KunstMalerei

Die 7 besten Spots der Street Art in New York City

Street Art in New YorkFoto: Samo Omens / Adobe Stock

Die Street Art in New York ist zwar stets im Wechsel, aber die Künstler, die hier ihre Werke zur Schau stellen, sorgen dafür, dass die Viertel der Metropole niemals langweilig sind. In New York gelten andere Regeln: Hier ist fast alles eine Leinwand, einschließlich der zahlreichen Gassen, der Geschäftsrollladen oder den Baustellenfahrzeugen.

Da die Stadt, die niemals schläft, für Straßenkünstler auf der ganzen Welt ein interessantes Pflaster ist, gibt es einige Spots, die du kennen solltest.

Hier siehst du die beste Street Art in New York und wo du sie findest.

Geschäftswerbung der besonderen Art 

100 Gates

Foto: NYC SBS / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Das 100 Gates Project ist die Idee des New Yorker Skateboarders Billy Rohan. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Lower East Side Business Improvement District durchgeführt. Künstler und lokale Geschäfte entwickeln gemeinsam Designs, die auf die Sicherheitsgitter der Geschäfte gemalt werden und das Viertel so in eine Open-Air-Galerie verwandeln.

Das Projekt wurde nun auch über die Lower East Side hinaus ausgedehnt und erstreckt sich nun auch auf Geschäfte in East Harlem, den North Shore auf Staten Island und die Flatbush Nachbarschaft von Brooklyn.

Street Art in New York mit Centre Fuge

Im Jahr 2011 versuchten zwei Anwohner der Lower East Side die negativen Auswirkungen der zahlreichen Baustellen zu bekämpfen, indem sie einen Baustellen-Container in eine Präsentationfläche für Street Art verwandelten. Das Projekt begann mit Künstlern, die sich abwechselnd daran machten, den Anhänger für alle zwei Monate zu lackieren.

Heute sorgt das Centre Fuge Projekt dafür, dass zahlreiche Orte in New York und Miami mit Street Art verschönert werden. Nicht mehr beschränkt sich das Projekt nur auf Baustellen, sondern auch auf klassische Hauswände oder Geschäftsräume.

Mehr: 28 Künstler präsentieren ihre Street Art

Sprayen für einen guten Zweck: Bushwick

Bushwick Street Art

Foto: Wally Gobetz / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Joe Ficalora, ein Einwohner von Bushwick, begann, die Wandmalereien in Auftrag zu geben, um die Nachbarschaft zum positiven zu verändern und spannender zu machen. Was im Jahr 2011 als Feier einiger Nachbarn begann, um Geld für schwer erkrankte Kinder zu sammeln, hat sich inzwischen zu einem der beliebtesten Projekt entwickelt, bei dem Geschäftsleute ihre Geschäftswände den Künstlern zur Verfügung stellen, um potenzielle Kunden zu gewinnen. In den Straßenzügen in Bushwick gibt es rund 50 beeindruckende Wandmalereien, die ständig im Wechsel sind. Street Art Größen wie Cost und Nychos haben hier auch schon ihre Kunst hinterlassen.

Das künstlerische Erbe von Keith Haring feiern

Bowery Mural

Foto: Wally Gobetz / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

An der Kreuzung der Houston und Bowery Street befindet sich eine Betonwand mit viel Geschichte. 1982 malte Keith Haring hier ein Wandbild, das als erstes großes öffentliches Werk des Künstlers gilt. Die Betonwand war inzwischen zu einem beliebten Spot für illegales Sprayen geworden, bis der Eigentümer der Wand 2008 begann, Wandmalereien offiziell in Auftrag zu geben. 

Seither haben an dem legendären Spot bekannte Street Artists wie Kenny Scharf, RETNA oder OSGEMEOS ihr Können präsentiert.

Hier ringen die besten Street Artists um einen Platz

Graffiti Hall of Fame Harlem

Foto: j-No / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Die Graffiti Hall of Fame an der Ecke East 106th & Park Avenue in East Harlem wurde 1980 mit dem Ziel ins Leben gerufene, Künstlern eine sichere Umgebung bieten, um ihre Fähigkeiten zu verbessern und ihre Talente zu demonstrieren.

Heute lautet das Motto der Graffiti Hall of Fame "Strictly Kings or Better", wobei professionelle Graffitikünstler aus der ganzen Welt um einen wertvollen Platz an der Wand kämpfen. Bei der Erkundung von East Harlem, findest du Kunst an jeder Ecke, nicht nur in der Hall of Fame.

Die Freeman Alley in der Lower East Side

Freeman Alley

Foto: Scott Beale / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Mitten zwischen bekannten Kunstgalerien, Geschäften und trendigen Restaurants der Lower East Side befindet sich eine schnell übersehene Gasse, die zum Freemans Restaurant führt.

Dank der eher dezenten Lage haben sich illegale Graffitis in Form von Tags, Stencils und anderen Wandmalereien hier breit gemacht. Die Freeman Alley ist zu einer Leinwand für Hanksy, ASVP und viele aufstrebende Künstler geworden.

Street Art in New York: Das Highlight in Queens

Welling Court Mural Project

Foto: Wally Gobetz / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Das Welling Court Mural Project ist zu einem der beliebtesten Orte für Street Art in Queens geworden.

Hier findest du etwa 130 Wandmalereien, die von einer Mischung aus legendären Künstlern und aufstrebenden Talenten gemalt wurden. Bekannte Namen der Szene sind Kid Lew, Abe Lincoln Jr., TooFly und einige andere.

Schreibe einen Kommentar