Bleib in Kontakt

Schöne Meeresbilder
Gemälde

10 wunderschöne Meeresbilder von Ivan Aivazovsky

Ivan Aivazovsky (1817 - 1900) hat zahlreiche schöne Meeresbilder gemalt und ist einer der bekanntesten russischen Maler. Während seines Lebens hatte er den russischen Zaren, den türkischen Sultan, den Papst und den britischen Maler William Turner unter seinen Bewunderern.

Aivazovsky ist Schöpfer von 6 000 Gemälden. Während seines Lebens hatte der Künstler 120 persönliche Ausstellungen in Russland und im Ausland. Er war erst 26 Jahre alt, als seine Bilder im Louvre präsentiert wurden.

Aivazovsky überrascht den Betrachter immer wieder mit realistischen Wellen und Spuren des Mondlichts, obwohl er nicht gerne im Freien arbeitete. Der Künstler hielt es für unmöglich, von einer realen Vorlage aus die Bewegung der Elemente, den Atem des Meeres und die Unruhe des Sturmes darzustellen. Aivazovsky malte die Seelandschaften in seinem Atelier und stützte sich dabei auf die Erinnerung und Phantasie.

Schöne Meeresbilder

Ivan Aivazovsky, Sunset in Crimea, 1865

alte segelschiffe gemälde

Ivan Aivazovsky, The Bay Golden Horn, 1845

Schöne Meeresbilder mit Segelschiff

Ivan Aivazovsky, Ayu-Dag on a foggy day, 1853

Ivan Aivazovsky, Fishermen on the coast of the sea, 1852

Ivan Aivazovsky, Fishermen on the coast of the sea, 1852

Ivan Aivazovsky, The sunset on sea, 1848

Ivan Aivazovsky, The sunset on sea, 1848

Schöne Meeresbilder von Konstantinopel

Der armenische Aivazovsky hatte einen ungezügelten Geist. Er hielt Konstantinopel für die schönste Stadt der Welt. Die türkischen Sultane Abdul-Majid I. und Abdul Hamid II. sammelten Gemälde von Aivazovsky, nachdem sie ihm zahlreiche Medaillen verliehen hatten.

Aber nach den Massenmorden an seinen Landsleuten in den 1890er Jahren änderte Aivazovsky seine Haltung gegenüber den Auftraggebern. Als er von einer weiteren Überseereise nach Hause zurückkehrte, stieg Aivazovsky in ein Boot, segelte in ausreichender Entfernung vom Ufer weg, hob die leuchtenden Medaillen über seinen Kopf und warf sie ins Meer.

Konstantinopel Gemälde

Ivan Aivazovsky, Konstantinopel, 1856

Schöne Meeresbilder

Ivan Aivazovsky, Konstantinopel, 1884

Was man in den späten Motiven von Aivazovsky gehäuft sieht, sind keine schönen oder gar idyllischen Meereslandschaften. Das Meer selbst gewinnt seine Urkraft zurück. Die eigene kraftvolle Auseinandersetzung des Malers mit der Oberfläche scheint diese späten Seelandschaften mit einer physischen Intensität geprägt zu haben, die im Kontrast zu seinen blassen, romantischen Erinnerungen an alte Länder und malerische Ufer steht.

Ivan Aivazovsky, Wave, 1889

Ivan Aivazovsky, Wave, 1889

Ivan Aivazovsky, Exploding Ship, 1900

Ivan Aivazovsky, Exploding Ship, 1900

Ivan Aivazovsky, Yalta, 1899

Ivan Aivazovsky, Yalta, 1899

Schreibe einen Kommentar