Zeichnung

Vergleich: Welches Werkzeug ist am besten zum Weichzeichnen von Schraffuren geeignet?

Schraffur weichzeichnen

Es könnte Hunderte von Materialien geben, die Sie als Überblendwerkzeug verwenden könnten, um die Schatten in Ihrem Zeichenprojekt auszublenden.

Es gibt etliche Werkzeuge, die du einsetzen kannst, wenn du Schraffuren weichzeichnen willst. Hier findest du eine Übersicht von 5 beliebten Tools.

Wattestäbchen

Das Wattestäbchen ist eine geeignete Alternative zur Estompe. Mit der feinen Wattespitze lässt sich relativ fein arbeiten, sodass du kleinere Bereiche zuverlässig bearbeiten kannst. Ein weiterer Vorteil ist die Verfügbarkeit der Wattestäbchen. Du findest sie in jedem Drogeriemarkt und in den meisten Supermärkten. Sie sind preiswert, nutzen sich aber auch schnell ab, da sie so viel Graphit  binden.

Ebenfalls nachteilig ist, dass die Oberfläche schnell schmierig aussehen kann, da die Watte das Graphit tief in die Struktur hineindrückt.

Schraffur Weichzeichnen

Schraffur weichzeichnen mit dem Pinsel

Ein gewöhnlicher Haarpinsel ist die beste Option, wenn du eine möglichst sanfte Modifizierung der Schraffur vornehmen willst.

Die Haare tragen nicht besonders viel Graphit auf einmal ab, weshalb du sukzessive zu deinen gewünschten Resultaten gelangst. Willst du beispielsweise einige Striche noch unscharf sichtbar lassen, ist das mit einem Pinsel am besten möglich.

Papiertuch

Ein Papiertuch, wie ein Kosmetiktuch oder ein Wischpapier, ist eine weitere Möglichkeit, um deine Schraffur weichzuzeichnen. Dabei wickelst du das Papier um deinen Finger und fährst dann vorsichtig über die Oberfläche.

Das Papiertuch ist eine hervorragende Wahl, wenn du eine große Fläche weichzeichnen willst. Es erzeugt einen Airbrush-artigen Effekt, bei dem die einzelnen Wischer wie gesprüht aussehen.

Ein Papiertuch ist nicht geeignet, wenn du feinste Details ausarbeiten willst.

Estompe

Eine Estompe besteht aus Zellstoff, der in eine konische Form gepresst wird. Das Werkzeug ist hilfreich, wenn du höchste Präzision und Dosierbarkeit für deine Weichzeichnung benötigst. Die Spitze kann einerseits sehr punktuell aufgetragen und der Druck andererseits sehr genau dosiert werden.

Eine andere Form des Werkzeugs ist der Tortillon, bei dem Papier eng gewickelt wird. 

Finger

Den Finger als Werkzeug zum Weichzeichnen der Schraffur zu verwenden, ist nicht besonders empfehlenswert. Er hinterlässt fiese Fettflecken und lässt dein Bild schnell schmutzig erscheinen.  

 

Bedenke: Der Finger sollte nur im Notfall für deine Zeichnung verwendet werden. 

Sei dir bewusst, dass die Ergebnisse in einer Bleistiftzeichnung am stärksten leiden werden, wohingegen eine Kohle- oder Pastellzeichnung am ehesten mit der Verwendung des Fingers davonkommt.