Gemälde

10 der wichtigsten Renaissance Gemälde

Die bedeutendsten Werke dieser entscheidenden Epoche

Renaissance Gemälde
192Views

In der Renaissance sind viele hervorragende Kunstwerke entstanden. Keine haben jedoch die Kunst und Kultur so in ihren Bann gezogen, wie die nachfolgenden Gemälde.

Hier sehen wir uns insgesamt 10 Renaissance Gemälde an, die den Weg für die heutige Kunst und Malerei ebneten.

Die Geburt der Venus

Die Geburt der Venus (Sandro Botticelli)

Künstler: Sandro Botticelli

Jahr :1486

Beschreibung: “Die Geburt der Venus” stellt den klassischen Mythos der neugeborenen Venus dar, wie sie auf einer Jakobsmuschel stehend an Land getrieben wird. Es wird angenommen, dass sie von Zephyr, Gott des Windes, und der Nymphe Chloris ans Ufer geblasen wird.

In Die Geburt der Venus ist die Haltung der Venus jedoch physikalisch unmöglich: Obwohl sie in der klassischen Haltung der kapitolinischen Venus steht, wird ihr Gewicht zu weit auf das linke Bein verlagert, als dass sie die Pose auf der Muschel halten könnte.

Aber trotz allem ist es eines der schönsten und berühmtesten Renaissance Gemälde. Vor allem der frühe Rückgriff auf die Mythologie der Antike machen dieses Werk zu einem der wichtigsten Werke dieser Epoche.

Mariä Himmelfahrt

Mariä Himmelfahrt

Künstler: Tizian

Jahr: 1518

Beschreibung: “Mariä Himmelfahrt”, das berühmte Altargemälde der Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari war der erste Auftrag von Tizian in Venedig und etablierte ihn als einen der führenden Maler der Stadt. Das Gemälde zeigt die Aufnahme der Jungfrau (Mariä Himmelfahrt), die jedes Jahr am 15. August gefeiert wird und an den Aufstieg der Jungfrau Maria in den Himmel erinnert. Auf dem Gemälde wird die Jungfrau Maria von einem Schwarm Engel in den Himmel erhoben, während sie auf einer Wolke steht. “Mariä Himmelfahrt” gilt als das bedeutendste Meisterwerk von Tizian, einem der vielseitigsten und beliebtesten Maler der Geschichte.

Primavera

640px-Primavera_(Botticelli)

Künstler: Sandro Botticelli

Jahr: um 1482

Beschreibung: Primavera bedeutet so viel wie “die Frühlingszeit” und das Gemälde wird manchmal auch als Frühlingsallegorie bezeichnet. Es gibt verschiedene Interpretationen des Gemäldes, aber es besteht Einigkeit darüber, dass die faszinierende Farbgebung das Gemälde sehr beliebt gemacht haben. Oft wird es als Paradebeispiel für die Anmut der Kunst der Frührenaissance genannt.

Judaskuss

Judaskuss

Künstler: Giotto di Bondone

Jahr: 1306

Beschreibung: Viele Kunsthistoriker halten Giotto für den ersten Meister der Renaissance. Sein Fresko in der Scrovegni-Kapelle in Padua ist eins der wichtigsten Renaissance Gemälde überhaupt, da es so früh im Jahr 1306 gemalt wurde. Das Werk zeigt den Moment, in dem Judas Jesus küsst, um den Soldaten ein Zeichen zu geben, wen sie festnehmen sollen.

Das Gemälde wird vor allem für die ausdrucksstarke Mimik der Figuren gelobt. Jesus und Judas Gesichtszüge sind klar zu erkennen und zeigen die Enttäuschung in Jesus Augen.

Das jüngste Gericht

Das jüngste Gericht Michelangelo Buonarotti

Künstler: Michelangelo Buonarroti

Jahr: ca. 1540

Beschreibung: “Das jüngste Gericht” ist eins der bedeutendsten Fresken der abendländischen Kunst. Genauer gesagt handelt es sich bei der Darstellung um das Altargemälde der Sixtinischen Kapelle im Vatikan. Dargestellt wird die Parusie des Jesu und das endzeitliche Gericht Gottes, das die gesamte Menschheit betrifft. Jesus wird im Zentrum des Bildes hervorgehoben und von Engeln umgeben, während die Verdammten in die Hölle hinabsteigen un die Barmherzigen in den Himmel emporsteigen.

