Kunst

Top 13: Die besten Kunstmuseen in Großbritannien

Kunstmuseen in Großbritannien

Bei einem so starken künstlerischen Vermächtnis ist es keine Überraschung, dass Großbritannien einige der bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt zu bieten hat. In dieser Übersicht findest du 13 der besten Kunstmuseen in Großbritannien.

National Gallery, London

Das 1824 gegründete und am Trafalgar Square gelegene Museum beherbergt die staatliche britische Sammlung von Kunstwerken, die vor 1900 geschaffen wurden.

Die Sammlung der National Gallery London umfasst fast 2.500 Gemälde und umfasst eine große Anzahl von Meisterwerken alter Meister wie Leonardo da Vinci, Raffael, Michelangelo, Tizian, Diego Velazquez, Botticelli, Jan Van Eyck, Vermeer und Van Dyck.

Zu den vertretenen britischen Malern gehöre Gainsborough, JW Turner, Stubbs, John Constable und viele andere. 

Die National Gallery ist mit rund 5 Millionen Besuchern pro Jahr das wohl beliebteste der Kunstmuseen in Großbritannien.

National Portrait Gallery, London

National Portrait Gallery, London

National Portrait Gallery, London | Foto: B Roed / Flickr

Die National Portrait Gallery London zeigt ein breites Spektrum historischer Porträtkunst der Briten (einschließlich Karikaturen und Fotografien sowie Gemälde, Zeichnungen, Skizzen und Büsten).

Zu den wichtigsten Werken gehört das Chandos-Porträt, das berühmteste Porträt von William Shakespeare.

Tate Britain London

Die Tate Britain war die erste Galerie, die innerhalb des Tate-Netzwerks etabliert wurde. Sie wurde 1897 als National Gallery of British Art eröffnet.

Die Sammlung der Tate Britain umfasst Werke von William Blake, John Constable, John William Waterhouse, Dante Gabriel Rossetti, JMW Turner, Francis Bacon, Henry Moore und anderen.

Zeitgenössische Kunstmuseen in Großbritannien: Tate Modern 

Tate Modern | Foto: Markus Meier / Flickr

Tate Modern | Foto: Markus Meier / Flickr

Es befindet sich in einem ehemaligen Elektrizitätswerk und ist das führende britische Museum für internationale zeitgenössische Kunst.

Die Schwestergalerie ist die Tate Liverpool. Weitere regionale Ausstellungsorte innerhalb des Museumsverbunds sind die Tate St. Ives und das Barbara Hepworth Museum.

British Royal Family Art Collection

Diese milliardenschwere Sammlung, die an mehreren Orten wie dem Hampton Court Palace, Windsor Castle, der Queen's Gallery im Buckingham Palace und dem Holyroodhouse Palace untergebracht ist, besteht aus etwa 7.000 Gemälden, 40.000 Aquarellen und Zeichnungen und 150.000 Drucken.

Ebenso zählen Wandteppiche, Keramiken, Manuskripte und andere Werke zur Sammlung. Sie umfasst Meisterwerke der größten Künstler der westlichen Welt.

British Museum

British Museum Foyer

Das 1753 gegründete British Museum beherbergt eine der weltweit größten Sammlungen von Antiquitäten aus dem Nahen Osten, Ägypten, Asien und Afrika.

Die Dauerausstellung umfasst etwa 8 Millionen Kulturgegenstände von der Zeit der prähistorischen Kunst.

Saatchi Gallery London

Der Philanthrop und Kunstsammler Charles Saatchi hat eine der weltweit bedeutendsten Sammlung zeitgenössischer Kunst angehäuft.

Saatchi hat die Entwicklung der Avantgarde-Kunst in Großbritannien maßgeblich beeinflusst und mehrere Künstler der YBAs in ihrer frühen Entwicklung unterstützt. 

