Bleib in Kontakt

Fotografie

Die 20 wichtigsten Gegenstände für dein Kamerazubehör

Foto: EKKAPHAN CHIMPALEE / shutterstock

In der Fotografie kann man viel Geld für Dinge ausgeben, die man schlussendlich viel zu selten braucht. Aus diesem Grund findest du in dieser Übersicht nur Dinge, die in der Fotografie wirklich nützlich sind. 20 Gegenstände für dein Kamerazubehör, die deine Ergebnisse als Fotograf gravierend verbessern und deinen Workflow erleichtern werden.

20. Ein 50 mm Objektiv

Canon EF 50 mm f/1.8 STM

Canon EF 50 mm f/1.8 STM

Eins davon ist heutzutage in fast jeder Kameratasche. Mit einem guten Fünfzig-Millimeter-Objektiv wirst du deutlich bessere Bilder aufnehmen, als mit dem Objektiv, das sich im Lieferumfang deiner Kamera befindet. Ganz vorne mit dabei ist das Canon EF 50mm f/1,8 STM Objektiv, das schon bei extrem vielen Anwendern einen gravierenden Unterschied in der Bildqualität gemacht hat.

Es hilft dir auch, dich mit der Blendenzahl auseinanderzusetzen, die beim preiswertesten Objektiv dieser Reihe von Canon bis maximal f1.8 reicht. Soll die maximale Blendenöffnung größer sein, musst du tiefer in die Tasche greifen. Grundsätzlich ist ein gutes 50 mm Objektiv einer der unverzichtbaren Bestandteile in deinem Kamerazubehör.

Sobald du den Qualitätsunterschied siehst, wird deine Kameraausrüstung nie mehr mit einem schlechten Objektiv zurechtkommen.

19. Powerbank

Ob du mit deinem Handy fotografierst oder es nur gelegentlich benutzt, von einer Powerbank in deinem Kamerazubehör werden alle Geräte profitieren, die per USB geladen werden.

Häufig brauchen Go Pros, Laptops, Tablets oder auch einige Kameras unterwegs Saft und werden per USB-Anschluss gespeist.

Eine gute Powerbank ist eines der wichtigsten Kamerazubehörteile, um auch unterwegs unbeschwert knipsen und bearbeiten zu können.

18. Blitz

Yongnuo YN560-III

Yongnuo YN560-III

Mit einem externen Blitz kann man seine Fotos auf viele Arten beeinflussen und auf diese Weise bessere Resultate erzielen. Externe Blitze sind so nützlich, da sie ein Foto schnell professionell aussehen lassen können. Wenn du es richtig machst, sieht es so aus, als wäre der Blitz nicht einmal ausgelöst worden, was der Aufnahme einen wirklich natürlichen Look verleiht. Verwende einen guten Blitz in Verbindung mit dem Blitzgeber für die bestmögliche Kombination.

Er wird ganz einfach auf der Kamera montiert und bleibt einsatzbereit für Momente, in denen du das Licht brauchst.

17. Diffusor für den Blitz

Mini Octagon Softbox Diffusor

Mini Octagon Softbox Diffusor

Ein Diffusor für den Blitz hilft dabei, weiches, studioähnliches Licht auch unterwegs zu erzeugen. Die Mini-Softbox lässt sich leicht auf die Vorderseite des externen Blitzgerätes schieben. Es kann verwendet werden, während sich das Blitzgerät auf der Kamera befindet und lässt sich falten, um Platz zu sparen. 

16. Speicherkartenhalter

DiMeCard micro8

DiMeCard micro8

Ein Speicherkartenhalter ist dafür verantwortlich, die Sicherheit deiner Speicherkarten zu gewährleisten. Sie nehmen CF-Karten, SD-Karten und Micro-SD-Karten auf und halten sie sicher.

Einige schützen die Karten sogar vor Stößen, sind wasserdicht und sind daher ein unverzichtbarer Bestandteil deines Kamerazubehörs.

15. Sinnvolles Kamerazubehör: Ein Blitzauslöser

Yongnuo RF603CII RF603II

Wenn Du etwas Geld übrig hast, solltest du dir einen Blitzauslöser kaufen, um besser mit deinem Blitz experimentieren zu können. Die Yongnuo-Blitzauslöser sind eine gute Wahl, da sie gut und preiswert sind. Sie sind mit vielen Kameras kompatibel und sind einfach zu bedienen.

