Malerei

Ölfarbe kaufen: Unsere drei liebsten Ölfarben und ihre Merkmale im Überblick

Ölfarbe kaufen Titelbild

Während viele Einsteiger in der Malerei von der Ölfarbe als Medium abgeschreckt werden, bietet sie zahlreiche Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten. Nicht umsonst bevorzugen auch nach der Erfindung der Acrylfarbe einige Künstler die kräftigen, pastösen Ölfarben für ihre Werke.

In diesem Ratgeber erfährst du, welche Marken und Produkte wir empfehlen können und welche Merkmale hochwertige Ölfarben ausmachen. Kurz gesagt: Worauf du beim Ölfarbe kaufen achten solltest.

Ölfarbe kaufen: Empfehlungen und beliebte Marken

Hier findest du drei unserer favorisierten Ölfarben für Künstler mit unterschiedlichen Ansprüchen.

  • Für Anfänger & Studienarbeiten
  • Für den professionellen Künstler
  • Für Puristen & Traditionsliebhaber

Anschließend haben wir noch einige weitere Produkte und Hersteller aufgelistet, die ebenfalls einen Blick wert sind.

Für Anfänger und Studien: Winsor & Newton Winton

Winsor & Newton Winton

Die Produktreihe Winton von Winsor & Newton ist die Ölfarbe des Herstellers, die in vielen Kunstgeschäften zu finden ist.

Der Preis ist angesichts der hohen Menge an Pigment fair kalkuliert. Diese Produktreihe ist für ihre einfach Handhabung und die hohe Mischbarkeit untereinander bekannt. Die Konsistenz ist ausgewogen und unterscheidet sich nicht all zu drastisch von Acrylfarben. Darum sind sie vor allem bei Künstlern beliebt, die von Acrylfarben auf Ölfarben umsteigen wollen.

Das Farbspektrum dieser Produktreihe umfasst 47 Einzeltöne, die in zwei unterschiedlichen Größen von 37 ml und 200 ml angeboten werden. Auch Sets mit 10 sich ergänzenden Farben werden vom Hersteller zusammengestellt und verkauft.

Für Künstler und professionelle Maler

Ölfarbe kaufen Norma

Die Schmincke Norma Ölfarben sind eine herausragende Wahl für alle, die es mit der Ölmalerei ernst meinen. Die zahlreichen Farbtöne bieten ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis bei besondes hoher farblicher Qualität.

Die Lichtbeständigkeit ist hervorragend, genauso wie die Farbintensität und die Konsistenz. Insgesamt umfasst die Norma-Produktreihe 87 Einzeltöne, die auf nachhaltige Art und Weise hergestelt werden.

Es gibt Sets bestehend aus 10 oder 12 Farben, die perfekt für den Einstieg in die Ölmalerei geeignet sind.

Für Puristen und Traditionsliebhaber

Ölfarbe kaufen: Unsere drei liebsten Ölfarben und ihre Merkmale im Überblick

Schmincke Mussini Ölfarben basieren auf den Farbmischungen alter italienischer Renaissancemeister. Genauer gesagt bedeutet das, dass hier eine Kombination aus Kunstharz und Leinöl verwendet wird, die eine überaus gleichmäßige Durchtrocknung der Farbschichten ermöglicht.

Neben den Vollfarbtönen bietet Schmincke in dieser Produktreihe eine Auswahl an transparenten und halbtransparenten Farben an, die speziell für Lasuren konzipiert wurden.

Die Mussini Farben werden in einem wunderschönen Holzkasen mit Zubehör und einer ganzen Auswahl an Farbtönen angeboten. Wenn du die Mussini Ölfarbe kaufen willst, kannst du selbstverständlich auch einzelne Töne erwerben. Preislich liegen die Farben diese Produktreihe am oberen Ende für Ölfarben.

Weitere beliebte Ölfarben

Willst du Ölfarbe kaufen, stehen dir weit mehr als nur diese zwei Hersteller zur Verfügung.

Auch wenn wir von den Angeboten von Winsor & Newton und Schmincke überzeugt sind, findest du nachfolgend einige Optionen, die bei vielen Künstlern ebenfalls beliebt sind.


Das musst du beim Kauf von Ölfarben berücksichtigen

Kosten

Einer der größten Unterschiede zwischen Acryl- und Ölfarbe sind die Kosten. Aufgrund der Verwendung von reinen Pigmenten sind Ölfarben sehr teuer.

Tatsächlich wirst du schnell Preisunterschiede bei den Tuben feststellen, je nachdem, welches Pigment - und wie viel davon - sich im Inneren befindet. Wenn von Künstlerfarben die Rede ist, werden die Hersteller ihre Farben oft mit einer Zahlen- oder Buchstabenskala kennzeichnen, wobei die höhere Zahl oder der höhere Buchstabe aufgrund der Art des verwendeten Pigments einen höheren Preis bedeutet.

Wenn du Geld sparen möchtest, kannst du mit Ölfarben in Studienqualität erhebliche Ersparnisse erzielen, allerdings zu einem gewissen Preis. Um Kosten zu sparen, werden Füllstoffe und Stabilisatoren zur Farbe beigemischt. Dies macht zwar die Farben für Studienzwecke billiger, kann aber auch Auswirkungen auf die Qualiät der Farbe haben. In der Regel werden bei Ölfarben in Studienqualität synthetisch hergestellte Farbtöne anstelle von reinem Pigment verwendet, was zu Farbabweichungen führen kann.

Ölfarben in Künstlerqualität werden mit dem Ziel einer maximalen Beständigkeit hergestellt, wobei die reinsten Farben ausschließlich aus Pigmenten und Lein- oder Mohnöl bestehen. Da der Anteil an Pigment höher ist, benötigst du weniger Farbe, um die leuchtenden Ergebnisse zu erhalten, die du dir wünschst.

Textur und Konsistenz

Jede Marke hat ihre eigene, einzigartige Textur. Es liegt am einzelnen Künstler, zu entscheiden, was für ihn funktioniert. Einige Ölfarben werden butterartig und leicht mit einem Malmesser zu verteilen sein, während andere eine leichte Körnigkeit aufweisen. Beide können interessante Ergebnisse liefern, je nachdem, was du suchst.

Die Konsistenz wirkt sich auch auf die Trockenzeit aus. Denke daran, dass es zwischen 3 Monaten und einem Jahr dauern kann, bis auch die tiefsten Schichten eines Gemäldes vollständig getrocknet sind. Grundsätzlich gilt, dass starrere Farben schneller trocknen als flüssigere Farben. Außerdem solltest du bedenken, dass bestimmte Farben längere Trocknungszeiten haben können.

Zum Beispiel neigen Weißtöne dazu, länger zu trocknen, da sie mit Mohnöl gemischt werden. Dieses langsamer trocknende Öl wird als Alternative zu Leinöl verwendet, das mit der Zeit vergilben kann.