Zu den Künstlern in der Sammlung gehören: Cy Twombly, Andy Warhol, Sol Lewitt, Frank Stella, Anselm Kiefer, Richard Serra, Jeff Koons, Philip Guston, Bruce Nauman, Lucian Freud, Cindy Sherman, Damien Hirst, Rachel Whiteread und einige andere Bluechip-Künstler.

Courtauld Institute Gallery

Courtauld Institute Galleries, London | Foto: Nathan Hughes Hamilton / Flickr

Courtauld Institute Galleries, London | Foto: Nathan Hughes Hamilton / Flickr

Nächstes Jahr jährt sich zum 80. Mal die Gründung des Courtauld Institute durch den britischen Philanthropen und Kunstsammler Samuel Courtauld. Seine wunderschöne Kunstsammlung befindet sich heute im Somerset House in London und ist ein absolutes Muss bei einem Besuch der englischen Hauptstadt.

Die Sammlung umfasst einige der besten impressionistischen und postimpressionistischen Künstler ebenso wie einige alte Meister.

Victoria and Albert Museum, London

Ruddock Gallery, Victoria and Albert Museum

Ruddock Gallery, Victoria and Albert Museum | Foto: PowderPhotography / Flickr

Die ständige Sammlung des weltweit größten Museums für dekorative Kunst und Design umfasst mehr als 4,5 Millionen Objekte. Benannt nach Königin Victoria und ihrem Ehemann Prinz Albert, wurde es 1852 eröffnet.

Zu den bedeutendsten Sammlungen gehören Glas, Keramik, Textilien und Wandteppiche, Kostüme, Drucke und Grafiken, Zeichnungen und Fotografien.

Das Museum beherbergt auch eine der bedeutendsten Sammlungen der Bildhauerei. Zu den Höhepunkten gehören Werke von Donatello, Michelangelo, Cellini, Giambologna, Bernini, Canova und Rodin, um nur einige zu nennen.

Dulwich Picture Gallery, London

Die 1817 eröffnete Galerie beherbergt eine kleine, aber feine Sammlung europäischer Kunst, die hauptsächlich aus den 1600er und 1700er Jahren stammt, darunter Meisterwerke von Raffael, Rembrandt, Rubens und Poussin.

Auch britische Maler wie Gainsborough und Constable sind mit Werken vertreten. In den 1870er Jahren studierten Monet und Pissarro eine Reihe von Werken in der Dulwich Picture Gallery sorgfältig.

Kunstmuseen in Großbritannien: Walker Art Gallery, Liverpool

Das nach seinem Gründer Sir Andrew Barclay Walker benannte Museum, das als "The National Gallery of Northern England" bekannt ist, wurde 1877 eröffnet.

Die Sammlung enthält eine hervorragende Auswahl italienischer und niederländischer Malerei, britischer Kunst des 18. und 19. Jahrhunderts und eine Reihe von Drucken und Zeichnungen sowie Werke von Künstlern wie Lucian Freud und David Hockney.

Fitzwilliam Museum, Cambridge

Fitzwilliam Museum

Fitzwilliam Museum | Foto: John Lord / Flickr

Das 1816 eröffnete Kunst- und Antiquitätenmuseum der Universität Cambridge ist eine der wichtigsten Sammlungen bildender Kunst in England. 

Die Sammlung umfasst antike und asiatische Kunst, Keramik und Glas, illuminierte Manuskripte, seltene Bücher sowie zahlreiche Antiquitäten verschiedenster Art.

Darüber hinaus umfasst sie Ölgemälde von zahlreichen alten Meistern und  Künstlern der Moderne sowie Aquarelle, Zeichnungen und Drucke.

National Gallery of Scotland, Edinburgh

Das 1859 eröffnete National Gallery of Scotland ist das wichtigste Kunstmuseum Schottlands. Zu den ausgestellten Meisterwerken gehören Werke von Sandro Botticelli, Constable und Paul Gauguin.