehr eng mit Kunstsammlern und Privatkunden zusammenarbeiten, die Kunst für ihre Häuser, Restaurants, Büros und andere Orte kaufen wollen, an denen Kunst geschätzt wird. Genau wie jeder andere Verkaufsauftrag ist eine Karriere als Kunsthändler ein Geschäft mit Menschen: Mit Künstlern und den Leuten, die die Kunst kaufen wollen. Das bedeutet auch, dass du auf die Höhen und Tiefen vorbereitet sein solltest, die ein Beruf in dieser Branche mit sich bringt. Diese Entwicklungen können alles mögliche sein, von wirtschaftlichen Veränderungen bis hin zu den Stimmungsschwankungen eines Kunden.

Geduld ist für einen Kunsthändler sehr wichtig, und die Fähigkeit zu wissen, wann ein Geschäft abgeschlossen werden muss, ist auch etwas, worauf sich ein Kunsthändler konzentrieren sollte.

Eigenschaften eines erfolgreichen Kunsthändlers

Wissen, Originalität und Leidenschaft sind wesentliche Eigenschaften eines Kunsthändlers.

Während fast jeder ein Interesse an Kunst wecken kann, gibt es einige wesentliche Fähigkeiten, die du besitzen musst, um es zu einem erfolgreichen Kunsthändler zu schaffen. Es ist sehr wichtig, ein tiefes Wissen und Verständnis für das jeweilige Kunstgebiet zu haben, aber es ist auch wichtig, dass du die Art und Weise verstehst, wie Menschen sich entscheiden, Kunst zu genießen. Darüber hinaus müssen Kunsthändler hervorragend im Multi-Tasking sein: Ein Verständnis der Kunst alleine reicht nicht aus. Ein tiefgreifendes Verständnis für Marketing und die Fähigkeit, ein Geschäft zu führen, sind nur zwei der Eigenschaften, die ein Kunsthändler im 21. Jahrhundert zur Leitung einer erfolgreichen Galerie benötigt.

Gute Kommunikation und die Fähigkeit, zwischen Museum, Künstler und Öffentlichkeit zu vermitteln, sind ebenfalls von entscheidender Bedeutung.

Obwohl ein Abschluss nicht notwendig ist, um Kunsthändler zu werden, bevorzugen viele Unternehmen und größere Konzerne Personen mit einem fortgeschrittenen Abschluss in der bildenden Kunst oder der Kunstgeschichte. Ein Abschluss in Kunstgeschichte vermittelt dem Einzelnen ein tiefes Wissen über alle Aspekte der Kunst, von der Skulptur bis hin zu zeitgenössischen Kunstwerken, die mit Hilfe der Fotografie geschaffen wurden.

Im Rahmen eines kunstgeschichtlichen Studiums wirst du fundiertes Wissen über die Entwicklung der Kunst erhalten. Wie die verschiedenen Kunstrichtungen sich gegenseitig beeinflusst haben und wie der Status Quo der modernen Kunst entstanden ist, sind hilfreiche Kenntnisse, um einzelne Werke in ihrem Kontext einordnen zu können. Egal, ob du später Kunst an Einzelpersonen oder Unternehmen verkaufen möchtest, Wissen ist noch immer die entscheidende Grundlage, um im direkten Kontakt mit den Interessenten zu überzeugen.

Abgesehen von einem umfangreichen Wissen über das von dir gewählte Genre, musst du durch und durch Kunstliebhaber sein, um in der Branche erfolgreich zu sein. Wenn du lediglich daran interessiert bist, Kunsthändler zu werden, um Geld zu verdienen, wirst du nicht den notwendigen Antrieb entwickeln, um dich in dieser hart umkämpften Branche zu etablieren.

Nur mit Begeisterung und Originalität wirst du einen Weg finden, sich von der Masse abzuheben und einen treuen Kundenstamm aufzubauen. Es braucht zwar viel Zeit und Energie, um in der Kunstwelt Anerkennung zu finden, aber mit genug Leidenschaft, Ausdauer, Mühe und Rückgrat kannst du den Respekt von anspruchsvollen Sammlern gewinnen.

Erfahrungen sammeln und vernetzen

Den Fuß in die Tür zu bekommen, kann schwierig sein. Der Einstieg in die Welt des Kunsthandels gelingt dir am besten, wenn du dich in einer erfolgreichen Galerie engagierst. Eine Stelle als Assistenz in einer Galerie oder ein Praktikum sind hilfreiche Ansatzpunkte, um Kontakte in der Kunstwelt aufzubauen.

Auch Stellen in einer Super-Galerie, die in verschiedenste Fachbereiche unterteilt werden, können dir dabei helfen, Leute kennenzulernen, die die gleichen Interessen haben wie du.

Unabhängig davon, welchen Weg du gehen willst, harte Arbeit, ein Interesse am Zeitgeschehen der Kunstwelt hinsichtlich neuester Entwicklungen und Trends sind selbstverständlich, um in dieser umstrittenen Branche Fuß zu fassen. Stelle sicher, dass du deine Zeit, egal in welcher Position, damit verbringst, dich mit gleichgesinnten Kunstliebhabern zu vernetzen.

Schreibe einen Kommentar