Bleib in Kontakt

KunstMalerei

Gemälde Maler finden – So findest du den künstlerischen Urheber

Anleitung, um den Künstler eines Werkes herauszufinden

Gemälde Maler finden

Willst du den Gemälde Maler finden, gibt es verschiedene Anhaltspunkte, die dir eine Antwort liefern können. In diesem Artikel sehen wir uns an, welche Schritte du durchgehen solltest, um eine Auskunft über den Maler und den Wert deines Gemäldes zu erhalten.

Zunächst solltest du dir die Frage stellen, ob es sich bei der Arbeit um ein Original oder um einen Druck handelt. Abhängig davon, welches Druckverfahren verwendet wurde, kann das Stück trotzdem einen hohen Wert haben, auch wenn es kein Original ist.

Anschließend geht es auf die Suche nach dem Maler des Gemäldes. Dazu sehen wir uns verschiedene Hinweise und Verfahren an, wie du den Gemälde Maler finden kannst.

Zu guter Letzt gilt es zu klären, ob es sich bei deinem vermeintlichen Original tatsächlich um ein Original oder eine Fälschung handelt.

Grundlagen: Original oder Druck?

Es gibt heute wahrscheinlich Millionen von Drucken und Reproduktionen von Gemälden im Umlauf, und einige dieser Drucke sind so gut, dass es sehr schwierig ist, die Kopie von einem Original zu unterscheiden.

Möglichkeiten, um zu erkennen, ob es sich bei deinem Gemälde um ein Original oder einen Druck handelt:

  • Überprüfe die Oberfläche deines Bildes: Ein einfacher Anhaltspunkt ist die Untersuchung der Oberfläche des Bildes durch eine Lupe. Wenn die Oberfläche aus Tausenden von winzigen, gleichmäßigen Punkten besteht, dann ist es definitiv ein Druck.
  • Aufkleber: Die Rückseite deines Bildes kann auch Informationen liefern. Wörter wie “Reproduktion”, ” Auflage ” oder der Name eines Museums sind eindeutige Hinweise darauf, dass es sich bei Ihrem Objekt um eine von vielen Kopien handelt.
  • Online-Recherche: Wenn du einen Titel oder einen Künstler auf dem Etikett findest, kannst du auch versuchen, die Details online nachsuchen, um zu sehen, ob ein Abbild deines Bilds erscheint.

Verschiedene Reproduktionsverfahren der Werke

Drucke von einem berühmten Originalgemälde

Abzüge von einem berühmten Original sind in der Regel nicht besonders viel Wert. Sofern der Rahmen nicht besonders hochwertig ist, neigen die meisten massenproduzierten Vervielfältigungen dazu, einen relativ niedrigen Wiederverkaufswert zu haben.

Sammlungsfähige moderne Drucke

Einige moderne Drucke sind in letzter Zeit zu echten Sammlerstücken geworden. Das kann an der cleveren Marketingstrategie liegen oder einfach der Tatsache geschuldet sein, dass einfach nur noch wenige Exemplare einer Auflage existieren. Ein gutes Beispiel für moderne Drucke mit cleverem Marketing sind die amerikanischen Hargrove-Drucke, die einen gewissen volkstümlichen Charme haben und oft für ganz überraschende Mengen angesichts der produzierten Mengen weiterverkauft werden.

Signierte Drucke in limitierter Auflage

Signierte Prints in limitierter Auflage, bei denen das Bild von hoher Qualität ist und vom Künstler handsigniert wurde, werden oft zu einem hohen Preis versteigert. Ein gutes Beispiel für einen solchen Künstler ist der Tierkünstler David Shepherd. Du wirst anhand der Nummerierung wissen, ob es sich bei deinem Druck um eine limitierte Auflage handelt. Es könnte zum Beispiel 36/100 heißen, und das bedeutet, dass es der 36. Abzug von einer Auflage von 100 Stück ist. Wenn nur 100 Abzüge von einem Original existieren, dann ist es sinnvoll, dass diese einen höheren Wert haben als Abzüge, die zu Tausenden existieren!

Gemälde Maler finden – Initialen und Monogramme

Albrecht Dürer Monogramm
Albrecht Dürers bekanntes Monogramm

Viele Künstler, darunter einige wirklich berühmte, signieren ihre Bilder mit ihren Initialen. Manchmal werden diese zu einem Monogramm stilisiert, aber normalerweise sind es nur Buchstaben. Das ist kein allzu großes Problem, wenn man ein fabelhaftes Kunstwerk in einem sofort erkennbaren Stil geschaffen hat, aber die überwiegende Mehrheit der Gemälde ist nicht so leicht zu identifizieren. Also, wo soll man anfangen? Hier kommt echte Detektivarbeit ins Spiel.

