GemäldeMaler

Banksy Bilder und Werke – Die 10 teuersten Arbeiten des Künstlers

Banksy WerkeFoto: MartineDF / Shutterstock.com

Banksy ist einer der bekanntesten Street Artists der Welt. Durch seine aufsehenerregende Kunst ist er aber über die Grenzen der Straßenkunst hinaus bekannt geworden.

In seinen Werken kritisiert er die Wahrnehmung der Kunst, politische Themen und Aspekte der Persönlichkeit. Viele der Banksy Werke befinden sich als gesprühte Murals in verschiedensten Größen an den Häuserfassaden dieser Welt. Einige seiner Arbeiten hat er allerdings auch als Gemälde oder als Skulptur angefertigt.

In diesem Artikel sehen wir uns die 10 teuersten jemals verkauften Banksy Werke an, die öffentlich zur Versteigerung angeboten wurden.

Ausnahmslos erzielten diese 10 Arbeiten Verkaufspreise, die um ein Vielfaches höher lagen als die Schätzungen der verantwortlichen Auktionshäuser.

Space Girl and Bird

Die britische Band Blur hat das Banksy Werk „Space Girl and Bird“ 2000 als Albumcover in Auftrag gegeben. Abgebildet ist ein Mädchen, das einen Parka trägt und einen Tiefseetauchhelm trägt. Das Mädchen blickt auf einen gelben Vogel hinab, der auf ihrer Hand Platz gefunden hat. Über den beiden Figuren befindet sich ein tropfendes, pinkes Herz.

Bei Space Girl and Bird handelt es sich um ein Schablonengemälde, das per Airbrush auf einen stählernen Untergrund gesprüht wurde.

Es wurde 2007 für eine stolze Summe von 479.926 US-Dollar in London versteigert. Überraschend, da das Auktionshaus lediglich einen Wert von 30.000 US-Dollar als Schätzung ansetzte.

Think Tank

Think Tank
Foto via Wikiart.org

Ebenfalls von Blur in Auftrag gegeben wurde das Werk „Think Tank“, ein weiteres Airbrush-Stencil auf Stahl. Ein ähnliches Motiv wie das Space Girl, zeigt Think Tank ein Pärchen, das an einem Restauranttisch sitzt und Wein trinkt. Wieder sprühte Banksy ein pinkes Herz über die Hauptfiguren, die Tiefseetauchhelme tragen.

Das Werk wurde 2013 bei Sotheby’s für sage und schreibe 516.120 US-Dollar an einen unbekannten Privatsammler verkauft. Dieses Banksy Werk erzielte einen Preis, der fast doppelt so hoch wie die Schätzung war.

Rembrandt

Das Werk „Rembrandt“ ist eine künstlerische Neuinterpretation des fabelhaften Selbstporträts von Rembrandt. Das Gemälde an sich wurde in Acrylfarbe gemalt, wobei der eigentliche Scherz dieses Werks in den Aufklebeaugen liegt, die der Künstler auf die gemalten Augen heftete.

Im Jahr 2009 entstanden, stellt das Werk die Unterschiede zwischen moderner und klassischer Kunst in Frage. Im Februar 2014 wurde Banksys „Rembrandt“ für einen stolzen Preis von $541.761 verkauft – wieder deutlich über dem angesetzten Schätzpreis.

Silent Majority

„Silent Majority“ ist ein frühes Werk von Banksy. Im Jahr 1998 haben Banksy und der ein weiterer Street Artist namens “Inkie” einen 10 Meter langen Wagen in ein einzigartiges Bild verwandelt. 2015 erst kam das Werk unter den Hammer. Dazu mussten die Künstler die Besitzer des Wagens darum bitten, das ursprüngliche Werk noch einmal nachmalen zu dürfen.

Während die Message hinter der Arbeit auf die Gedanken von Banksy zurückgeführt wird, hat Inkie wohl den Großteil der anspruchsvollen Graffit-Arbeit übernommen.

Im Jahr 2015 wurde das Werk in Paris für 550.000 US-Dollar versteigert.

Vandalized Phone Box

Die Arbeit „Vandalized Phone Box“ ist 2005 erstmals auf den Straßen Londons erschienen und im Jahr 2008 in New York versteigert worden.

Die Telefonzelle mit Axt und Blut sorgte damals in London für Kontroversen, ob es sich dabei um reinen Vandalismus handele oder ob man darunter Kunst verstehen könnte. Genau diese Diskussion wollte Banksy damit anregen, da die Telefonzellen in London häufig beschädigt wurden, ungeachtet ihres Kultstatus.

Die Telefonzelle wurde für einen Preis von 550.000 US-Dollar versteigert.

Happy Shopper

Für seine acht Fuß große Skulptur des Happy Shopper, die 2009 aus Birkensperrholz und gegossenem Jesmonit gefertigt wurde, nahm Banksy eine klassische weibliche Museumsstatue und verdrehte sie zu einem grimmigen und sarkastischen (Anti-)Idols des Konsums. Die auf dem Gesicht liegende Statue wurde mit überdimensionalen Sonnenbrillen, Preisschildern und Händchen voller Einkaufstaschen beschwert.

Im Februar 2014 wurde das Werk im Londoner Auktionshaus Phillips für einen stolzen Preis von 689.514 US-Dollar an einen privaten Sammler verkauft. Mit dieser realisierten Summe liegt erzielte eines der spannendsten Banksy Werke deutlich mehr als die angesetzte obere Schätzung von rund einer halben Millionen US-Dollar.

Bacchus at the Seaside

Bacchus at the Seaside wurde von Sotheby’s London im März 2018 versteigert. Festgelegt wurde ein oberer Schätzpreis von 489.553 US-Dollar, der mit einem Verkaufspreis von 769.298 Dollar fast um 300.000 Doller überboten wurde.

