Zeitgenössische Künstler Jeff Koons
Malerei

16 zeitgenössische Künstler, die die Kunst der Gegenwart prägen

Foto: Hayk_Shalunts / Shutterstock

In den renommiertesten Galerien und Museen für zeitgenössische Kunst ausgestellt, von Kunstkritikern und Sammlern gelobt, sind hier 16 zeitgenössische Künstler, die die heutige Kunstwelt prägen.

1. Takashi Murakami 

Der japanische Künstler Takashi Murakami ist eine Schlüsselfigur der internationalen zeitgenössischen Kunstszene und färbt die Welt mit seiner floralen Kunst, die von der dynamischen Manga-Szene inspiriert ist. 

Er wird oft als Nachfolger von Andy Warhol bezeichnet und wird mit der japanischen Neo-Pop-Bewegung in Verbindung gebracht. Dennoch bleibt seine Arbeit höchst einzigartig und schwer in eine bestimmte Kategorie einzuordnen.


2. Jenny Saville

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

"Shadow head"

Ein Beitrag geteilt von Jenny Saville (@jenny_saville_art) am

Die britische Malerin Jenny Saville ist kürzlich zur teuersten weiblichen Künstlerin der Welt geworden, nachdem ihr Gemälde Propelled für 12,4 Millionen Dollar in einer Versteigerung von Sotheby's verkauft wurde.

Ihre Auseinandersetzung mit Körpern, nackt und üppig, zeigt eine rigorose technische Meisterschaft, und ihr Umgang mit der Form ist vergleichbar mit der von Bildhauern.


3. Zeitgenössische Künstler: David Hockney

Der britische Maler David Hockney ist zu einer allgegenwärtigen Figur in der zeitgenössischen Kunst geworden. Nach zahlreichen hervorragenden Einzelausstellungen in einigen der berühmtesten Museen für zeitgenössische Kunst der Welt (darunter Tate Modern London, Centre Pompidou in Paris und das Met in New York) gehören die herrlichen Landschaften des Künstlers heute zu den teuersten Kunstwerken eines noch lebenden Künstlers.


4. Yayoi Kusama

Die berühmte zeitgenössische Künstlerin aus Japan braucht beinahe keine Vorstellung mehr. Yayoi Kusama ist mit ihren charakteristischen Punkten, den Polka-Dots, in den Kunstmarkt und in kulturelle Institutionen vorgedrungen. 

Ihre Kunst ist umso faszinierender, da sie das Ergebnis einer Erkrankung der Künstlerin ist, in der sie halluzinatorische Visionen erlebt. Für Kusama ist die Kunst eine Form der Katharsis.


5. Zeitgenössische Künstler: Jeff Koons

Jeff Koons gilt mit seiner Kunst wohl als eine der umstrittensten Persönlichkeiten der Kunstwelt. Bekannt für seine monumentalen Kunstwerke, ist der amerikanische Künstler und ehemalige Wall Street Trader heute der teuersten gehandelte Künstler der Welt. Seine Edelstahlskulptur Rabbit ist das teuerste Kunstwerk eines lebenden Künstlers.

Sein kreativer Ansatz hat viele Kritikpunkte ausgelöst: Viele davon konzentrierten sich darauf, dass Koons die Kunstwerke nicht selbst schafft, sondern eine ganze Mannschaft seiner Werkstatt daran arbeitet. Für viele reicht dies aus, um seinen Wert als Künstler zu missachten.


6. Ai Weiwei

Ai Weiwei ist eine wichtige Figur der unabhängigen chinesischen Kunstszene und ein perfektes Beispiel dafür, was ein engagierter Künstler sein sollte. Im Kampf für die Menschenrechte engagiert und der chinesischen Regierung offen widersetzt, gelingt es Ai Weiwei mit seiner Arbeit, ein breites Publikum zu erreichen. Für viele gilt Ai Weiwei mit seiner Botschaft als einer der einflussreichsten zeitgenössischen Künstler.


7. Cecily Brown

Die britische Künstlerin Cecily Brown, die oft mit Willem de Kooning oder Francis Bacon verglichen wird, pendelt zwischen abstrakter und gegenständlicher Kunst. Ihre Kunst ist erotisch, heftig, manchmal verstörend und ihre sinnlichen Silhouetten haben viel Aufmerksamkeit erregt.

Es besteht kein Zweifel, dass Cecily Brown zu einer führenden Figur der zeitgenössischen Kunst heranreift.


8. Anselm Kiefer

Diese Übersicht der zeitgenössischen Künstler wäre ohne den Deutschen Anselm Kiefer nicht komplett. Der von kräftigen Pinselstrichen und dunklen Tönen geprägte Stil des Künstlers verweist offen auf die deutsche Nazi-Vergangenheit und untersucht Themen der Erinnerung, des Erbes und des Umgangs mit dieser komplizierten Vergangenheit.


9. Zeng Fanzhi

Der zeitgenössische Künstler Zeng Fanzhi wuchs während der chinesischen Kulturrevolution auf, eine Erfahrung, die ihn in seinem Werk maßgeblich prägte. Seine Arbeit verweist auf seine Auseinandersetzung mit der problematischen Geschichte der Moderne und der Isolation und Instabilität des zeitgenössischen Lebens.