Du kannst damit einige wirklich coole Effekte erzeugen und den Blitz als Füllblitz einsetzen

14. Neuer Riemen

Ein bequemer Kameragurt ist wichtig. Wenn der mitgelieferte Gurt nicht deine Erwartungen erfüllt, solltest du deinen Riemen upgraden.

Ein Gurt, dessen Länge du mit einer Hand in Sekundenschnelle ändern kannst, ist hilfreich, um verschiedene Motive in kurzer zeitlicher Abfolge ohne Verwacklung zu fotografieren.

13. Stative als essenzielles Kamerazubehör

Ein ordentliches Stativ ist ein wesentlicher Bestandteil der Kameraausrüstung für jeden Fotografen. Wenn es um ein Stativ geht, solltest du sicherstellen, dass es das Gewicht der Kamera halten kann, ohne zu wackeln. Je nachdem, mit welcher Verschlusszeit du arbeitest, muss die Standfestigkeit des Stativs umso höher sein.

Die Wahl des Stativ hängt ganz davon ab, was du fotografieren willst. Leichtere Motive, so wie die beliebten Gorilla-Pods sind perfekt für das Tragen unterwegs geeignet. Stative mit mehreren Beinen aus Aluminium sind hingegen schwer und nicht so gut für den Transport geeignet. Solche Exemplare sind besser für professionelle Aufnahmen in einem Studio geeignet.

12. Kugelförmiger Stativkopf

Andoer Stativkopf Kugel

Das Schöne am Stativkopf mit Kugelgelenk ist, dass er so einfach zu bedienen ist. Die Kamera bewegt sich genau dort hin, wo du sie haben willst. Der Kugelkopf ermöglicht eine sehr flüssige Bewegung und schränkt die Schwenkbarkeit nicht ein.
Dieses praktische Zubehör kann nach deinen Bedürfnissen eingestellt werden, so dass du mit einem Stativgelenk alle Winkel erhalten kannst.

11. Fernbedienung

Canon Funkfernauslöser

Um die besten Bilder zu erhalten, ist die Fernbedienung eines der besten Zubehörteile für die Kamera. Wenn du eine Langzeitbelichtung vornimmst, wird schon die kleinste Bewegung dein Bild weniger scharf machen.
Sei vorsichtig, welche Fernbedienung du kaufst, da es verschiedene Fernbedienungen gibt, die mit verschiedenen Kameras kompatibel sind.

10. Kameraclip

Wenn du nicht willst, dass deine Kamera um deinen Hals geschlungen wird und du sie nicht bequem in der Hand halten kannst, ist der Kameraclip perfekt.
Durch die Verwendung eines speziellen Anschlusses, der in die Schraube der Stativplatte an der Unterseite der Kamera passt, kannst du deine Kamera sicher aufbewahren.

Dieser Anschluss wird in eine Halterung am Gürtel, Gurt, Gurt oder an deiner Kameratasche gesteckt. Dadurch kannst du deine Kamera sicher transportieren und hast sie schnell griffbereit, wenn du sie lösen musst. Auch wenn der Kameraclip kein unverzichtbarer Bestandteil einer Kameraausrüstung ist, macht sich das kleine Investment schnell bezahlt.

9. Graufilter (ND-Filter)

Graufilter Kamerazubehör

Haida ND-Filter

Die Verwendung eines Graufilters ist der beste Weg, um die optimale Abdunklung in deiner Aufnahme zu erreichen. Mehr über den Weißabgleich erfährst du hier.

8. Polarisationsfilter

Polarisationsfilter sind großartig und gehören für viele Fotografen in das Standard Kamera Zubehör. Vergiss nicht, sicherzustellen, dass du die richtige Größe für dein Objektiv wählst und dass du einen kreisförmigen für deine Kamera kaufst. Lineare Polarisationsfilter beeinträchtigen nämlich häufig den Autofokus bei modernen Kameras.

7. Objektiv- und Filterreiniger

Ein gutes Paar Mikrofaserreinigungstücher sind viel wert, um deine Linsen und Filter zu reinigen. Sie gehören zu den wichtigsten Gegenständen, wenn es um unverzichtbares Kamerazubehör geht. Ihre antistatische Wirkung ist großartig, um selbst kleinste Staubpartikel fernzuhalten.

