Zeichnung

9 einfache Schritte, um ein proportionales Gesicht zu zeichnen

Gesicht zeichnen Titelbild

Ehe du versuchst, ein realistisches Porträt einer bestimmten Person zu zeichnen, solltest du zunächst einige wesentliche Prinzipien bezüglich der Gesichtsproportion verstehen. Jede Person weist unterschiedliche Gesichtszüge auf, aber viele der grundlegenden Proportionen sind ähnlich. In dieser Anleitung lernst du Schritt für Schritt, wie du ein Gesicht zeichnen kannst, das diese Proportionen berücksichtigt.

Folge den Anweisungen und mache den nächsten Schritt zu einem realistisch gezeichneten Portrait.

Empfohlenes Zeichenmaterial

Wenn du ein Gesicht angemessen zeichnen willst, brauchst du nur fundamentale Zeichenmaterialien.

Hier ist unsere empfohlene Grundausstattung, um die Gesichtsproportionen zu zeichnen und anschließend das Motiv zu schattieren:

9 Schritte, um ein Gesicht zeichnen zu können

Schritt 1: Zeichne die Hilfslinien

Gesicht zeichnen lernen 1

Zeichne eine vertikale Hilfslinie und einen Kreis, um die Grundform des Schädels darzustellen.

Schritt 2 beim Gesicht zeichnen: Dreiteilung der Hilfslinie

Gesicht zeichnen lernen 2

Unterteile die Hilfslinie in drei Abschnitte.

Beginne mit der obersten Linie, die auf der Höhe des Haaransatzes eingezeichnet wird.

Die zweite Linie von oben markiert die Oberkante der Augenbrauen.

Die Mittelpartie von der zweiten bis zur dritten Linie soll von den Augenbrauen bis zur Nasenspitze verlaufen.

Die untere Linie bestimmt die Unterkante des Kinns. In diesen Abschnitt wird die Kieferpartie, der Mund und das Kinn eingezeichnet.

Die Unterteilung kann sich am obigen Beispiel orientieren. Achte darauf, dass die drei Drittel in etwa gleich lang sind. 

Schritt 3: Zeichne den Kiefer

Gesicht zeichnen lernen 3

Während der Oberkiefer integraler Bestandteil des Schädels ist, ist der Unterkiefer mithilfe von Sehnen, Bändern und Muskeln am Rest des Schädels befestigt.

Willst du ein proportionales Gesicht zeichnen lernen, achte darauf dass die Linie des Unterkiefers ungefähr am breitesten Bereich des Kreises ansetzt.

Die Form des Kiefers und des Kinns sollte sich daran orientieren, ob du eine Frau oder einen Mann zeichnest. Ein männlicher Unterkiefer ist meist breiter und markanter, ein weiblicher Unterkiefer läuft spitzer zusammen. 

Schritt 4: Vervollständige die Kopfform

Zeichne die obere Kopfhälfte und zeichne auch einige Linien ein, um die Vertiefungen des Schädels und des Wangenbereich zu markieren.

Schritt 5: Ein Gesicht zeichnen lernen - Die Augen

Die Augen befinden sich meist in der Mitte des Schädels von der Oberkante bis zum Kinn gemessen. Die Breite des Gesichts im Augenbereich beträgt etwa 5 Augenbreiten. Der Abstand zwischen den Augen entspricht der Breite eines Auges.

Schritt 6: Zeichne die Nase

Die Nasenflügel reichen in ihrer Breite ungefähr bis zu den Augeninnenwinkeln. Der vertikale Abstand von den Augen bis zur Spitze der Nase beträgt ungefähr die Höhe eines Auges.

Schritt 7 beim Gesicht zeichnen: Zeichne den Mund

Der Abstand von der Unterseite der Nase bis zur Oberseite des Mundes beträgt ebenfalls ungefähr die Höhe eines Auges.

Der untere Rand der Unterlippe liegt circa in der Mitte des unteren Drittel des Gesichts. Die Mundwinkel befinden sich ungefähr auf einer Breite mit den Pupillen des Auges.

Schritt 8: Zeichne das Ohr und den Haaransatz

Die Höhe der Ohren reicht normalerweise von den Augenbrauen bis zu den Nasenflügeln.

Zeichne den Haaransatz ausgehend von den Hilfslinien ein. Du kannst ober oder unterhalb der Hilfslinie ansetzen, je nachdem wie hoch oder tief der Haaransatz liegen soll.

Schritt 9: Details einzeichnen und Hilfslinien entfernen

Das Haar besitzt normalerweise Volumen, so dass es über die Linie des Schädels hinausragt. Entferne deine Hilfslinien und verfeinere die restlichen Details des Gesichts.

Tipp: Jetzt die Anleitung kostenlos als PDF downloaden (Klicken zum Vergrößern)

Gesicht zeichnen lernen PDF
Lenny
Der AutorLenny
Als Gründer von Daskreativeuniversum teile ich mein Fachwissen im Bereich der Kunstgeschichte und meine Erfahrungen in der zeitgenössischen Kunst mit dir.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar