Malerei

Wieso es wichtig ist, Pastellkreide zu fixieren und wie du das Fixativ einsetzt

Pastellkreide fixieren HeroFoto: Nataliia Kulykovska / Shutterstock

Pastell sollte fixiert werden, da es sonst nicht so gut am Papier haftet. Denke daran, wie Pastellkreide hergestellt wird - Pigment mit sehr wenig Bindemittel. Du trägst es mit etwas Druck auf die Oberfläche des Papiers auf, wobei die Obenflächenstruktur des Untergrunds das Pigment abreibt. Es gibt kein Klebemittel, der das Pigment an die Oberfläche des Papiers bindet, noch dringt es in das Papier ein, wie es bei flüssigen Farben der Fall ist.

Es gibt Argumente gegen die Verwendung von Fixativen, wobei die Verdunkelung der Farben am häufigsten genannt wird. Trotzdem ist die Gefahr, dass dein Pastellkunstwerk sich mit der Zeit vom Papier ablöst größer und sollte mit einem Fixativ vermieden werden.

Ein zweiter Vorteil der Verwendung von Fixativen ist, dass sie die Lichtechtheit der endgültigen Malerei verbessern können.

Hier erfährst du, wie du Pastellkreide fixieren kannst, um das schönste und langlebigste Ergebnis zu erzielen.

Arten von Fixativen

Bevor du anfängst, stelle sicher, dass du ein Fixativ verwendest, das für Pastellfarben geeignet ist. Prüfe auch, ob das Etikett etwas über das Verbleiben einer glänzenden Oberfläche ausweist, was bei einem Pastellbild normalerweise nicht der Fall sein sollte.

Lies immer das Etikett, damit du sicher bist, was du benutzt!

Pastellkreide fixieren

Pastell Fixierspray

Verwende das Fixiermittel nicht in der Nähe anderer Personen und verwende es nicht in einem unbelüfteten Raum. Im Idealfall gehst du mit denen Pastellkunstwerk vorsichtig nach draußen. Denke auch daran, dass das Fixativ für Pastellkreide wahrscheinlich Alkohol enthält und daher brennbar ist.

Wenn du Pastellkreide fixieren willst, kannst du auch Haarspray verwenden. Diese  Option kann Geld sparen. Schaue dir die billigeren Optionen an ohne zusätzliche Conditioner oder Öle. Verwende möglichst ein unparfümiertes Haarspray, das keinerlei Spuren hinterlässt. 

Selbstverständlich ist ein professionelles Künstlerfixativ eine zuverlässigere Wahl, da die Qualität hoch ist und das Ergebnis vorhersehbarer wird. 

Pastellkreide fixieren

Stelle das Bild horizontal oder vertikal auf und sprühe in gleichmäßigem Abstand auf dein Kunstwerk. Achte beim Platzieren des Kunstwerks darauf, dass sich nicht zu viel Kreidestaub ablöst.

Sprühe in gleichmäßigen Bahnen auf dein Pastell. Durch die Feuchtigkeit kannst du gut abschätzen, wo du bereits hingesprüht hast und welche Stellen noch fixiert werden müssen. Achte auf einen gleichmäßigen Auftrag des Sprühmittels, damit der Look der Oberfläche einheitlich ist.

Der alternative Ansatz besteht darin, das Bild flach auf den Boden zu legen und dann zu sprühen, so dass die Schwerkraft das Fixiermittel auf die Oberfläche aufbringt. Die Streufläche mit dieser Methode kann größer sein, wodurch die Gesamtwirkung des Fixiermittels reduziert und eine dünnere Schicht erzeugt wird.

Ein leichter Druck mit dem Fixativ ist der beste Ansatz. Trage eine zweite Schicht auf, wenn die erste trocken ist.

Bei beiden Ansätzen solltest du die Sprühdose ca. 25 bis 30 cm vom Gemälde entfernt halten und darauf achten, dass du das Fixativ gut schüttelst, um eine gleichmäßige Mischung des Inhalts zu erreichen.