Stoffmalfarbe Titelbild
Malerei

Unser ausführlicher Ratgeber zur Stoffmalfarbe inklusive 4 Empfehlungen

Individualisiere deinen eigenen Style mit der Stoffmalerei. Probiere verschiedene Techniken aus und entdecke die Vielfalt der unterschiedlichen Farbarten. Denn: Nicht jede Stoffmalfarbe ist gleich. Es gibt gravierende Unterschiede in der Verarbeitungsfähigkeit, in der Langlebigkeit und der Intensität der Farbe.

In diesem Ratgeber findest du alle Antworten, wofür welche Textilfarbe am besten geeignet ist und wie du die passende für dein Design findest.

Zunächst eine Übersicht der Stoffmalfarben und -medien, die wir empfehlen können:

Verschiedene Arten der Stoffmalfabe

Stoffmalfarbe oder Textilfarbe besteht im Wesentlichen aus Farbpigmenten, die in einem Bindemittel gelöst sind, das das Pigment auf der Oberfläche des Stoffes haften lässt.

Verschiedene Arten von Textilfarben verwenden zu diesem Zweck verschiedene chemische Zusammenstellungen, was zu Unterschieden in der Textur, der Haltbarkeit führt.

Stoffmalfarbe auf Acrylbasis

Acrylfarbe auf Stoff Titelbild

Foto: Lisa Yarost / Flickr

Acrylbasierte Stoffmalfarbe ist die häufigste und beliebteste Variante in der Stoffmalerei und erzielt in den meisten Fällen die besten Ergebnisse. Das Farbpigment wird den Acrylpolymeren zugesetzt und anschließend mit Wasser zu einer Textilfarbe vermischt.

Acrylfarbe ist typischerweise in der Lage, die stabilste Verbindung mit dem Gewebe zu bilden. Die Farbe hält wiederholtem Waschen stand und ist auch beständig gegen das Verblassen durch Lichteinwirkung. Der andere Vorteil ist die Möglichkeit, den Verlauf oder die Viskosität von Textilfarben zu verändern, ohne die Farbintensität zu verringern. 

In den meisten Fällen ist Stoffmalfarbe auf einer Acrylbasis die beste Wahl für die Handbemalung deiner Kleidung oder anderer Textilien. Textilfarbe auf Acrylbasis kann aufgepinselt, und aufgesprüht werden als auch in Textilmarkern zum Einsatz kommen.

Alkoholbasierte Stoffmalfarbe

Alkoholbasierte Farbstoffe werden weniger häufig bei der Stoffmalerei verwendet, da die Oberfläche der Stoffe durchlässig ist und die Farbe stärker einzieht. Hier wird Alkohol verwendet, um das Pigment zu binden. Alkoholtinte liefert die besten Ergebnisse auf nicht saugfähigem Material, da das Pigment direkt auf der Oberfläche haften bleibt und so seine ganze Farbintensität erhält. 

Beim Zeichnen mit Alcohol Ink wird deshalb beispielsweise auf Yupo-Papier und nicht auf saugfähiges Aquarellpapier gemalt.

Aus diesem Grund wird mehr Farbe benötigt, um eine satte Optik zu erreichen. Es ist auch wichtig zu beachten, dass diese Form der Stofffarbe nicht immer gute Ergebnisse auf dunkleren Stoffen erzielt. 

Auch sind die alkoholischen Stofffarben weniger für die Waschmaschine geeignet, es sei denn du versiegelt ihre Oberfläche mit einem Sprühfirnis.

Farbstoffe

Farbstoffe können auch als Farben verwendet werden, aber die Ergebnisse unterscheiden sich oft von denen von reinen Textilfarben. Meist ähnelt das Aussehen eher alkoholbasierten als acrylbasierten Farben.

Der gesamte Auftrag kann auch viel aufwändiger sein als bei herkömmlichen Textilfarben und ist daher für die meisten Künstler und Bastler nicht so interessant.

