Zeichnung

Die 7,5-Kopf-Regel: Einen menschlichen Körper mit idealen Proportionen zeichnen lernen

Körper zeichnen lernen Mann u Frau

Egal, für welche Form der Kunst du dich interessierst, einen menschlichen Körper zeichnen zu können ist eine grundlegende Fähigkeit, die ein Verständnis für Anatomie und Proportionen voraussetzt. Wenn du deine eigenen Charakterstudien und Figuren zeichnen willst, kannst du dieses Wissen über die menschliche Proportion gezielt einsetzen.

In diesem einleitenden Artikel erfährst du alles über den Körperbau des Menschen und wie du ihn mithilfe der 7,5-Kopf-Regel konstruierst. Anschließend vergleichen wir die Anatomie eines Mannes mit der einer Frau. Du siehst die Gemeinsamkeiten beider Geschlechter und die unterschiedlichen Merkmale in ihrer Anatomie.

Körper zeichnen lernen: Die 7,5-Kopf-Regel

Der ideale menschliche Körper entspricht einer Höhe von 7,5 bis 8 Köpfen, wobei 8 Köpfe eher einem größeren Körperbau entspricht. Häufig verfügen Supermodels aber auch Superhelden in Comics über solche Proportionen.

Die 7,5 Kopf-Regel lässt sich mit kleinen Anpassungen gleichermaßen bei männlichen als auch weiblichen Charakteren anwenden.

Körper zeichnen lernen 1

Wichtige Aspekte für grundlegende menschliche Körperproportionen im Überblick:

  • Die Schulterbreite beträgt ungefähr drei Köpfe.
  • Die Breite der Brust beträgt ungefähr zwei quer liegende Köpfe.
  • Das Schlüsselbein liegt rund 1/3 Köpfe unterhalb des Kinns.
  • Die Brustwarzen liegen ungefähr unter der Länge von zwei Köpfen.
  • Der Bauchnabel befindet sich ungefähr unter der Länge des dritten Kopfes von oben.
  • Das Ellenbogengelenk befindet sich circa auf selber Höhe wie der Bauchnabel.
  • Die Leistengegend liegt etwa auf halber Höhe des Körpers. Unter dem 4. Kopf von oben.
  • Die Handgelenke liegen ein wenig unter der Leistengegend. Sie befinden sich ungefähr zwischen der Leistengegend und dem Gesäß.
  • Die Fingerspitzen reichen ungefähr bis zur Hälfte der Länge der Oberschenkel.
  • Die Gesäßfalte zeichnest du etwas unterhalb oder 1/3 unterhalb der Leistengegend.
  • Die Knie liegen oberhalb des Kinns des 6. Kopfes.
  • Die Knöchel befinden sich etwa 1/3 unterhalb des 7. Kopfes.
  • Die Fußsohlen fallen ungefähr auf das Ende des 8. Kopfes.

Männliche und weibliche Körper im Vergleich

Vergleichen wir nun die Unterschiede zwischen dem männlichen und dem weiblichen Körper. In der folgenden Grafik siehst du, wie du proportionale Körper zeichnen kannst und wie sich die Ausprägungen der Geschlechter unterscheiden. 

Körper zeichnen lernen Mann und Frau

In absoluten Werten ist der Mann durchschnittlich größer als die Frau. Doch proportional zur Höhe seines Kopfes ist der Unterschied nicht so gravierend wie man denkt. Würde man den Kopf eines Mannes mit „idealen“ Proportionen übereinander stapeln, würde seine Körpergröße zwischen 7,5 und 8 Köpfen betragen. Würde man dasselbe mit einer Frau machen, so ist der Unterschied gar nicht so gravierend. 7,5 ihrer Kopfhöhen entsprechen ungefähr der Körpergröße einer Frau mit idealen Proportionen.

Die Unterschiede zwischen den Geschlechtern zeigen sich vor allem im Körperbau.

Willst du einen männlichen Körper zeichnen, solltest du auf folgende Eigenschaften acht legen:

  • Breitere Schultern und breitere Brust, kantige Umrisse
  • Schmale Hüften verglichen mit der Schulter
  • Insgesamt quadratischere Form mit härteren Kanten

Ein weiblicher ist dagegen typischerweise durch folgende Merkmale geprägt:

  • Etwas schmaler als die männlichen Schultern mit runderen Kanten
  • Die Brustwarzen liegen aufgrund der Gewebemasse des Busens höher. Die Brüste werden runder gezeichnet und verfügen über weicheren Linien.
  • Kleinere Taille
  • Breitere Hüften
  • Lücke zwischen den Oberschenkeln bei schlanken Frauen
  • Insgesamt kurviger und mehr S-förmige Linien, weniger Kanten