6. Sensorreiniger

VSGO Kamera Reiniger

Wenn du den Sensor reinigen musst, ist es besser, du überlässt die Reinigung einem Profi. Es sei denn, dass das Problem mit ein wenig Staub auf dem Sensor zusammenhängt.

Um den Staub zu entfernen, kannst du dich vorsichtig mit einem Blasebalg dem Sensor nähern und kleine Staubpartikel wegblasen.

5. Zusätzliche Akkus

Wenn du deine Kamera kaufst, wird sie mit einer Batterie geliefert. Diese Ersatzakkus- und Zweitakkus sind nicht gerade billig, aber leider häufig notwendig, wenn du zusätzlichen Saft für Reisen und lange Aufenthalte fernab von jeglichem Stromanschluss brauchst.

Das Fotografieren über einen längeren Zeitraum mit regelmäßigem Auslösen verbraucht die Batterien deiner Kamera ziemlich schnell. Und du willst doch nicht auf halber Strecke einer Hochzeit überrascht werden.

Zusätzliche Akkus sind ein Muss in jedem Kamerazubehör, besonders für diejenigen, die Landschaftsaufnahmen machen oder als Fotograf engagiert werden und sich keine Patzer erlauben können.

4. Angemessen große Speicherkarten

SanDisk Ultra

SanDisk Ultra

Je größer die Kamerasensoren werden, desto größer sind die Dateien, die aus ihnen herauskommen.

Größere Dateien benötigen immer mehr Platz. Darum solltest du auch entsprechend große Speicherkarten kaufen, die genügend Raum für eine große Menge an Fotos haben.

Der Speicher ist aber nicht das Einzige, was die Speicherkarten ausmachen. Auch die Geschwindigkeit spielt im Zeitalter großformatiger Dateien eine wichtige Rolle. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit muss im Einklang mit dem Übertragungsrate von der Kamera auf die Speicherkarte stehen.

3. Speicherkartenleser

Philonext Speicherkartenleser

Ein Kartenleser ist immer dann nützlich, wenn man so schnell wie möglich viele Bilder von der Speicherkarte auf den Rechner ziehen muss. Ein Speicherkartenleser mit mehreren Eingängen für unterschiedliche Kartenformate ist die beste Wahl.

2. Foto-Software

Um alles aus deinen Bildern herauszuholen, brauchst du ein Bearbeitungsprogramm, das all deine Anforderungen erfüllt. So gesehen zählt das Bearbeitungsprogramm mit zum wichtigsten Kamerazubehör.

Mit Lightroom kann man viele kleine Korrekturen vornehmen, die nötig sind, um ein Bild startklar für Social Media zu machen. Brauchst du noch mehr Werkzeuge zur Feinbearbeitung könnte Photoshop die bessere Wahl sein. Ein kraftvolles Duo ist die Kombination aus Lightroom und Photoshop, wobei es selbstverständlich auch andere gute Bearbeitungsprogramme gibt.

Relevant: Lightroom oder Photoshop

1. Kamerazubehör: Die richtige Tasche

Lowepro LP36890-PWW Photo Sport

Lowepro LP36890-PWW Photo Sport

Einer der wichtigsten Bestandteile, wenn nicht sogar das wichtigste Kamerazubehör ist die Tasche, in der du deine gesamte Ausrüstung transportieren.

  • Ein Rucksack wie die von Lowepro, Mantona oder Cullmann sind eine hervorragende Wahl für Fotografen, da sie einzelne gepolsterte Fächer für Kameras, Objektive und Zubehör besitzen und so die empfindliche Ausrüstung sicher tragbar machen.
  • Eine Umhängetasche ist dann sinnvoll, wenn du möglichst schnellen Zugang zu deiner Ausrüstung brauchst, aber nicht so viele mitnehmen willst.
  • Ein Koffer für Kameras ist für eine umfangreiche Ausrüstung geeignet und immer dann das Transportmittel deiner Wahl, wenn du die Ausrüstung mit auf Reisen und vor allem mit ins Flugzeug nehmen musst.

Schreibe einen Kommentar