Malerei

Art Basel – Infos zur Geschichte und den Standorten

Alles über die wichtigste Kunstmesse der Welt

643Views

Seit 1970 versammeln sich Schöpfer, Sammler und Händler zeitgenössischer Kunst an der Art Basel, der weltweit größten Kunstmesse. Die jährliche Veranstaltung soll die herausragenden Gegenwartskünstler in den Mittelpunkt stellen.

Auch wenn du vermutlich schon von der Art Basel gehört hast, weißt du vielleicht nicht, was die Messe auszeichnet, warum sie gestartet wurde und wann sie stattfindet. Auf dieser Seite findest du einen nützlichen Leitfaden, der dir alles Wissenswerte über diese renommierte Kunstmesse präsentiert.

Was ist die Art Basel?

Die Art Basel ist eine internationale Messe für zeitgenössische Kunst. Sie findet einmal im Jahr an drei Veranstaltungsorten statt – Basel in der Schweiz, Miami Beach in Florida und Hongkong in China. Die Messe bietet Hunderten von Galerien eine repräsentative Plattform für die Präsentation und den Verkauf von Kunst.

Gemälde, Skulpturen (auch im Freigelände), Arbeiten auf Papier, Fotografie, digitale Kunst, Videokunst und Installationen machen den größten Teil der jährlich präsentierten Werke aus.

Die Ausstellung zeitgenössischer Werke ist zwar die wichtigste Funktion der Art Basel, aber die Messe ist auch für ihre zahlreichen Veranstaltungen bekannt. Aufwändige Feste, Live-Auftritte und Meisterkurse sind nur einige der zusätzlichen Aktionen, die auf jeder Messe stattfinden.

Historie

Die erste Art Basel fand im Juni 1970 statt. Das Projekt wurde von einem Trio von Schweizer Kunstexperten gegründet: Ernst Beyeler, Händler und Sammler sowie die Galeristen Trudl Bruckner und Balz Hilt. Die Messe wurde gegründet, um mit der Art Cologne mithalten zu können, die jedes Jahr in Köln stattfindet und nur 3 Jahre vorher ins Leben gerufen wurde.

Die in Basel, einem Kulturzentrum der idyllischen Nordwestschweiz, stattfindende Art Basel war auf Anhieb erfolgreich. In ihrem Eröffnungsjahr beherbergte sie 90 Galerien aus 10 verschiedenen Ländern und zog über 16.000 Besucher an.

Im Jahr 2002 feierte die Art Basel ihren ersten Außenposten: Die Art Basel in den USA, genauer gesagt in Miami Beach. Wie auch die Muttergesellschaft war diese Neueröffnung ein Hit, an dem 180 Aussteller ihre Kunst präsentierten. Mit der Art Basel in Hongkong startete sie 2013 einen zweiten Ableger, der inzwischen zur wichtigsten Kunstmesse Asiens geworden ist.

Art Basel Standorte auf der ganzen Welt

Basel

Art Basel in Basel

Die Art Basel findet jedes Jahr im Juni auf der Messe Basel statt. Neben den Werken von mehr als 4.000 Künstlern wird den Anwesenden in der Messe Basel ein weiteres Kunstwerk präsentiert: eine Ausstellungshalle des bekannten Schweizer Architekturbüros Herzog & de Meuron.

Hong Kong

Art Basel Hong Kong

Das “Hong Kong Convention & Exhibition Centre” beherbergt die Art Basel in Hongkong. Die Kunstmesse bietet einen umfassenden Überblick über die Vielfalt der Region sowohl durch historisches Material als auch durch innovative Werke etablierter und aufstrebender Künstler. Die Art Basel Hong Kong unterstützt die asiatische Kunstwelt, indem sie sicherstellt, dass über die Hälfte der 240 Aussteller in Asien und im asiatisch-pazifischen Raum ansässig ist.

Miami

Art Basel Miami

Der amerikanische Event der Art Basel findet im Miami Beach Convention Center statt. Jedes Jahr begrüßt der amerikanische Ableger rund 70.000 Besucher und zeigt Arbeiten aus über 250 Galerien auf der ganzen Welt. Diese Aussteller zeigen bedeutende Werke der Meister der zeitgenössischen Kunst und die Arbeiten aufstrebender Künstler.

Partnerstädte

Neben diesen Standorten pflegt die Art Basel auch Partnerschaften mit Städten auf der ganzen Welt. Das 2016 gestartete Programm “Art Basel Cities” vereint die Expertise der Art Basel, um die Städte bei der Entwicklung ihrer Kulturlandschaft zu unterstützen.

Erster und bisher einziger Partner ist Buenos Aires, das vom 6. bis 12. September 2018 die Art Basel Cities Week ausgerichtet hat.

Fotos: Mia2you / YuriFineArt – Shutterstock.com