Bleib in Kontakt

MalereiZeichnung

Zeichnen auf dem Tablet – Erste Schritte in der digitalen Kunst

Zeichnen auf dem Tablet HeroFoto: redpixel.pl / Shutterstock.com

Computer haben in jedem Aspekt der modernen Gesellschaft Veränderungen gebracht. Einer dieser Aspekte ist die Kunst, genauer gesagt die dadurch entstandene Sparte der digitalen Kunst. Das Internet ist voll von Konzeptkunst, Desktop-Hintergründen und vielen anderen Arten von Bildern, die digital konstruiert und gezeichnet wurden.

Im deutschsprachigen Raum gibt es wenige Anleitungen, wie du dein Grafiktablett ans Laufen bekommst und welche Schritte es braucht, um deine erste digitale Kunst zu schaffen. Zeichnen auf dem Tablet muss nicht komplex sein, sondern der Einstieg wird dir mit dieser Anleitung leicht fallen.

Die wenigsten Anleitungen gehen entweder davon aus, dass du bereits Erfahrungen in irgendeiner Form der Kunst hast. Das Ziel dieser Anleitung zum Zeichnen auf dem Tablet wird dich perfekt auf dein neues Hobby vorbereiten.

In traditionellen Kunstwerken muss der Künstler alles zeichnen, aber in digitalen Kunstwerken sind wir nicht durch physische Werkzeuge eingeschränkt. Durch den Einsatz verschiedener Filter und Pinsel kannst du in Sekundenschnelle eine ganze Reihe an Effekten aus deinem Malstift zaubern.

Werkzeuge zum Zeichnen auf dem Tablett

  • Ein Computer mit ausreichend Leistung, um das Grafikprogramm deiner Wahl ohne Einschränkungen nutzen zu können
  • Ein Grafiktablett
  • Ein Grafikprogramm deiner Wahl (Gimp oder Photoshop sind für den Einstieg gut geeignet)

Anforderungen

  • Zeit (Mindestens eine Stunde)
  • Idealerweise grundlegende Fähigkeiten in deinem Grafikprogramm
  • Alternativ: Die Bereitschaft, neue Fähigkeiten zu lernen
  • Die Fähigkeit, die Hand zu bewegen
  • Etwas Kreativität

Tablet zeichnen Stift

Kaufst du dir ein Grafiktablett, ist ein passender Stift Teil des Lieferumfangs. Willst du dein reguläres Tablet für Grafikanwendungen nutzen, benötigst du einen mit der Oberfläche kompatiblen Stift, auch Stylus genannt. Es gibt einige geeignete Universalstift, die mit den verschiedenen Oberflächen unterschiedlicher Tablets wie dem iPad oder dem Galaxy Tab kompatibel sind. Selbstverständlich ist die Genauigkeit eines solchen Stylus nicht so ausgefeilt eines Systems, das den Neigungswinkel erkennt und etliche Druckempfindlichkeitsstufen besitzt.

Zeichenprogramm Tablet

Willst du dein reguläres Tablet nutzen willst, brauchst du eine App, die möglichst viele der gewünschten Funktionen abdeckt. Meist sind diese Programme nicht ganz so ausgeklügelt wie entsprechende Software für den PC, aber dennoch vollkommen ausreichend, um deiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Auf Yohann.com findest du eine leicht nachzuvollziehende Übersicht kostenloser und kostenpflichtiger Zeichen-Apps für dein Tablet.

Grundlegende Verwendung eines Grafiktabletts

  • Halte den Stift in der Schreibhand wie einen Stift
  • Lege den Stift auf das Tablett.
  • Bewege deine Hand und beobachte, wie sich der Cursor bewegt

Tipps in der Handhabung des Tablets

Schau nicht auf deine Hand. Dadurch wirst du nicht lernen, wo du zeichnest. Blicke stattdessen auf den Bildschirm. Genauso wie bei einer Eingabe auf der Tastatur

Wenn du auf dem Tablet zeichnen willst, solltest du es so aufstellen, dass es dir rechtwinklig zugewandt ist. 

Wenn du deine Hand zu dir bewegst, sollte sich der Cursor nach unten bewegen. Wenn es mehr als ein paar Grad entfernt ist, wird es frustrierend, wenn man versucht, zu zeichnen, wo man will.

Denke an deine Haltung. Du wirst den Computer für eine Weile benutzen, wenn du etwas zeichnest.

Das Tablet bietet alle Funktionen, die du brauchst. Gewöhne dich am besten frühzeitig daran, komplett auf die Maus zu verzichten. Du kannst auf dem Tablet scrollen, klicken und den Cursor auf deinem Bildschirm umherbewegen. Genau wie eine Maus an deinem Computer.

Mach dich bereit fürs Zeichnen

Jetzt ist es an der Zeit, den Computer zum Zeichnen einzurichten. Stelle sicher, dass alle Treiber auf dem aktuellsten Stand sind und, dass dein Computer das Grafiktablett erkennt.

Fang mit etwas Einfachem an

Auch wenn die Verwendung des Grafiktabletts nach wenigen Minuten bereits leicht von der Hand geht, solltest du dich beim Zeichnen mit etwas Einfachem eingewöhnen. Die Steuerung des Computers gelingt dir durch das Grafiktablett zwar schon gut, aber zum Malen bedarf es deutlich mehr Übung.

Folgende Zeichenübungen sind für den Einstieg sinnvoll:

  • Versuche ein Quadrat oder ein Rechteck mit geraden Kanten zu zeichnen. Auch wenn es dafür später spezielle Tools gibt, mit denen du gerade Linien ziehen kannst, hilft es dir, dich an die Handhabung des Tablet Stifts zu gewöhnen. 
  • Versuche dich an einem runden Kreis. Auch wenn diese Übung auch schon mit einem Bleistiftt zugegebenermaßen schwierig umzusetzen ist, kannst du auf diese Weise die Neigungsempfindlichkeit deines Geräts testen.
  • Jetzt ist es an der Zeit, die Schreibmöglichkeiten auf deinem Tablett zu erkunden. Wahrscheinlich hat dein Grafikprogramm einen Kalligraphiepinsel, mit dem du Schönschrift digital imitieren kannst. Ganz schön einfach, so wunderschön zu schreiben, nicht wahr?

Fühlst du dich einigermaßen sicher, kannst du dich an deine erste Freihandskizze wagen. Nimm einen dünnen Pinsel von 2-3px und skizziere deine Ideen. In diesem Schritt kannst du auch Mitt Farbe experimentieren. Wieso sollen alle deine Linien schwarz sein? Aus diesem Grund hast du doch dein Tablet zum Zeichnen. Mit einem Klick veränderst du die Farben deines digitalen Pinsels, ohne den Pinsel auswaschen zu müssen und neue Farbe zu mischen.

Diese vier Übungen repräsentieren fast jede Art der künstlerischen Darstellung, die du in der digitalen Kunst benötigst:

  • Die Fähigkeit, gerade zu zeichnen
  • Die Fähigkeit, sanft zu zeichnen
  • Die Fähigkeit, zu zeichnen, wo man will
  • Die Fähigkeit, den Druck zu kontrollieren

Mach dich mit den einzelnen Funktionen deines Tablets und deiner Software vertraut

In diesem Video findest du die wichtigsten Infos für Einsteiger. Die Künstlerin verwendet Clip Studio Paint als das Grafikprogramm ihrer Wahl. Genauso gut kannst du dich mit Gimp oder Photoshop versuchen. Die besten Anleitungen dazu findest du auf YouTube vor allem auf englischer Sprache.

Schreibe einen Kommentar