Triptychon in der Kunst
KunstMalerei

Die Bedeutung des Triptychons in der Kunst und 6 bekannte Beispiele

Meister von Frankfurt, ca. 1510 - 1520

Ein Triptychon ist ein dreigeteiltes Bild. Das Triptychon ist aus verschiedenen Gründen ein sehr beliebtes Format in der Kunst und ist so konzipiert, dass es gemeinsam als Einheit präsentiert wird.

Triptychen können groß oder klein sein und in Form einer aufklappbaren Tafel präsentiert oder separat an die Wand gehängt werden. Es kann in jedem künstlerischen Medium verwendet werden, einschließlich der Malerei, Zeichnung und Fotografie, um ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk zu schaffen oder um eine Geschichte zu erzählen.

Die Bedeutung des Triptychon

Das Wort Triptychon hat seinen Ursprung im Griechischen "Triptykhos", was yo viel wie "dreischichtig" bedeutet. Vereinfacht gesagt, handelt es sich dabei um ein Bild, das auf drei Tafeln gemalt oder gedruckt wurde.

Traditionell wurde das Triptychon für Altarbilder verwendet. Dazu gehören eine große Mittelplatte und zwei kleinere Platten, die an der Innenseite der Falttüren bemalt sind. Die Dreiteilung ist nicht nur funktional zweckdienlich, sondern spiegelt auch die religiöse Symbolik der Dreifaltigkeit wider.

Die dreiteilige Tragik zeigt sich auch in der Anwendung des Triptychonformats bei vielen Künstlern, wobei die Tafeln einen Anfang, einen Mittelteil und ein Ende darstellen. 

Gründe für die Verwendung eines Triptychons in der Kunst

Die Art und Weise, wie ein Künstler die drei Tafeln eines Triptychons verwendet, kann variieren. Manchmal können sie zusammenfließen, um eine einzige einheitliche Szene zu bilden, oder sie können jeweils als ein separates Bild fungieren.

Typischerweise gibt es ein starkes Gefühl der optischen Geschlossenheit.

Der Künstler kann ein Triptychon aus einem der folgenden Gründe verwenden:

  • Um der Kunst eine Gliederung in Anfangs-, Mittel- und Endteil einer Geschichte zu vermitteln.
  • Um ein Thema in drei Teilen fortzusetzen.
  • Um ein Thema aus verschiedenen Perspektiven oder mit unterschiedlichen Techniken zu bearbeiten.
  • Um den Fortschritt eines Subjekts zu zeigen, wie z.B. sein Wachstum oder Rückgang.
  • Um drei verschiedene Elemente zu präsentieren, die miteinander verbunden sind und sich gegenseitig ergänzen.
  • Um ein sehr großes Stück für einen leichteren Transport, Lagerung und Präsentation zu zerteilen.

Wie man ein Triptychon entwirft und präsentiert

Wann immer du ein mehrteiliges Kunstwerk erstellst, ist es wichtig, die Einheitlichkeit in jedem Stück zu wahren. Ohne ein stilistisches oder technisches Element, das die einzelnen Tafeln verbindet, verliert das letzte Stück seine Wirkung auf den Betrachter. Triptychen können erdrückend oder verwirrend sein, wenn das Format nicht sinnvoll eingesetzt wird.

Zwei beliebte Wege zur Kontinuität sind eine konstante Horizontlinie oder ein konstanter Hintergrund, eine einheitliche Farbskala, ein einheitlicher Umgang mit dem Thema oder eine Kontinuität des Themas.

Es ist auch wichtig, dass die Stücke auf die gleiche Weise präsentiert werden. Verwende für jede Tafel den gleichen Malgrund: Tafel und Leinwand sind bei Malern beliebt; Zeichnungen und Gemälde auf Papier sollten ebenso ein einheitliches Material verwenden. Auch bei Fotos ist das Druckmedium wichtig und sollte einheitlich eingesetzt werden.

Jedes Teil der Serie sollte außerdem einen ähnlichen Rahmen und eine ähnliche Aufhängung aufweisen, um einen bestimmten Look zu erzielen. Die Aufhängevorrichtung sollte so platziert werden, dass die Teile leicht in einer möglichst gleichmäßigen Reihe aufgehängt werden können.

Regeln sind zum Brechen da

  • Einige Künstler entscheiden sich dafür, alle drei Tafeln gleich groß zu formatieren. Andere bevorzugen zwei Außentafeln mit schmaleren Breiten an den Seiten eines breiteren Mittelteils. 
  • Triptychen werden traditionell im Hochformat aufgehängt und natürlicherweise von links nach rechts betrachtet. Mit dem richtigen Motiv und der passenden Komposition kann eine vertikale Anordnung allerdings auch ein schönes Ausstellungsstück sein.
  • Während Künstler oft mit der Breite der Tafel experimentieren, ist die Höhe üblicherweise einheitlich. Aber auch hier kann das richtige Mittelstück gut zu den Seitenwänden passen, die ein paar Zentimeter kürzer sind, wenn du sie richtig an die Wand hängst.

Bekannte Triptychen der Kunstgeschichte

Pietro Perugino, Galizisches Triptychon, 1482-1485

Pietro Perugino, Galizisches Triptychon, 1482-1485

Hieronymus Bosch, Der Garten der Lüste, 1500 - 1505

Hieronymus Bosch,Der Garten der Lüste, 1500 - 1505

Jan de Beer, Anbetung der Könige, c. 1515

Jan de Beer, Anbetung der Könige, c. 1515

Hieronymus Bosch, Der Heuwagen, 1516

Hieronymus Bosch, Der Heuwaagen, 1516

Lucas van Leyden, Heilung des blinden Mann von Jericho (Triptychon), 1531

Lucas van Leyden, Heilung des blinden Mann von Jericho (Triptychon), 1531

Francis Bacon, Three Studies of Lucian Freud, 1969

Schreibe einen Kommentar