MalereiSkulptur

Where is the Love? Unsere 5 liebsten Kunstwerke mit Liebesmotiv

Liebe in der Kunst

Liebe ist ein allgegenwärtiges Gefühl, das eine große sentimentale und körperliche Anziehungskraft einschließt, die jeder Mensch auf unterschiedlichste Art und Weise zum Ausdruck bringt.

Dieses Gefühl wurde im Laufe der Zeit und über viele Kulturen hinweg in einer Reihe von Bildern dargestellt, die zu Symbolen der Romantik geworden sind: Herzen, Rosen oder der Gott der Liebe Amor sind nur drei der beliebtesten Liebessymbole in der Kunst.

Darüber hinaus haben Künstler mit ihrer ganz individuellen Wahrnehmung der Liebe unzählige Kunstwerke geschaffen, die die Schönheit und Leidenschaft einfangen, die mit diesem Gefühl verbunden sind.

Die Liebe in der Kunst lässt sich in vielen Werken spüren. Fünf unserer Favoriten findest du in dieser Übersicht.

Die Liebenden II, René Magritte, 1928

THE LOVERS

In Die Liebenden lenkt René Magritte die Blicke der Betrachter auf ein Paar, dessen Gesichter mit hellen Schleiern umwickelt sind, die verhindern, dass man ihre Gesichter sieht.

Im Laufe der Zeit wurden viele Interpretationen dieses Werkes vorgestellt, darunter die Darstellung einer geheimen Liebe und die damit verbundene Unfähigkeit, sich öffentlich als Paar zu präsentieren.

Als Teil der Inspiration für dieses Werk, das den Schmerz einer unsichtbaren oder verlorenen Liebe einfängt, wurde häufig auch der Tod von Magrittes Mutter erwähnt.

In seiner Jugend beging die Mutter des Künstlers Suizid, indem sie sich in einem Fluss ertränkte. Es heißt, dass der junge Magritte anwesend war, als die Rettungskräfte den leblosen Körper der Mutter aus dem Fluss bargen. Ein durchnässtes weißes Tuch soll dabei ihr Gesicht bedeckt haben.

Der Kuss, Auguste Rodin, 1888-1889

Modell der Originalskulptur aus Terrakotta, etwa 1881

Der Kuss, Modell der Originalskulptur aus Terrakotta, etwa 1881

Der Kuss ist eine Skulptur, die durch ihre Körpersprache die Kraft, Leidenschaft und Lust offenbart, die ein Kuss zwischen Liebenden bedeuten kann. Auf diese Weise nutzt Auguste Rodin die Haltung der nackten Körper seiner Figuren als Ausdrucksmittel, um die Liebe in der Kunst der Bildhauerei zum Ausdruck zu bringen.

Diese Skulptur ist von der tragischen Liebesgeschichte der Italiener Paolo Malatesta und Francesca da Rimini inspiriert, die vom Schriftsteller Dante Alighieri (1265-1321) in seinem Werk Die Göttliche Komödie verewigt wurde.

Der Kuss, Gustav Klimt, 1907-1908

Gustav Klimt, Der Kuss, 1907/08Gustav Klimt, Der Kuss, 1907/08

Gustav Klimt, Der Kuss, 1907/08

Der Kuss ist ein Gemälde der frühen Wiener Moderne und eines der wichtigsten Werke Gustav Klimts. Für viele symbolisiert dieses Gemälde die Versöhnung, das Begehren, die Schönheit und die Erotik der Liebe.

Das Gemälde Der Kuss zeichnet sich vor allem durch die Art und Weise aus, wie Klimt die Liebe zum Ausdruck bringt. Die besondere Materialität des Blattgoldes war bis dato beinahe ausschließlich in religiösen Werken zu finden.

Auffallend ist auch die Mischung der Techniken, wie zum Beispiel die Verwendung geometrischer Formen, die Mosaiken ähneln.

Die Liebe in der Kunst: Der Kuss, Pablo Picasso, 1969

Pablo Picasso Le Baiser  (The Kiss) Oil on canvas. 1969 Musée National Picasso, Paris - Pablo Picasso's Masterpieces shine in exhibit at de Young Museum - by Lyrica Glory and Michael Cuffe - Warholian

In diesem Gemälde sehen wir die Abbildung eines Kusses, in dem die Gesichter durch eine gemeinsame Linie getrennt sind, welche die beiden Gesichter gleichzeitig vereint.

Dieses Gemälde beabsichtigt, die Intimität und Verschmelzung, die beim Küssen zwischen zwei Menschen entsteht, sichtbar zu machen. Es ist ein Liebesbild, dessen Linien und Farben Gelassenheit und Zärtlichkeit ausstrahlen.

Picassos Kuss ist ein Gemälde, das der Künstler im hohen Alter schuf, nachdem er zahlreiche stilistische Wandlungen in seinem Werk durchlebt hatte. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Kubismus und als Vorreiter der modernen Kunst im 20. Jahrhundert.

Die Geburt der Venus, Sandro Botticelli, 1484

Sandro Boticelli Die Geburt der Venus

Sandro Boticelli, Die Geburt der Venus

Die Geburt der Venus von Sandro Botticelli ist ein Gemälde, das auf einer Erzählung aus Ovids Metamorphosen basiert. 

Dieses Werk stellt die Geburt der Liebe und Schönheit dar, die durch die Göttin Venus personifiziert wird, die nackt auf einer großen Muschel stehend an das Meeresufer geblasen wird.

Dieses wunderschöne Kunstwerk gehört der Sammlung der Uffizien in Florenz, wo es aufgrund der gewaltigen Dimensionen, der technischen Meisterschaft und des Motivs eines der Publikumsmagnete ist.

Es lohnt sich auch, unsere ausführliche Bildbeschreibung und Interpretation dieses monumentalen Gemäldes zu lesen.