Pappmaché Figuren selber machen
Basteln & DIY

Anleitung: Wie du deine eigenen Pappmaché Figuren gestalten kannst

Foto: Arina P Habich / shutterstock

Wenn du jemals davon geträumt hast, dich mit Skulpturen zu beschäftigen, aber nicht über den nötigen Atelierraum verfügst, hast du Glück. Während du vielleicht denkst, dass du Zugang zu einem Ofen brauchst, um mit dem Modellieren zu beginnen, machen Methoden wie Backofen-Ton und Origami das Erlernen der Kunstform schnell und bequem.

Wenn du aber weniger an kompletten DIY-Sets interessiert bist und mehr Wert darauf legst, deine Handfertigkeit bei einem selbstgemachten Ansatz zu testen, könnte Pappmaché das Material deiner Wahl sein.

Diese jahrhundertealte Methode verwandelt gewöhnliches Papier und einfache Klebstoffe in dreidimensionale Kreationen. Neben ihrer dekorativen Vielseitigkeit und unverwechselbaren Ästhetik wird die Pappmaché für ihre einfache Verarbeitung geschätzt, die du mit wenigen Handgriffen durchführen kannst.

Was ist Pappmaché?

Pappmaché - abgeleitet von papier-mâché, auf Französisch "gekautes Papier" genannt - ist ein Bildhauermedium, das aus Papierstücken besteht, die durch eine Klebemasse gebunden wurden. Heute werden zwei beliebte Methoden überwiegend zur Herstellung von Pappmaché Figuren verwendet.

Für die erste Technik klebt der Bildhauer lange, schmale Papierstreifen zusammen, die üblicherweise auf eine Rahmenkonstruktion gelegt und geschichtet werden. Für die zweite Methode erzeugt der Bildhauer einen Faserstoff, indem er Papierstücke zum Kochen bringt oder durch Einweichen mit Wasser verbindet. Die Mischung kann dann wie Ton geformt werden.

Obwohl sich diese Verfahren sowohl in der Herstellung als auch in ihrer Verarbeitung unterscheiden, haben beide eine gemeinsame Rezeptur, die Papier und Paste umfasst.

Wie man seine eigene Klebemasse herstellt

Wie bei jeder selbstgemachten Zusammenstellung gibt es mehrere Möglichkeiten, eine Paste aus Pappmaché zuzubereiten. Das traditionellste Rezept erfordert jedoch nur zwei Zutaten: Mehl und Wasser.

Um die Masse zu erhalten, mische einfach ein Teil (z.B. 1 Tasse) Mehl mit zwei Teilen (z.B. 2 Tassen) Wasser. Rühre die Zutaten so lange um, bis die Konsistenz glatt ist und der von Standard-Kleber ähnelt. Sobald deine Paste diesen Punkt erreicht hat, bist du fertig - obwohl du in Betracht ziehen kannst, 1/2 Esslöffel Salz pro Tasse Mehl hinzuzufügen. Dies hilft, Schimmelbildung zu vermeiden, während deine Skulptur trocknet.

Sobald die Paste fertig ist, musst du dein Papier sammeln (Zeitungspapier und Taschentücher sind beliebte Optionen, obwohl du Blätter jeglicher Art verwenden kannst) und es in Streifen reißen. Je nach Methode kannst du dann die Papierstücke mit deiner Paste vermengen.

Beliebte Modelliertechniken

Mit einer so einfachen Zusammensetzung ist die Pappmaché vielseitig einsetzbar; die Möglichkeiten sind endlos!

Es gibt jedoch einige beliebte Methoden, die sowohl für erfahrene Künstler als auch für diejenigen geeignet sind, die das Handwerk gerade erst lernen wollen.

Die bewährte Ballonform

Pappmaché Figuren Ballon

Foto: Ina Fischer / Shutterstock

Eine bewährte Methode für Pappmaché Figuren ist die Verwendung eines Standardballons als Form. Dies ist eine perfekte Technik, um Skulpturen mit abgerundeter Form zu erhalten, darunter Eier, Torsi und Schalen. Um diese Methode zu verwenden, gehst du wie folgt vor:

  • Blase den Ballon auf die gewünschte Größe auf.
  • Einen Streifen Papier in den Kleister tauchen, damit sie die Flüssigkeit aufsaugen kann, bis es vollständig durchnässt ist.
  • Lege das Papier auf den Ballon und glätte alle Unebenheiten oder Verklumpungen mit der Hand oder mit einem Pinsel.
  • Wiederhole dies, bis der Ballon mit zwei bis drei Schichten Papier bedeckt ist.
  • Lasse die Pappmaché Figur für ein oder zwei Tage trocknen.
  • Verwende eine Nadel, um den Ballon zum Platzen zu bringen.

Nun kannst du die Form bemalen oder deine Figur mit weiteren Elemente erweitern.


Freie Formen mit Karton, Pappe oder Drahtgeflecht

Pappmaché Figuren Stier

Foto: Alyson Hurt / Flickr / CC BY-NC 2.0

Andere Materialien, die du verwenden kannst, um eine provisorische Form herzustellen, sind strapazierfähiges Papier, Pappe oder ein Drahtgeflecht.

Indem du das Material zerschneidest und die Teile mit Klebeband verbindest, kannst du jede erdenkliche Form schaffen, wobei Tiere zu den beliebtesten Optionen gehören - insbesondere Esel, Lamas und andere, die für Piñatas verwendet werden.

Gestalte deinen Kartonrahmen wie folgt:

  • Einen Papierstreifen mit der Paste durchtränken.
  • Lege das Papier auf den Karton und glätte die Falten.
  • Wiederhole dies, bis der Karton mit zwei bis drei Papierschichten bedeckt ist.
  • Lassen Sie die Skulptur für ein oder zwei Tage trocknen.

Freistehende Pappmaché Figuren

Eine dritte beliebte Methode beinhaltet keine Papierstreifen, die in Paste getaucht werden. Vielmehr musst du das Papier mit Wasser mischen (kein Mehl erforderlich). Daraus entsteht eine Substanz ähnlich wie Kitt, aus der eine freistehende Skulptur ohne Form und Rahmen entstehen kann.

  • Zerreiße dein Papier in kleine ca. 1 cm große Stücke
  • Lege die Stücke in eine Rührschüssel
  • Gib zwei Tassen kochendes Wasser zu dem Papier und rühre es um, um sicherzustellen, dass alle Stücke durchnäßt sind
  • Die Mischung abkühlen lassen
  • Benutze einen Mixer, um die Mischung zu einer Masse zu verarbeiten
  • Das Fruchtfleisch mit einem Sieb abseihen und sicherstellen, dass das überschüssige Wasser entfernt wird
  • Pappmaché Figur erstellen
  • Skulptur rocken lassen

Nachbearbeitung deiner Pappmaché Figuren

Pappmaché bemalen

Foto: Arina P Habich / shutterstock

Einer der Vorteile der Pappmaché ist, dass die Skulptur so leicht ist - unabhängig von der angewandten Methode - die sich leicht dekorieren lässt. Um deiner Kreation etwas Farbe zu verleihen, kannst du unzählige Arten von Farben verwenden, darunter Ölfarben, Acrylfarben, Gouache, Tempera und viele weitere.

Außerdem kannst du Verzierungen wie Federn, Pailletten und Knöpfe hinzufügen. Egal was passiert, du wirst mit einer einzigartigen Schöpfung dastehen! Lass deiner Kreativität freien Lauf und freue dich auf deine nächsten Pappmaché Figuren.

Schreibe einen Kommentar