In diesem Banksy Bild trat der Künstler in einen direkten Dialog mit der Kunstgeschichte, indem er sich Guido Renis Meisterwerk “Bacchus und Ariadne” von 1621 als Vorlage nutzte. Banksys Version, eine sardonische Interpretation von Ovids Mythos, setzt ein künstlerisches Statement durch den Akt der Aneignung, Verunstaltung und Vandalismus.

Das Werk zeigt zwei ovidische Protagonisten mit verdeckten Gesichtern, die mit einem Verkehrskegel beschäftigt sind, der, etwas phallisch, die Genitalien von Bacchus abschirmt. Das Ergebnis erinnert an die Beschilderung der britischen Parks, in denen typischerweise gesichtslose Karikaturen abgebildet sind.

Submerged Phone Booth

Die 2006 erschienene Submerges Phone Booth ist eines der Banksy Werke, das bei der Veröffentlichung für großes öffentliches Aufsehen sorgte. Dabei handelt es sich um eine ziemlich genaue Nachbildung der weltberühmten britischen roten Telefonzelle, die aus einem Zementbelag herauszuragen scheint.

Dem Witz und Humor des Künstlers folgend, ist das Kunstwerk ein Kommentar zu dem, was einst ein großer Erfolg und ein Markenzeichen der Stadt war, heute aber eine andere Bedeutung trägt, als sie einst innehatte.

Die abgetauchte Telefonzelle wurde 2014 bei einer Phillips, De Pury & Luxembourg Auktion für 960.000 US-Dollar versteigert.

Simple Intelligence Testing in 5 Parts

Banksy schuf Simple Intelligence Testing im Jahr 2000, malte es auf fünf Leinwandteilen und erzählte gemeinsam eine Geschichte von einem Schimpansen, der sich einem Intelligenztest unterzieht und Safes öffnet, um seine Bananen zu finden.

Die Geschichte endet mit diesem besonders cleveren Schimpansen, der alle Tresore übereinander stapelt und durch die Lüftungsöffnung an der Decke aus dem Labor entweicht.

Banksy hat dieses Bild mit Öl auf Leinwand auf Karton gemalt. Es wurde im Februar 2008 während einer Auktion bei Sotheby’s in London verkauft und brach ursprünglich den Rekord der teuersten Banksy Werke, indem es einen unglaublichen Preis von $1.093.400 erzielte, wobei der höchste geschätzte Preis auf eine vergleichsweise mickrige Summe von 300.000 US-Dollar angesetzt wurde.

Girl With Balloon

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

. “The urge to destroy is also a creative urge” – Picasso

Ein Beitrag geteilt von Banksy (@banksy) am

Basierend auf einem Wandgraffiti von 2002 zeigt das gefeierte Girl With Balloon von Banksy ein junges Mädchen, das einen roten herzförmigen Ballon loslässt. Als eines der bekanntesten Banksy Bilder, wurde dieses Werk 2017 sogar zum beliebtesten Bild Großbritanniens gewählt.

Diese Arbeit wurde während des Abends für zeitgenössische Kunst am 5. Oktober 2018 in London bei Sotheby’s angeboten. Der Käufer erhielt den Zuschlag für 1.135.219 US-Dollar, wobei die höchste Schätzung 395.624 US-Dollar betrug.

Nur Sekunden nachdem der Käufer den Zuschlag erhielt, begann das Stück jedoch durch einen im Rahmen eingebauten Shredder zu laufen. Das Banksy Gemälde löste sich beinahe vollständig in langen Schnipseln auf, wobei der obere Teil der Arbeit noch im Rahmen steckt.

Das berühmte Kunsthaus nahm es mit Humor. Verantwortliche von Sotheby’s sagten, dass sie wohl gerade “gebanksyed” wurden. Es bleibt zu vermuten, dass das Auktionshaus in dieses Vorgehen eingeweiht waren.

Der ahnungslose Käufer hingegen entschied sich wenige Tage nach der Gebotabgabe dazu, auch das halb zerstörte Werk für denselben Preis zu kaufen. Kein schlechter Schachzug, da Kunstexperten vermuten, dass der Wert dieser Arbeit durch diese aufsehenerregende Aktion um ein Vielfaches gestiegen ist. Banksy selbst postete nur wenige Minuten nach der Aktion ein Video auf Instagram, indem die Selbstzerstörung zu sehen ist. Anhand dessen und aufgrund der Tatsache, dass die Zerstörung unmittelbar nach dem Zuschlag eintrat, wird vermutet, das Banksy selbst im Publikum war oder zumindest eine helfende Hand hatte, die das Video aufnahm und die Zerstörung einleitete.

Banksy Werke: Keep it Spotless

Keep it Spotless Banksy
Foto via Wikiart.org

Mit dem höchsten geschätzten Preis von 350.000 $ und dem Verkaufspreis von 1.700.000 US-Dollar ist “Keep it Spotless” mit großem Abstand der Anführer der Liste der teuersten Banksy Werke.

Der im Februar 2008 erzielte Verkaufspreis für dieses städtische Kunstwerk macht es zum teuersten Banksy. der je verkauft wurde.

Das in Airbrush angefertigte Werk entstand im Jahr 2007. Das zugrundeliegende Motiv des Gemäldes von Damien Hirst ist auch in Banksys Interpretation deutlich zu erkennen. Eine Hotelangestellte zieht in Banksys Version allerdings den “Vorhang” nach oben, um den Dreck hinter die schöne Fassade zu kehren.

Schreibe einen Kommentar