Kunst

What’s on 2020: Sieben der wichtigsten Kunstausstellungen 2020 in der Übersicht

Kunstausstellungen 2020

2019 scheint wie im Flug vergangen zu sein, was nicht zuletzt an dem hervorragenden Ausstellungsangebot lag. Die Jahrhundert-Show anlässlich des 500. Todestags Leonardos kann zwar noch bis zum 24. Februar im Louvre besichtigt werden, doch gibt es auch 2020 einige neue Ausstellungen, auf die wir uns freuen dürfen.

Beispielsweise jährt sich der Todestag von Raffael zum 500. Mal, was gleich mit mehreren hochkarätigen Ausstellungen in Europa gewürdigt wird. Der Louvre beerbt die denkwürdige Leonardo-Ausstellung mit einer umfangreichen Präsentation der italienische Renaissance-Bildhauerei. Berlin darf sich ab September über eine Yayoi Kusama Ausstellung samt Infinity Mirror Room freuen.

Was du dir dieses Jahr in der Welt der Kunst nicht entgehen lassen darfst, erfährst du in dieser Übersicht. Nachfolgend findest du sieben der wichtigsten Kunstausstellungen 2020 in Europa und den USA (chronologisch geordnet).

Edward Hopper

Wo: Fondation Beyeler, Basel
Wann: 26. Januar bis 17. Mai 2020

Edward Hoppers Nighthawks

Edward Hoppers Nighthawks | Foto: clio1789 / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Was: Einer der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts steht im Mittelpunkt einer Ausstellung in der Fondation Beyeler in Basel, die die amerikanische Landschaft als Motiv in den Mittelpunkt rückt. Obwohl das Motiv eine Grundfeste seines Gesamtwerks ist, fokussierten sich bislang nur wenige Ausstellungen darauf.

Mit einer Vielzahl von Aquarellen und Ölbildern, die von seinen frühen Arbeiten als Kunststudent in den 1910er Jahren bis zu seinem Tod 1967 reichen, bietet die mit viel Spannung erwartete Kunstausstellung 2020 einen umfassenden Einblick in Hoppers künstlerische Entwicklung.

Als zusätzliches Highlight wird ein 3D-Kurzfilm von Wim Wenders die Ausstellung begleiten.

Gerhard Richter: Painting After All

Wo: Met Breuer, NYC
Wann: 4. März bis 5. Juli 2020

Was: Richter ist ein unheimlich interessanter deutscher Künstler, der hierzulande vor allem durch die Preise bekannt geworden ist, die seine Kunst bei Auktionen erzielt. Im Jahr 2015 wurde eins seiner großen abstrakten Werken, das er 1986 gemalt hatte, bei Sotheby's in New York für 46,3 Millionen Dollar versteigert.

Aber wenn man sich erstmal an die Preise gewöhnt hat, entdeckt man einen der vielseitigsten Maler des 20. Jahrhunderts. Seine beinahe fotorealistische Kunst schafft es, die Grenzen zwischen Fotografie und Malerei zu verwischen, um Emotionen hervorzurufen.

Nun werden 100 Werke in Richters erster große US-Schau seit über 20 Jahren den Besuchern ermöglichen, sich von seinem vielfältigen schöpferischen Repertoire zu überzeugen.

Andy Warhol 

Wo: Tate Modern, London
Wann: 12. März bis 6. September 2020

Andy Warhols Marilyn Monroe

Foto: Chris Beckett / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Was: Andy Warhol ist ein Künstler, dessen Relevanz und Popularität nie aufhört, wie die kommende Retrospektive in der Tate Modern beweist. 

In der Ausstellung werden alle Facetten von Andy Warhol als Künstler und als Person gefeiert: Die Besucher können mit seiner "Silver Clouds"-Installation interagieren und die berühmten Musik- und Filmveranstaltungen erleben, die Warhol Mitte der 60er Jahre organisierte. 

Auch die ganz großen Highlights wie die Darstellung der Marilyn Monroe und die Suppendosen werden in einer der bedeutendsten Kunstausstellungen 2020 zu sehen sein. Darüber hinaus werden auch weniger bekannte Werke ausgestellt, darunter einige Bilder seiner Drag-Queen-Reihe.

Body and Soul: Sculpture in Italy from Donatello to Michelangelo

Wo: Louvre, Paris
Wann: 6. Mai bis 17. August

Was: Nach der hervorragenden Leonardo-Ausstellung im Louvre können sich Besucher auf das nächste Highlight freuen. In Zusammenarbeit mit dem Museum Castello Sforzesco in Mailand legt der Louvre den Schwerpunkt auf die Bildhauerei italienischer Renaissance-Künstler.

Die Ausstellung ist in gewisser Weise eine Fortsetzung einer Ausstellung von 2013, die die Entstehung der wohl wichtigsten Epoche der Bildhauerei skizzierte. Die Ausstellung in diesem Jahr wird wesentlich triumphaler sein und den Schwerpunkt auf die Fähigkeit der Bildhauer legen, Emotionen bei den Betrachtern ihrer Kunst hervorzurufen.

Yayoi Kusama

Wo: Gropius-Bau Berlin
Wann: 4. September 2020 bis 17. Januar 2021

Yayoi Kusama Pop Art Künstler

Foto: Kristoffer Trolle / Flickr / CC BY 2.0

Was: Im Jahr 2020 findet die erste umfassende Retrospektive über Yayoi Kusamas in Deutschland statt. Wie so häufig hat Kusama für eine solch bedeutende Ausstellung spezielle Werke geschaffen. Darunter auch einen ihrer so geschätzten Infinity Rooms, der garantiert die Instagram-Crowd anziehen wird.

Die Ausstellung im Gropius-Bau in Berlin blickt auf die gesamte künstlerische Laufbahn Kusamas, die Ende der 1950er Jahre im New York begann. Es werden Werke unterschiedlichster Medien wie der Malerei, Skulptur, Zeichnung, Installation und der Performance präsentiert.

Marina Abramović: After Life

Wo: Royal Academy of Arts, London
Wann: 26. September bis 8. Dezember 2020

Was: Diese Einzelausstellung ist die erste große Präsentation von Abramović in Großbritannien. Die meisten Leute kennen Abramović für ihre außergewöhnliche Performancekunst. Verständlich, denn wenn jemand mehr als 700 Stunden damit verbringt, Fremde im MoMA anzustarren, ist das kaum zu vergessen.​

Aber die 50-jährige künstlerische Laufbahn von Abramović hat noch viel mehr zu bieten. Die Ausstellung wird sogar einige Arbeiten beinhalten, die sie speziell für die Ausstellung gemacht hat und die nichts mit Performance zu tun haben.

Raphael

Wo: National Gallery, London
Wann: 3. Oktober 2020 bis 24. Januar 2021

Was: Am 6. April 2020 jährt sich der 500. Todestag von Raffael. Das gibt Anlass, den herausragenden Künstler mit einigen Ausstellungen zu würdigen. In der Gemäldegalerie Berlin sind noch bis zum 26. April einige Madonnenbilder des Genies zu sehen. Auch die Scuderie del Quirinale in Rom wird im Frühjahr eine umfangreiche Ausstellung veranstalten. 

Das Highlight unter den Raffael Kunstausstellungen 2020 wird wohl die im Herbst in der National Gallery abgehaltene Schau sein, die durch Leihgaben aus dem Vatikan, dem Louvre und den Uffizien ergänzt wird.