Malerei

Anleitung, wie du mit 4 Zutaten Textilfarbe selber machen kannst

Textilfarbe selber machenFoto: Janice Waltzer / Flickr / CC BY 2.0

In dieser Anleitung experimentieren wir mit der Herstellung unserer eigenen Textilfarbe. Du kannst diese Textilfarbe selber machen, indem du Acrylfarbe mit haushaltsüblichen Zutaten anreicherst. Das Ergebnis ist eine Stofffarbe, die nicht nur wunderschön aussieht, sondern auch waschfest ist. Dazu brauchst du die Farbe nicht einmal mit Wärme fixieren, wie es sonst üblich ist.

Du kannst Acrylfarben in Textilfarben verwandeln, indem du ein passendes Texilmedium hinzufügst. Du kannst ein solches Medium kaufen um deine Textilfarbe selber zu machen. Oder du machst das Medium selbst und stellst damit deine Farbe komplett selbst her.

Was ist ein Textilmedium?

Das Textilmedium ist eine Lösung, die du Acrylfarben hinzufügst, um ihre Bindungseigenschaften mit dem Gewebe zu verbessern. Es verleiht der Acrylfarbe eine biegsamere, weichere Oberfläche, wodurch das Auftragen auf das Gewebe erleichtert und das Durchsickern der Farbe reduziert wird.

Es verdünnt die Farbe und fördert die Haftung der Farbe auf dem Gewebe, insbesondere nach dem Fixieren mit einer Wärmequelle.

Wie stellt man ein Textilmedium her?

Einige Seiten schlagen vor, Acrylfarben Glycerin hinzuzufügen, um ihnen Eigenschaften ähnlich der Ölfarbe zu verleihen.

Andere empfehlen, Wasser hinzuzufügen, um die Viskosität eher wie die einer Textilfarbe zu gestalten.

Eine weitere Komponente der DIY Textilfarbe ist Essig. Dadurch wird die Farbe angeregt, sich von selbst auf dem Stoff zu fixieren. Essig wird oft als Beizmittel in der traditionellen Färbung verwendet, sodass es eine perfekte Ergänzung zu den anderen Zutaten ist.

Textilfarbe selber machen: Die Zutaten

Zutaten, die benötigt werden, um hausgemachte Stofffarben herzustellen:

  • Essig
  • Glycerin
  • Leitungswasser

Mische diese drei Zutaten in einem Verhältnis von 1:1:2 (Essig : Glycerin : Wasser) in einem Glas und rühre (oder schüttle) es gut durch. Anschließend verrührst du eine kleine Menge dieser Mischung mit der Acrylfarbe deiner Wahl. Eine Konsistenz ähnlich einer Tinte ist erwünscht.

Du kannst deine Textilfarbe selber machen und in mehreren Farbtönen herstellen. Nutze dazu einfach Acrylfarben in den Farben deiner Wahl und wiederhole den oben beschriebenen Mischprozess.

Darauf kannst du die Farbe entweder direkt den Pinseln deiner Wahl aufmalen oder sie auf einen tupfen, der als Stempelbett eingesetzt werden kann.

Ist eine Wärmebehandlung der Farbe notwendig?

Goodbye hand-painted tamago onesie I made for Ollie back in 2007.

Die meisten traditionellen Textilfarben müssen mit Hitze fixiert werden, um die Farbe waschmaschinenfest zu machen. Mit diesem Rezept ist eine Fixierung nicht mehr notwendig. Mehrere Waschgänge bei 40°C haben gezeigt, dass die farbigen Motive ohne Fixierung die exakt gleiche Farbintensität behalten wie die Stellen mit Fixierung.

Selbstverständlich spielt auch die Wahl des Stoffes eine wichtige Rolle, um dein Kunstwerk langfristig möglichst haltbar zu machen.