Zeichnung

5 verschiedene Schraffurtechniken, um makellose Schatten zu zeichnen

Schraffieren lernen Titelbild

Die Schraffur ist immer dann entscheidend, wenn du realistische Bleistiftzeichnungen kreieren willst. Dabei gibt es mehr als nur eine Art, eine Form zu schattieren. In diesem Artikel sehen wir uns 5 verschiedene Schraffurtechniken an, um stets eine perfekte Schattierung zu erreichen. Du erfährst, wie du das Schraffieren lernen kannst, indem du kleine Flächen bearbeitest. Dein Können kannst du später auf größere Zeichnungen übertragen.

1. Einfache Schraffur

5 verschiedene Schraffurtechniken, um makellose Schatten zu zeichnen

Eine einfache Schraffur ist die einfachste Form, um Schatten zu zeichnen. Hierbei werden alle Linien in dieselbe Richtung gezogen.

Diese Form ist ein wenig zeitaufwendiger als die Kreuzschraffur, kann aber zu interessanten Ergebnissen führen.

2. Kreuzschraffur

Kreuzschraffur

Bei der Kreuzschraffur zeichnest du parallele Linien, variierst die Richtung der Linien und schichtest sie übereinander, um eine unterschiedliche Intensität der Schattierung zu erhalten.

Ein Trick bei der Kreuzschaffur besteht darin, mit dem hellsten Bereich anzufangen und dann in entgegengesetzter Richtung Schraffuren hinzuzufügen, bis man den dunkelsten Bereich der Zeichnung erreicht.

Eine Kreuzschraffur kann auch in einigen Schichten entstehen. Je höher die Liniendichte, desto ebenmäßiger ist das Resultat.

3. Schraffieren lernen mit Konturlinien

Konturlinien können auf viele verschiedene Arten ausgeführt werden, aber im Grunde geht es darum, dass die Linien der Form dessen folgen, was du zeichnest. Beispielsweise lässt sich eine Kugel mit halbrunden Konturlinien schattieren.

4. Punktierung

5 verschiedene Schraffurtechniken, um makellose Schatten zu zeichnen

Das Punktieren macht Spaß, ist allerdings sehr zeitaufwendig. Es empfiehlt sich, diese Technik zunächst an einer kleinen Zeichnung auszuprobieren, bis du eine Vorstellung davon bekommst, was dich erwartet.

5. Kreisschraffur

Kreisschraffur

Die Kreisschraffur sieht auf den ersten Blick ein wenig chaotisch aus, kann aber perfekt eingesetzt werden, wenn du die Schattierung mit einer Estompe weichzeichnen willst. Danach sind die einzelnen Bleistiftstriche kaum noch zu erkennen.

In unserer Anleitung zum Zeichnen einer Kugel findest du eine Schraffur ohne sichtbare Linien. Wenn du das Schraffieren lernen willst, ist ein Blick in diese Anleitung schlicht zum Verständnis des Weichzeichnens der Striche hilfreich.

5 verschiedene Schraffurtechniken, um makellose Schatten zu zeichnen