Wie du den Wert deines Gemäldes anhand von Initialen und Etiketten findest

  • Das Bild zurückverfolgen: Zuerst kannst du versuchen, das Bild zurückzuverfolgen. Wenn es sich um ein Familienerbstück handelt, gibt es Hinweise auf seine Herkunft. Wann wurde es gekauft? Wer hat es gekauft und woher kommt es? Als nächstes suchst du nach Hinweisen im eigentlichen Gemälde. Was ist der Gegenstand? Wenn es sich um eine Landschaft handelt, kannst du die Szene identifizieren? Wenn es sich um ein Porträt handelt, kannst du die abgebildete Figuren erkennen? Gibt es Galerieletiketten oder Rahmenetiketten auf der Rückseite? Stehen Zahlen irgendwo auf dem Rahmen?
  • Galerie- und Rahmenbeschriftungen: Wenn du ein Galerieletikett oder ein Rahmungsetikett siehst, dann hast du sofort eine potenzielle Informationsquelle. Wenn die Galerie oder der Rahmer noch geschäftstätig ist, wende dich an sie und frage, ob sie den Künstler identifizieren können. Wenn du Zahlen auf dem Rahmen vermerkt vorfindest, ist es wahrscheinlich, dass das Bild irgendwann versteigert wurde. Wenn es eine Auktionshausmarke oder ein Versteigerungsetikett auf dem Rahmen gibt, hast du einen weiteren Anhaltspunkt zur Prüfung. Auktionsmarken sind in der Regel ein sehr guter Hinweis darauf, dass das Bild einen gewissen Wert hat.
  • Unterschrifts- und Monogrammverzeichnis durchsuchen: Natürlich wird dies kein Problem sein, wenn der Künstler ungewöhnliche Initialen wie Z.Z. hat, aber so viel Glück wirst du wahrscheinlich nicht haben! Wenn du mehrere Gemälde zu recherchieren hast, oder wenn du oft alte Gemälde in der Hand hältst, könntest du in Betracht ziehen, tatsächlich ein Nachschlagewerk für dich selbst zu kaufen, da sie oft hilfreicher sind als die derzeit verfügbaren Online-Versionen.
  • Den Wert des Kunstwerks/ des Künstlers schätzen

Eine klare Signatur ist bei der Bildrecherche sehr hilfreich. Wenn der Künstler ziemlich bekannt ist, kannst du ihn vielleicht finden, indem du den Namen online suchst. Dies wird sehr einfach sein, wenn du das Glück hast, einen Renoir, einen Remington oder einen Rembrandt zu besitzen, aber es gibt natürlich auch eine Vielzahl von Künstlern, die weniger bekannt und dennoch online auffindbar sind.

Davon einmal abgesehen gibt es online Websites, die alle erzielten Verkaufserlöse einer ganzen Bandbreite von Künstlern dokumentiert haben. Häufig musst du jedoch für den Zugang zu einer solchen Datenbank bezahlen. Wenn dein Besitz jedoch eine gewisse Provenienz aufweist, kann es sich durchaus lohnen, sich den Zugang für einen begrenzten Zeitraum zu kaufen.

Fälschung trotz Künstlersignatur?

Künstlersignatur Original
Foto: silverkblackstock / Shutterstock.com

Es gibt viele, viele hochwertige Kunstfälschungen im Umlauf, sowie unzählige Kopien berühmter Werke. Der Unterschied zwischen einer Kopie und einer Fälschung besteht darin, dass die Kopie nicht vorgibt, das eigentliche Werk zu sein. Ein Stück wird erst dann zu einer Fälschung, wenn versucht wird zu betrügen. Es gibt viele gute Kopien, die nicht das Aussehen und die Präsentation der Original-Kunstwerke besitzen oder die Signatur des Künstlers enthalten. Oftmals unterschreibt ein Kopist mit seinem eigenen Namen. Einige Kopisten leben sogar davon, Kunstwerke in großem Umfang zu reproduzieren.

Hilfreiche Anhaltspunkte bezüglich Fälschung oder Original

  • Alter: Viele Fälschungen können Hunderte von Jahren alt sein. Fälschungen sind keine neue Erfindung.
  • Provenienz: Potenzielle Käufer werden eine Art von Herkunft benötigen. Ihr Eigentum kann zurückverfolgt werden.
  • Pinselführung und Farbe: Schaue dir die Qualität der Pinselstriche und die Farbe des Gemäldes an. Scheint es viel aktueller zu sein, als es die Daten des Künstlers vermuten lassen? Wenn der Künstler vor mehr als 50 Jahren gestorben sein soll, ist es unwahrscheinlich, dass das Bild nach frischer Ölfarbe riecht und völlig frei von Beschädigungen oder jeglicher Art von Verfärbungen ist.

Fälschungen können sehr schwer zu erkennen sein, und es braucht teilweise einen künstlerspezifischen Experten, um eine endgültige Antwort zu liefern. Wenn du im Besitz eines Gemäldes bist, von dem du denkst, dass sich ein Gutachten lohnen könnte, kannst du einen angesehenen Experten aufsuchen, der die Methoden und das Wissen besitzt, um den Gemälde Maler finden zu können.

2 Kommentare

  • Gerne hätte ich gewusst wer mein Bild gemalt hat Die Signatur kann man nur erahnen vielleicht ist es der Name SomenTag. Das Bild könnte am Comersee oder in Italien gemalt worden sein.Die Landschaft ist ein größeres Gewässer mit Gebirge .Das Bild wurde in Lübeck gekauft 1970 Jahr.

  • Ich habe aus einem Arzthaushalt ein Ölgemälde mit einem Barockrahmen,
    Größe 130X95 cm, und zeigt eine Waldlichtung. Das Gemälde ist unten rechts
    signiert mit A.M. Können Sie mir etwas zu dem Künstler sagen Vielen Dank.

    Günter V o s s

Schreibe einen Kommentar