In den 90er Jahren erlangte er Anerkennung für seine zeitgenössische Gemäldeserie Hospital and Meat. Seine Werke sind an seinem charakteristischen expressionistischen Stil, Figuren mit großen Köpfen und übersteigerten Gesichtszügen und manchmal abstrakten Gesichtsbemalungen zu erkennen. Im Jahr 2013 wurde Fanzhis Das letzte Abendmahl bei Sotheby's Hongkong für rekordverdächtige 23,3 Millionen Dollar verkauft, was es zum höchsten Preis für ein Kunstwerk moderner asiatischer Künstler macht.


10. Damien Hirst

Damien Hirst Hai

Foto: Dou_ble_you / flickr / CC BY-ND 2.0

Damien Hirst ist das prominenteste Mitglied einer Gruppe von Künstlern der Gegenwart, den Young British Artists, die in den 90er Jahren die britische Kunstszene dominierten.

Hirst ist der wohlhabendste lebende Künstler Großbritanniens und brach auch den Rekord für eine Einzelkünstlerauktion im Jahr 2008, als er eine komplette Show für 198 Millionen Dollar verkaufte. Er ist vor allem bekannt für seine Serie zeitgenössischer Kunst, die tote Tiere in Formaldehyd darstellt, wie seinen eingelegten Hai.


11. Banksy

Einer der bekanntesten Straßenkünstler der Gegenwart ist Banksy, der wahrscheinlich der in der Allgemeinheit bekannteste Künstler auf dieser Liste ist. Ein Teil der Mystik kommt von der Tatsache, dass er/sie anonym ist. Trotz gegenteiliger Gerüchte weiß das Publikum nicht, wer dieser Künstler tatsächlich ist.

Es ist nicht einmal abschließend bekannt, ob Banksy männlich oder weiblich ist. Unabhängig davon spricht Banksys Kunst für sich selbst. Banksy tauchte in den 90er Jahren aus der Graffiti-Szene von London auf. Seine Arbeit ist seitdem zu einem globalen Phänomen gewordene und verkauft sich für Millionen in Galerien und Auktionen weltweit.

Banksys Kunst wird größtenteils mit Hilfe von Schablonen an Wänden und Plakaten gestaltet, und er/sie bezieht oft Sozialkritik in die Stücke ein.


12. Anish Kapoor

Cloud Gate Chicago

Foto: Boykov / Shutterstock

Anish Kapoors Name ist in den letzten vier Jahrzehnten in fast allen Bereichen der Kunst zu finden: Er gewann den Turner Prize, vertrat Großbritannien auf der Biennale in Venedig, schuf Aufträge für die Tate Modern sowie das Cloud Gate von Chicago.


13. Marina Abramović

Mehr als 40 Jahre lang machte Marina Abramović Kunst, ohne dabei eine große Anerkennung zu erhalten.

Mit der Ausstellung "The Artist is Present" im MoMA in New York änderte sich im Jahr 2010 alles, als sie sich einen Namen machte und heute eine Bekanntheit unter den zeitgenössischen Künstlern ist.


14. Ed Ruscha

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#edruscha #tate #lightingdesign

Ein Beitrag geteilt von LightwavesLtd (@lightwaves_ltd) am

Der zeitgenössische Künstler Ed Ruscha ist noch heute mehr als relevant. Der begann damit, Wörter und Bilder in Collagen zu kombinieren und Alltagsgegenstände als Kunstmaterial zu verwenden. Diese textbasierte Praxis scheint sowohl die Buchstaben als auch das Bild im Hintergrund gleichermaßen zu betonen, da beide zur allgemeinen Stimmung eines Kunstwerks beitragen. 

Dieser besondere Stil findet sich auch in seinen Fotografien, Gemälden, Drucken, Zeichnungen und Filmen wieder.


15. El Anatsui

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

EL ANATSUI I #elanatsui

Ein Beitrag geteilt von Sophie N Gunnol (@sophiegunnol) am

El Anatsui ist einer der wichtigsten Künstler Afrikas und der erste Vertreter Ghanas auf der Biennale 2019 in Venedig. Mit seinen Werken in vielen Medien würdigt er sein Erbe und seine Kultur.

Von seiner Heimat und Nigeria aus erwarb er sich durch seine Installationskunst internationales Ansehen und zeigte komplizierte Webstoffe, die eher als Skulpturen als als Textilkunst wahrgenommen werden sollen.


16. Gerhard Richter

Wenn es um deutsche zeitgenössische Künstler geht, darf einer nicht fehlen: Gerhard Richter. Der deutscher Maler ist bekannt für seine vielfältigen Malstile und -motive.

Sein bewusster Mangel an Bindung an eine einzige Stilrichtung wurde oft als Angriff auf die impliziten Ideologien gelesen, die in den spezifischen Geschichten der Malerei verankert sind. Diese Abneigung gegen ästhetische Theorien wurde als Antwort auf seine frühe Kunstausbildung in der DDR interpretiert.