Sixtinische Madonna

Sixtinische Madonna Raffael

Künstler: Raffael

Jahr: 1512

Beschreibung: Die Sixtinische Madonna zeigt die Madonna, wie sie das Christuskind hält und von zwei Heiligen umgeben wird. Die zwei Putten am unteren Bildrand sind die wohl bekanntesten Putten der Welt. Sie wurden auf allerlei Untergründen reproduziert und vervielfältigt. Vor allem der Blick und die Gesaltung der Putten ist einzigartig schön.

Die Sixtinische Madonna ist hierzulande besonders beliebt. Sie ist in der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden ausgestellt, nachdem sie König August III. im 18. Jahrhundert angekauft hat.

Die Schule von Athen

Die Schule von Athen (Raffael)

Künstler: Raffael

Jahr: 1511

Beschreibung: Raffaels Meisterwerk “Die Schule von Athen” ist eines der vier Hauptfresken an den Wänden der Stanze di Raffaello im Apostolischen Palast im Vatikan. Die vier Gemälde verkörpern Philosophie, Poesie, Theologie und Recht, wobei die “Die Schule von Athen” die Philosophie repräsentiert. Es wird behauptet, dass jeder bedeutende griechische Philosoph unter den 21 Porträts im Gemälde zu finden ist. Abgesehen von Platon und Aristoteles, die in der Mitte der Szene stehen, können andere Figuren nicht mit einhundert prozentiger Gewissheit identifiziert werden.

Die Schule von Athen gilt als die perfekte Verkörperung des klassischen Geistes der Hochrenaissance.

Das letzte Abendmahl

Das Abendmahl Analyse

Künstler: Leonardo Da Vinci

Jahr: 1498

Beschreibung: In “Das letzte Abendmahl” schildert Leonardo meisterhaft das Erstaunen und die Verwirrung, die unter den Jüngern Jesu entsteht, als er verkündet, dass einer von ihnen ihn verraten würde. Da Vincis detaillierte Kenntnisse in Anatomie, Licht, Botanik und Physik, sein Interesse daran, wie Menschen Emotionen in Mimik und Gestik verarbeiten, und seine subtile Tonabstufung machen dieses Fresko so besonders. Alle genannten Faktoren kommen zusammen, um dieses Gemälde zu einem der angesehensten und berühmtesten Gemälde aller Zeiten zu machen.

Die Erschaffung Adams

Die Erschaffung Adams (Michelangelo)

Künstler: Michelangelo Buonarroti

Jahr: 1512

Beschreibung: Die Arbeit von Michelangelo an der Decke der Sixtinischen Kapelle ist ein Meilenstein der Renaissance und “Die Erschaffung Adams” ist der berühmteste Teil dieses Meisterwerks. Gemeinsam mit Das letzte Abendmahl gilt die Erschaffung Adams als eines der bekanntesten Renaissance Gemälde. Das Bild der beinahe berührenden Hände von Gott und Adam wurde unzählige Male nachgeahmt und parodiert.

Mona Lisa

Mona Lisa Da Vinci

Künstler: Leonardo Da Vinci

Jahr: 1517

Beschreibung: Die “Mona Lisa” wird als das bekannteste, meist besuchte, meist umschriebene und meist parodierte Kunstwerk der Welt gefeiert. Der globale Bekanntheitsgrad beruht vor allem auf dem schwer definierbaren Lächeln und den Augen der Frau, die den Betrachter aus allen Winkeln anzusehen scheinen. Das Gemälde wurde nie an seinen ursprünglichen Auftraggeber übergeben; Da Vinci bewahrte es bis zum Ende seines Lebens bei sich auf.

Das Gemälde wurde am 14. Dezember 1962 auf 100 Millionen US-Dollar geschätzt, was nach Anpassung der Inflation heute rund 759 Millionen US-Dollar betragen würde. Im Grunde genommen ist jedoch keine Preisschätzung möglich. Das wertvollste Stück Renaissancegeschichte ist unbezahlbar, sowohl für die Betrachter als auch für den Louvre, wo sie noch heute ausgestellt wird.