Zeichnung

Nase zeichnen lernen: 9-Schritte-Anleitung für Einsteiger

Nase zeichnen lernen: 9-Schritte-Anleitung für Einsteiger

In dieser Anleitung lernst du, wie du eine Nase zeichnen kannst, die auf grundlegenden Formen basiert. Verstehe die grundlegenden Formen einer Nase, wende die richtigen Schattierungstechniken an und schon wirst du konstant beeindruckende Resultate erzielen.

Die Anleitung ist in zwei Teile gegliedert. Zuerst schauen wir uns an, wie die Nase geformt ist, bevor wir schrittweise mit dem eigentlichen Zeichenprozess fortfahren.

Grundlegender Aufbau der Nase

Hier siehst du eine vereinfachte Skizzenkonstruktion, die du dir jedes Mal vor Augen führen kannst, wenn du eine Nase zeichnen willst.

Nase zeichnen lernen: 9-Schritte-Anleitung für Einsteiger
  • Die Grundform ist pyramidenförmig, dreieckig oder leicht tränenförmig
  • Ein Kreis als Nasenspitze
  • Die Nasenlöcher sind wie längliche Bohnen geformt
  • Nasenflügel sehen wie Haken aus, die sich an beiden Seiten bemerkbar machen

Außerdem kannst du mit jeder Größe der einzelnen Formen experimentieren, um verschiedene Nasengrößen und -formen zu erhalten

Vereinfachte Ebenen der Nase

Nase zeichnen

Grundsätzlich ist die Struktur der Nase in ihrer Silhouettenform dreieckig oder pyramidenförmig.

Beachte, dass die Nasenlöcher wie längliche Bohnen geformt sind.

Nase zeichnen lernen: Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1: Zeichne die Mittellinie auf

Zeichne auf deinem Blatt Papier oder deinem digitalen Arbeitsblatt eine vertikale Linie, die beim Formen der Nase als Orientierung dient.

Nase zeichnen lernen 1

Schritt 2: Zeichne den Kreis, der die Spitze der Nase bestimmt

Die kreisförmige Form bildet die Nasenspitze. Platziere sie am Ende der vertikalen Linie.

Nase zeichnen lernen: 9-Schritte-Anleitung für Einsteiger

Schritt 3: Vervollständige die grundlegenden Konstruktionslinien

Nase zeichnen lernen 3

Schritt 4: Wie man eine Nase zeichnen kann - Nasenlöcher

Die Nasenlöcher sind wie eine Bohne geformt.  Schließe die Linien nicht, da wir eine natürliche Gefühl Optik erreichen wollen. Wir werden den Nasenlöchern beim Schattieren ihre endgültige Form verleihen.

Nase zeichnen lernen 4

Schritt 5: Zeichne die Flügel und die Linien unter die Nase

Zeichne die Nasenflügel und den Nasenrücken in einer Form, die deiner Vorlage ähnelt.

Nase zeichnen lernen 5

Schritt 6: Lassen einige Linien den Nasenrücken eingrenzen

Diese Linien können entweder gerade, etwas wellig oder schief sein, je nachdem, in welcher Form du die Nase zeichnen willst.

Nase zeichnen lernen 6

Schritt 7: Schattiere die Innenseite der Nasenlöcher

Schattiere die tiefer liegenden Bereiche der Nasenlöcher.
Zeichne ein wenig Schatten für reflektiertes Licht in den dem Licht am nächsten zugewandten Stellen.

Nase zeichnen lernen 7

Schritt 8: Zeichne die Schattierungen der Nasenflügel

Je nachdem, woher die Lichtquelle kommt, werden die Schatten unterschiedlich geworfen. In unserem Beispiel trifft das Licht von links auf die Nase, was zu einem Schatten auf dem Nasenflügel führt, der dem Licht nicht zugewandt ist.

Nase zeichnen lernen 8

Schritt 9: Verfeinerung der Schattierung

Wenn du eine realistische Nase zeichnen willst, hängt alles von der richtigen Schattierung ab. Der Abschluss dieses Tutorials zum Zeichnen einer Nase muss die Ausarbeitung der Schattierung von dunkleren Bereichen und die Hervorhebung von helleren Bereichen sein. Stelle sicher, dass du die Helligkeit und die Schattierung der Nase auf den Rest des Gesichts anpasst, wenn du ein Portrait zeichnest. Alles sollte in Harmonie sein.

Außerdem kannst du auch die anfänglichen Hilfslinien ausradieren, um eine linienlose Zeichnung und eine natürliche Optik zu erzeugen.

Nase zeichnen lernen 9

Realistische Nase zeichnen

Sehen wir uns die Vorgehensweise noch einmal an einer realistischen Zeichnung an. 

Schritt 1

Als erstes zeichnest du eine vertikale Linie, an der du den gesamten Nasenrücken orientieren kannst. Anschließend folgt in der frontalen Ansicht ein Kreis, der zur Platzierung der Nasenspitze nur schwach eingezeichnet wird. Nasenlöcher und Nasenrücken werden als nächstes angedeutet. Die Umrisszeichnung der Nase sieht nun so aus. 

Nase zeichnen 1

Steht das Grundgerüst, kannst du dich der Schattierung der Nase widmen.

Schritt 2

Wenn du eine realistische Nase zeichnen willst, solltest du noch nicht bei den Umrissen aufhören. Dimensionalität und ein Gefühl der „Echtheit“ entstehen dann, wenn du realistische Schattierungen der Nase zeichnen kannst. Die grundlegende Vorgehensweise dabei unterscheidet sich nicht von anderen Schattierungen: 

Bestimme, aus welcher Richtung die Lichtquelle auf die Nase fallen soll.

Vergewissere dich, welche Stellen dadurch hell und welche dunkel erscheinen werden. Helle Stellen sind all jene, die dem Licht direkt zugewandt sind. Dunkel erscheinen die Bereiche, die dem Licht abgekehrt sind.

Beginne nun, die ersten Bleistiftschichten aufzutragen und dabei den Lichteinfall zu berücksichtigen.

Nase zeichnen 2

Schritt 3

Arbeite dich schrittweise voran, indem du die Kontraste nach und nach erhöhst. Verwende weichere Bleistifte für die dunkelsten Stellen. Mit einem Wattestäbchen kannst du die einzelnen Striche verwischen, um eine ebenmäßige Oberfläche zu erzeugen, die der menschlichen Haut ähnelt. 

Feinere Hell-Dunkel-Abstufungen kannst du mit einem Haarpinsel erzeugen, der die Linien nicht ganz so stark verwischt wie ein Wattestäbchen.

Nase zeichnen 3

Schritt 4

Passe so lange die hellen Akzente und die dunklen Bereiche an, bis du zufrieden bist. Ideal ist es, wenn du eine Vorlage (beispielsweise ein Foto) verwendest, während du die Nase zeichnest.

Scheue dich nicht, weichere Stifte wie einen 4 oder 6B Bleistift zu verwenden, um die dunkelsten Stellen in der Zeichnung entsprechend dunkel zu markieren.

Die Schatten in den Nasenlöchern, unterhalb der Nase sowie der Nasenrücken an der Seite, die nicht dem Licht zugewandt ist, sind solche Bereiche, die besonders dunkel gezeichnet werden können.

Realistische Nase zeichnen 1

Schreibe einen Kommentar