Die Deckkraft der Stoffmalfarbe bezieht sich darauf, wie deckend oder transparent eine Farbe beim Auftragen auf den Stoff ist. Dies kann sowohl gewünschte Effekte hervorrufen als auch darüber entscheiden, wie gut sich die Farbe auf dem Stoff abzeichnet. Bei dunkleren Stoffen und Materialien ist es wichtig, immer eine deckendere Farbe zu verwenden, damit die Farbe auf dem dunklen Hintergrund sichtbar ist.


Auftragsweise und Darreichungsform der Farbe 

Stoffmalfarbe Textilmarker

Gemalt mit Textilmarkern | Foto: AMCSviatko / Flickr

Stoffmalfarbe kann auf unterschiedliche Art und Weise aufgetragen werden, um verschiedene Effekte zu erzielen.

Hier sind die wichtigsten Merkmale im Überblick.

Flüssige Stoffmalfarbe

Flüssige Textilfarbe ist die häufigste Form der Textilfarbe, die du in jedem Künstlerbedarf und auch Online finden wirst. Unterschiedliche Viskotitäten, Farbtöne und Intensitäten sorgen für eine große Designvielfalt.

Gewöhnlicherweise wird diese Farbart mit dem Pinsel aufgemalt, kann aber auch gespritzt oder getropft werden. Sehr fein pigmentierte Farbe lässt sich sogar mit einer Airbrush aufsprühen.

Wie oben beschrieben sind solche Farben sowohl auf Acryl- als auch auf Alkoholbasis verfügbar.

Textilmarker

Textilmarker bieten eine hohe Präzision, da du mit der Stiftspitze sehr feine Linien zeichnen kannst. Auch wenn die Möglichkeiten eingeschränkter sind, solltest du ein paar Marker in unterschiedlichen Farben zur Ergänzung deiner Motive in deinem Sortiment haben.

Sprühfarbe

Sprühfarbe Stoffmalfarbe

Sprühfarbe in der Stoffmalerei | Foto: Wicker Paradise / Flickr

Du kannst sogar Textilsprühfarbe verwenden. Sie ähneln in Aussehen und Anwendung herkömmlichen Sprühfarben, sind aber speziell für Textilien konzipiert.

Die Sprühfarbe bietet hervorragende Möglichkeiten großflächigerer Farbaufträge und ist eine gute Option, ein Kleidungsstück zu bemalen, wenn nicht viele Details auszuarbeiten sind.


Weitere Faktoren der Stoffmalfarbe

Stoffmalfarbe hat noch einige andere Eigenschaften, die man beim Kauf berücksichtigen sollte. Dies sind andere Attribute, die auch das endgültige Aussehen und den Auftrag der Farbe beeinflussen.

Deckkraft

Die Deckkraft der Stoffmalfarbe bezieht sich darauf, wie deckend oder transparent eine Farbe beim Auftragen auf den Stoff ist. Dies kann sowohl gewünschte Effekte hervorrufen als auch darüber entscheiden, wie gut sich die Farbe auf dem Stoff abzeichnet. Bei dunkleren Stoffen und Materialien ist es wichtig, immer eine deckendere Farbe zu verwenden, damit die Farbe auf dem dunklen Hintergrund sichtbar ist.

Transparente oder deckende Farben eignen sich gut für hellere Textilien. Heller gefärbte Stoffe werden in der Regel nicht von der Deckkraft der Farbe beeinfluss.

Viskosität & Konsistenz

Die Konsistenz und Viskosität der Farbe beeinflussen sowohl das Erscheinungsbild als auch die Langlebigkeit des Motivs. Eine dünnflüssige Farbe eignet sich gut als Airbrush-Farbe zum Aufsprühen. Auch wenn du eine aquarellähnlichere Konsistenz bevorzugst, kann eine solche Stoffmalfarbe die bessere Wahl sein.

Eine kräftige, pastöse Farbe ist vor allem für erhabene Reliefmuster die richtige Wahl.

Bedenke, dass du eine Acrylfarbe mit den richtigen Medien (Zugabestoffe) zu beinahe jeder Konsistenz mischen kannst.